ESP LTD STREAM-1004 BLKNB Review Test


bazzshot666
bazzshot666
bazzshot, what is that... it´s my callsign...
Bassix
ß16.008
ESP LTD STREAM-1004 BLKNB


Hallo Bass Fans, lange Zeit nichts geschrieben, es wird mal wieder Zeit für ein kleines Review. Da über den Stream Bass nicht so viel geschrieben wurde, macht das durchaus Sinn.


Neben meinen beiden Sandberg Bässen, einem Forty Eight über den ich hier ein Review verfasst habe und meinem Grand Dark in Orange HighGloos mit Darkglass EQ suche ich noch einen dritten Bass zur Abrundung. Ich dachte ein Spector Bebob ist die Erlösung, aber leider nein. Der Hals ist nicht meins, ich war mir nicht darüber im klarem, dass die Halsprofile sich da erheblich unterscheiden. Irgendwann muss es also mal ein NS Bass werden. Zwischendurch hatte ich einen der neuen American Pro2 Precis getestet, geiler Hals, aber klanglich nichts für mein Setup. Zuletzt getestet hatte ich einen Ibanez SRM800 mit Fanned Frets, gehört merklich zur Soundgear Serie, gefühlt war das ein ShortScale Bass. Für einen großen Kerl nichts. Super leicht und handlich, aber gefühlt winzig.


Als Fan des FortyEight´s hatte ich auf den Stream Bass schon bei Release ein Auge, und jetzt war es an der Zeit mal einen anzutesten. Vorweg, ich bin nicht enttäuscht! Aber…


Nackte Fakten sind ein Sumpfesche Body mit einer sehr schönen Vogelaugendahornecke und einer Black Natural Burst Lackierung die von Schwarz am Rand zur Mitte hin transparent wird. Ich finde das sehr gelungen und die Optik, angelehnt an den Thunderbird, war auf jeden Fall ein Kaufgrund. Der Hals ist aus drei Streifen Ahorn und 2 Streifen Purple Heart gebaut. Optisch geht der Hals von der Vorderseite betrachtet durch den Body, hinten zeigt sich aber eine 5Punkt Verschraubung. Da der Body sehr kräftig ist scheint es hier eine Mischform zu sein, ist aber eine optische Spielerei. So oder so sieht der Bass wie ein Edelbass aus. Zur Decke bzw. dem Body Shaping sei gesagt das Ergonomisch der Body vorne flat gehalten ist mit dem typischen Bauch,- und Rippenspoiler auf der Spielerseite. Trotzdem sei aber auch gesagt das der Bass gut am Körper liegt und toll zu spielen geht. Dazu gleich noch mehr.


Die Hardware würde ich als Oberklasse bezeichnen, bei einem Preis von 1200-1300Euro (1249,- in meinem Fall) kann ich das aber auch erwarten. So sind sowohl die Brücke als auch die Mechaniken von Hipshot und die Pickups von EMG. Optisch erwartet man Humbucker, tatsächlich sind es aber SplitCoil und Singlecoil PU´s. Also die oft und gerne verbaute P/J Kombi. Ich weiß und wusste diese Kombi stets zu schätzen und auch hier liefert die Kombi ab. Vor allem der SpiltCoil bringt hier richtig gute Sounds und kann sich im Bandgefüge so durchsetzen. Der SingleCoil klingt schön jazzig, angenehm knorrig auf seine Art und sollte ebenfalls für viele Soundvarianten wunderbar funktionieren. Beide zusammen ergeben ein fettes Rockbrett, welche sich aber je nach Ampsound und Spieltechnik auch sehr sauber spielen lassen und in jeder Hinsicht abliefern. Regelbar sind beide PickUps in der Lautstärke, dazu gibt eine Tonblende die einen gut nutzbaren und praxistauglichen Regelweg hat.


Kommen wir nochmal zur Ergonomie. Leider, und das ist ein großes Leider, ist der Bass solide Kopflastig. Ich hatte den Gedanken, die Hoffnung, dass er ähnlich wie ein FortyEight von Sandberg mit entsprechendem Gurt sich nicht Kopflastig anfühlt, aber dem ist leider nicht ganz so. Es ist nicht dramatisch und handelbar, aber für die Haltung wie ich spiele ist das eher suboptimal.


Also geht er wieder weg. Aber ich halte große Stücke von dem Bass. Und wer in typischer Rockpose spielt und mit dem leichten Hang zur Kopflastigkeit leben kann, bekommt hier einen wahnsinnig guten Bass mit guter Ausstattung für einen (wie ich finde) fairen Preis.


Wegen des Rückversands konnte ich keine Fotos machen, daher verlinke ich hier welche. Ebenso zu einem Youtube Video welches den Sound gut darstellt.


ab 3.30 geht es los!

Vielleicht finden sich ja noch einige Besitzer eines Streambasses die ihre Erfahrungen einbringen...
 
 

Oben Unten