Erfahrungswerte Harley Benton GPA-100


Bjoern Rust
Bjoern Rust
Active Member
Beiträge
233
Bassix
ß9.999
Nachdem das Kistchen ja nun schon im Neuanschaffungsthread und im GAS Threads scheinbar Anklang gefunden hat, hier vielleicht für Interessierte Mal gebündelt.
Beispiel aus dem anderen Beitrag:
Die GPA-100 steht seit letzter Woche auch bei mir.
60€ gebraucht, da kann kein BAM oder Gnome mithalten und 200W soll die Kiste ja auch raushauen.
Für Zuhause reicht's allemal.
Ist halt was anderes als ein BAM u.Ä., die sind ja direkt voll nutzbar, beim GAP brauchst ja nen extra Preamp. Deswegen habe ich ihn mir auch besorgt, habe vorher in den Effekt-In eines kleinen Ampegs gespielt, das klang zwar gut, aber dadurch war der Master des Verstärkers außer Funktion, und das ganze viel zu laut. Der GPA kann auch laut, wenn man den ordentlich ansteuert Mit ner effizienten Box könnt ich mir den schon auf der Bühne vorstellen, vllt. nicht bei Hardcore-Punk oder Thrash Metal :D
Aber bei mir wie gesagt eher für daheim :-)
Von Member E-E-E-E.
Bei mir läuft der HB GPA-100 seit einem Monat im Heimbetrieb, moderat laut, ohne EQ hinter der Tech 21 VT- Deluxe und verrichtet gute äußerst zufrieden stellende Dienste. Auch hinter dem VHT- Valvulator gibt es nichts zu meckern. Rauscharm, ohne Aussetzer, gut dosierbar.
Befeuern tut er Selbstbauboxen und auch SAD 2*12 SUB + 4*10 Satelliten.
Ich bin sehr zufrieden 😊.
 
chappie98
chappie98
Well-Known Member
Beiträge
453
Bassix
ß27.358
Moin,
meiner fängt an nach ca. 1h (leiser Betrieb bzw. selbst wenn man gar nicht spielt) über den LS ein deutliches Rauschen abzusondern. Unabhängig von der Lautstärke - auch bei komplett runtergedreht.
 
E-E-E-E
E-E-E-E
Member
Beiträge
69
Bassix
ß5.805
Guter Thread! Meiner läuft jetzt auch schon 3 Wochen ohne Probleme. Wahlweise hinter dem Tech21 Leeds oder dem American Tone von HB. EQ ebenfalls auf Neutralstellung. Lautstärkeregelung ist sehr geschmeidig, bisher bin ich zufrieden. Hab ihn aber auch nur zum Üben. Zum nächsten Gig nehm ich ihn aber mal als Notfall mit, wobei er wohl für eine klassische Rockband mit 2 Gitarren ein bisschen zu wenig Leistung hat.
9V Ausgang wär noch klasse, dann würde ein Netzteil reichen!
Das mit dem Rauschen muss ich auch mal schauen, übe nur nie so lange ;-)
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.045
Ort
H
Bassix
ß89.389
Wenn den jemand mal für ne Woche entbehren kann, würd ich den gern mal durchmessen :-)
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.045
Ort
H
Bassix
ß89.389
Soo, dank Member @yhawks liegt hier nun ein GPA 100, der heute einer Reihe Tests unterzogen worden ist.

Kurzfassung:

-Die Peak LED greift recht früh zu, bei ca. 0.33% THD. Hier liefert der Amp ca. 150W rms an 4Ohm.
1656586511077.png


Drückt man die Kiste auf 1% THD hoch, liefert die sogar 200W. Und zwar dauerhaft. An 8Ohm entsprechend 100W. Dass die Leistungsangaben bei so einer "billo" Kiste korrekt sind, finde ich überraschend und lobenswert. Sogar das Rauschen hält sich sehr in Grenzen. Bis hier hin alles top.

Aber, Erkenntnis Nummer zwei:

-Die Kiste hat zwei ziemlich früh greifende 6dB/Oct Filter an beiden Enden des Spektrums. Diese sind an die Auslastung gekoppelt. Bei Volllast würde ich das Ding am Bass nur als Backup und/oder Bühnenmonitor nutzen, wo es auf Bassdruck nicht ankommt sondern darauf sich selbst zu hören. Ähnliches Phänomen wie beim Trace Elliot Elf. Ob das jetzt der Leistungsoptimierung dient oder die Fletcher Munson Kurve annähern soll, vermag ich nicht zu sagen. Denkbar ist beides. Für den Hausgebrauch, also bis vielleicht 20,30W (und das is schon ordentlich laut) sieht der Frequenzgang deutlich besser aus. Das Bild zeigt in absteigender Reihenfolge 200W, 100W, 60W und 25W:
1656586779065.png


Den EQ finde ich am Bass uninteressant. Bassregler sitzt bei 160Hz, Mitten bei 1,2kHz und Treble bei ca. 1,6kHz allerdings als Kuhschwanz.


Alles in allem für das Geld tolle Option für daheim und kleinere Sessions. Für den Einsatz an der Klampfe würde ich sogar ne uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Da stört der "korrigierte" Frequenzgang nicht, im Gegenteil.


Ich habe das Ding bestimmt 'ne Stunde auf Volldampf laufen lassen und kann am Rauschverhalten zwischen Kaltstart und warmgelaufen keinen nennenswerten Unterschied messen.

Praxistest steht noch aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.784
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß242.663
Für den Einsatz an der Klampfe würde ich sogar ne uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Da stört der "korrigierte" Frequenzgang nicht, im Gegenteil.
Kann ich so bestätigen. Unser Gitter hat zwei Stück davon am Stereo-Out seines Helix LTs und schiebt damit ne Marshall 412 und ne Engl 212 an. Geht super und völlig problemlos.
 
 

Oben Unten