Einstellung der Höhe der Saiten/ Qualität des Bass

Beastman

New Member
Bassix
ß200
Hi,
wollte mal wissen ob die Einstellung der Höhe der Saiten und der der Halskrümmung von der Qualität des Basses ab hängt??? Spreche von einem 200? Bass von Johnson!!!

Danke für die Antworten!!![:-)]
 

Basslo

New Member
Bassix
ß240
Ich hab die Erfahrung gemacht, das es eine Qualitätssache ist. Bei den billigen Bässen hatte ich beim tiefer Stellen sofort ein Schnarren bei meinem jetztigen Top-Model nicht mehr und geht voll ab :-)
 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
Das kann man echt nicht verallgemeinern, ich sah schon teure "Scheißteile" aber auch schon recht günstige Qualitätsarbeit.
Ein guter Name ist teuer aber leider manchmal noch keine Garantie für Qualität.
Die Saitenhöhe stellst Du am besten nach Gehör ein, wenn´s scheppert ist es zu tief.
 

Ali of PMS

Member
Bassix
ß338
es kommt auch darauf an, was du für ein Modell hast. Die alten "Klassiker" und deren Nachbau (Fender, Musicman) haben noch einen sehr geraden, kaum angewinckelten Hals.

Mein OLP zum Beispiel hatte auch einen etwas seltsamen Hals. der hat bei 4 mmm über dem 12. Bundstäbchen angefangen zu schnoren.

Tip von meinem Lehrer an mich: Schraub den Hals ab (wenn das geht) und mach alles aus dem Zwischenraum raus (Holzspäne, Aufkleber und so 'n Spaß).

ach so! jetzt gehts bis auf 2mm überm 12. Bundstäbchen runter!
 

down_under

New Member
Bassix
ß200
Cooler Tip!
Mein Olp ist auch recht schwer einzustellen...muss ich dann auch mal ausprobieren.

Was ich beim letzten Saitenwechsel bemerkt habe, ist, dass ein dünnerer Satz Saiten viel eher scheppert, als wenn man mit Drahtsaiten spielt.
Drauf mit den 50ern!! ;-)
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Ich habe auch einen OLP und es geht nicht ganz so tief. Aber das hängt auch oft von den Saitenstärken ab. Ich spiele einen Satz mit einer 110 e-Saite, werde aber jetzt mal auf einen 105er Satz wechseln. Das zieht den Hals dann nicht mehr so wie eine Banane auf.
 

Baba

New Member
Bassix
ß264
Hallo

Wobei man die Qualität auch nicht am Preis festmachen kann !!!
Ich habe momentan einen Dimavery Rockbass in Sunburst hier stehen, den ich für einen Freund gekauft und getestet habe !!!

Dieser Bass kostet bei Ebay ca. 120? Neu !!!
Die Bespielbarkeit ist gut, die Saitenlage ist in Ordnung, da schnarrt nirgends was !!!
Das einzige, was mich ein wenig stört, sind die PU's die ein gewisses Grundrauschen verbreiten !!!

Ansonsten, für diese Preisklasse ein gut verarbeitetes Instrument !!!
Und sowas kommt aus China !!![:O!][ooo][;-)]

Probleme mit der Halskrümmung oder beim Einstellen der Saiten, die kann man auch bei sehr teuren Instrumenten bekommen !!![;-)]

Mit bassigen Grüßen
Baba
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Zitat:-Probleme mit der Halskrümmung oder beim Einstellen der Saiten, die kann man auch bei sehr teuren Instrumenten bekommen !!!
Klar, man kann jedes Instrument in Eigenregie verunstalten, das ist dann keine Sache vom Preis. Aber das diese Dimavery Bässe etwas taugen sollen, ist für mich jetzt doch eine Überraschung[:0]
 

Baba

New Member
Bassix
ß264
Hallo Draht !!!

Sieh es mal nicht von Dir aus, sondern von der Seite eines Anfängers !!![;-)]
Die haben meist keine 4,5 oder 600 Hundert Euro um sich direkt einen vernünftigen Bass zu kaufen und da ist so ein Dimavery, Palmer, Johnson o.ä. eine adäquate Lösung !!![:-)]

Und ich rede jetzt auch nur von dem Rockbass den ich hier habe !!!
Den kann ich bedenkenlos jedem Anfänger empfehlen, der gerade anfängt und ein günstiges Einsteiger Instrument sucht !!!
Die PU's und die Elektronik kann man hinterher immer noch austauschen !!![;-)]

Ich habe auch eine andere Vorstellung von "taugen" als sicherlich ein Anfänger, woll !!![;-)]
Aber der Anfänger sieht das anders und hört auch anders !!![;-)]

Mit bassigen Grüßen
Baba
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Hallo baba,

sicherlich hast du recht mit der Aussage, dass Anfänger anders sehen und hören. Leider gab es zu meiner Zeit (das hört sich an[:D]) sowas überhaupt nicht. Auch keine Set´s mit Amp und Ständer und den schönsten Liedern auf CD[:D]. Aber worauf ich eigentlich hinauswollte ist, dass ich (leider) in dieser Preisklasse noch kein brauchbares Instrument entdeckt habe. Ich dachte auch bei dem Dimavery Angebot zuerst, mal wieder so´n Teil um Anfänger über´n Tisch zu ziehen. Aber es scheint nicht so zu sein. Wichtig ist, finde ich, das einen der Anfang nicht durch ein Murksinstrument versaut wird. Sonst wird aus dem Spaß schnell Frust und man stellt für sich fest das Baßspielen doch nichts für einen ist, obwohl es das Baßspiel an sich gar nicht ist. Aber leider liegt es nicht in unserer Macht künftigen Anfängern vor so etwas zu bewahren. Aber solche Foren wie hier können vielleicht ein bischen helfen.
 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß3.240
Zitat:Original erstellt von: basa333

hi,

irgendwo habe ich gelesen, dass die HB-bässe aus vietnam kommen
Hersteller der HB-Bässe ist, soweit ich weiß, Saein Musical Instrument Co., Ltd., Korea.
(http://www.saein.co.kr/company01.php).

Die produzieren nach eigener Aussage für Epiphone, Peavey and Ibanez. In UK gibt's die Marke "Shine" und eben "Harley Benton" in DE.

Vermutlich spricht man das eigentlich: Ha-Lai Ben-Ton mit der Betonung auf der jeweils zweiten Silbe [:-)]
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
mein einsteiger bass von thomann ("chester" steht drauf, hab ich sonst nirgends gesehen bisher) war irgendwann auch richtig eingestellt gewesen, einfach durch tausendmal probieren über lange zeit hinweg ...
bei meinem johnson MM copy krieg ich die e-saite aber immernoch nicht in den griff ... vielleicht brauchts da auch nur etwas zeit und gefühl noch ...

manch einer (und da kenn ich welche) schwört auch nach 20 jahren noch auf asia-produkte ...
(so hoch, wie man stehen will, muss man auch klettern!)
 

Ali of PMS

Member
Bassix
ß338
Um mal auf die Saiten zurück uz kommen. Ich spiele Ernie Ball Saiten mit Stärken von .45 .65 .85 und .100. Das klingt zwar komisch, ist aber so. mein Händler (bei dem hab ich ma ein praktikum gemacht) stellt mir das immer so zusammen und schickt den rest als reklamation an den hersteller zurück. das find ich zwar scheiße, aber solange ich meine geliebten Saiten in der richtigen stärke kriege freut mich das.
 

Oben