ESP Series 800

derporis

Stiller Beobachter
Bassix
ß11.120
Hallo liebe Bassickollegen,
heute ich möchte euch meinen letzten Zugang vorstellen. Einen ESP Series 800 Jazzbass.

Ich habe den Bass für sehr kleines Geld erworben.
Als er zu mir kam musste ich den Bass erstmal einer Grundreinigung unterziehen.
Also Saiten ab (es wahren 2 Flatwound und 2 Roundwound drauf) und von dem Dreck der letzten Jahre befreit. Kein MOJO Dreck sondern Dachboden/Keller Dreck. Das Griffbrett war schon fast grauslich.

Nachdem ich die Puˋs, Kontrollplatte und Hals abgeschraubt habe, habe ich den Bass erst mit Fetzen (ein Lappen ist das, meine Hochdeutsch sprechenden Freunde :o)) und Wasser gereinigt. Das Griffbrett habe ich ebenfalls mit Wasser gereinigt, und anschliessend 4 mal mit Lemonoil eingerieben. Einmal morgens, einmal Abends damit es auch einziehen kann.

In der Zwischenzeit hab ich den Korpus mit Dunlop aufpoliert. Alle Metalteile hab ich bewust nur gereinigt und nicht poliert da ich zum einen denke dass es dem Bass so besser steht, und ich befürchte das die goldene Farbe verloren geht.

So, Bass ist optisch wider ok also zusammengebaut und Saiten rauf. Hier habe ich wider mal feststellen müssen das früher nicht alles besser war:W

Halsspannstap nur bei abgeschraubtem Hals zu verstellenxx( Also hab ich den Hals insgesamt 4 mal montiert bis ich mit der Bespielbarkeit, Saitenlage, Oktavreinheit,....zufrieden war.
Ich habe auch einen ganz dünnen Shim eingelegt, nicht weil es sein musste, sondern weil ich bei diesem Bass eine sehr niedrige Saitenlage wollte.

Nachdem die Einstellerei erledigt war musste der Bass unbedingt getestet werden. Und was soll ich sagen.
Der Bass selbst ist typisch Jazzbass. Ich hab mal wo gelesen das der Serie 800 einen 62 er Jazzbass nachempfunden sei.

Naja, der ESP hat eine massigere Brücke, 21 Bünde, Vol-Vol-Ton Elektronik und so weit ich das sehe, einen Esche Korpus. Also doch recht viele Unterschiede.

Aber von der Verarbeitung, Qualität steht er meinem AVRI 62 in nichts nach.

Klänge zu beschreiben fällt mir so unglaublich schwer, aber wen ich den ESP und den 62er vergleiche, ist der ESP irgendwie direkter, schneller von der Ansprache. Die Tonblende greift eher, aber die Elektronik ist zu verschieden um einen ernsthaften Vergleich erstellen zu können.

Ich bin ja eigentlich eher der Preci Typ, aber der ESP ist wircklich geil. Der wird nun bleiben und mein Jazz sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

derporis

Stiller Beobachter
Bassix
ß11.120
Der Bass wiegt laut Kofferwaage 4,25kg.

Leider findet man recht wenig Angaben zu ESP Series 800 Bässen.
Ich habe gestern eine Mail an ESP gesendet und auch schon eine Antwort bekommen.
Jetzt hab ich ein paar Bilder nachgereicht, schoun ma mal was die mir sagen können.

Die ESP Series 800 Strats werden um 1500-2000€ gehandelt :O!

Hat von euch wer Infos und Erfahrung zu der Serie?
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.493
Wow, Gratulation. Das ist ja quasi geschenkt! Welcher Idiot verkauft so einen geilen Bass für 100 Tacken, selbst, wenn der Bass in einem bemitleidenswerten Zustand ist?

Hast du sauber wieder hin bekommen :-)
 
Ja ist streng geheim das ich dafür 100€ bezahlt habe :o) Also erzählt es bloß nicht :bier:
Ui, das ist wirklich nice:bier:!

Ja, die 800er Strats schiessen echt hoch, das passiert aber bei den jazzys mangels Lobby noch nicht.
Trotzdem gehen die, wenn man sie mal bekommt, eher für 800-900 Euro weg statt 100:D.
Die Dinger sind absolut Fender Customshop Niveau, ein Teil der Serie wurde gar in Deutschland/Düsseldorf endmontiert, weiß aber nicht ob die 800er Jazzys dabei waren.
 

derporis

Stiller Beobachter
Bassix
ß11.120
Der Verkäufer dürfte wohl null Ahnung betr. Wertigkeit gehabt haben. Angeboten wurde der Bass als Dachbodenfund.

Ich hab aber auch keine Ahnung betr. Wert des Basses, nur das er etwas mehr als 100€ wert ist war mir schon klar. ESP bekommt man ja bei uns nicht oft in die Hand, bzw. liest man auch im Netz nicht viel darüber. Kann mich nur erinnern dass Nymi seinen Edwards sehr lobte.

Mein ESP hat aber schon auch deutliche Spuren wie Lackabplatzer und Kratzer. Mir sind die aber schnuppe, da ich festgestellt habe, dass ich mit ganz neuen Bässen nicht so unbeschwert umgehen kann. Denn da schmerzt jede noch so kleine Delle.
 
Oben Unten