Erfahrung mit Fender Standard P-Bass Mexican?

jimi

New Member
Bassix
ß240
Hallo liebe Bassfreunde

Was ich so in die Runde werfen wollte:
Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Standard Fender Precision Modell aus Mexico?
Ich selbst kenne mich zu wenig aus mit verschiedenen Modellen und könnte schlecht darüber urteilen!
Bevor ich mir so einen zulege, möchte ich hier mal fragen was ihr so darüber wisst...
Ich benötige den Bass vor allem in der Band, eher auf einfachen Niveau. Optisch finde ich den kultigen Ur-Bass nämlich genial und würde ihn nur schon deshalb kaufen... aber das genügt natürlich nicht...
Ich danke für eure Tipps!

Gruss Jimi
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Auch wenn Du nicht danach gefragt hast:
Mein favorite Preci ist der Fender Steve Harris Sig.
Aus Japan Fertigung. Der ist klasse.
 

Schwepper

New Member
Bassix
ß240
Ich hab nen Fender Precision Made in Mexico 1992/93 und bin recht zufrieden damit, allerdings habe ich ihn nicht mit original Pickups gespielt, sondern mit Bartolinis. Von der Verarbeitung usw. spricht eigentlich nichts gegen dieses Teil. Allerdings kommt meiner recht schwer daher. Habe ihn zwar noch nicht gewogen, aber der hat schon einiges auf den "Rippen". Zum Slappen finde ich ihn jedoch eher ungeeignet, da doch lieber zum Jazzbass greifen. Ich habe Flatwound Saiten drauf und es klingt wirklich hammergeil. Dadurch dass das Teil so schwer ist hat es auch unwahrscheinlich Sustain. Bei www.harmonycentral.com kannst du mal in der Equipment Database schauen, da wurde ein ähnlicher Bass eingetragen, wo auch die Tonabnehmer gegen Bartolinis getauscht wurden und das Resultat sehr gut war.
 

Oben Unten