EMG PJ Set Varianten

felixhbass89
felixhbass89
Member
Bassix
ß1.764
Hallo Bassic-Community,

Konnte vor kurzem einen Spector NS-2A aus der Kramer Ära ergattern. Nun wurde mir von vielen Mitgliedern der Spector Bass Nation Gruppe auf FB vorgeschlagen, die serienmäßig verbauten Spector-Pickups gegen aktive EMG‘s auszutauschen, wie sie ja auch bei den Euro- und US-Spectors standardmäßig drin sind. Am besten würden pre-1985-EMG‘s passen, die allerdings sehr schwer zu finden sind - so viel Geduld habe ich nicht.

Bis jetzt musste ich mir nie Gedanken um die Pickup-Auswahl machen, weil ich zwar seit Ewigkeiten schon EMG-Fan bin, aber entweder die Pickups schon vom Werk aus in den Bässen verbaut waren oder es zu der Zeit, wo ich beispielsweise bei meinen Fenders die Tonabnehmer getauscht habe, nur eine aktive EMG-Variante gab (daran merkt man, wie alt man ist).

Folgende EMG PJ-Sets gibt es mittlerweile: Standard EMG PJ, PJX, PJAX, PJX-CS. EMG selbst hat mir zur Standardvariante geraten. Allerdings würden mich mittlerweile doch die klanglichen Unterschiede zwischen den Varianten interessieren, gerade bei den PJAX und den CS.

Hat da jemand Erfahrungen und kann diese teilen?
 
mulhofa
mulhofa
Well-Known Member
Bassix
ß86.833
Einen 1:1 Vergleich kann ich nicht machen. Aber ich hatte in meinem Fender PJ das CS Set verbaut. Das ist im Vergleich zu dem "normalen" PJ-HZ Set schon ein bißchen gutmütiger, weniger aggressiv und nicht so ultra-Hochtonreich. Wirklch Vintage sind die allerdings auch nicht.
 
felixhbass89
felixhbass89
Member
Bassix
ß1.764
Das habe ich schon erwartet. EMG ist ja grundsätzlich nicht für Vintage-Charakter bekannt. Werde wohl bei dem Standard PJ-Set bleiben.

Danke für die Rückmeldung!
 
 

Oben Unten