ESP Vintage 4 PJ - Erfahrungen?


b_string_funk
b_string_funk
Well-Known Member
Bassix
ß26.859
Ich spiele mit dem Gedanken mir einen ESP Vintage 4 PJ anzuschaffen...

Besitzt jemand so einen Bass und kann darüber berichten?
 
triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Bassix
ß10.780
Jau.
Besitze ich.
Was möchtest du wissen? Soweit ich weiss, gibt´s die in Rot oder Schwarz mit Pali oder Vintage white mit Ahorn.
Ich hab den Roten mit Pali.
Super Bass. Klingt gut, wertig gebaut, hab den jetzt ein paar Jahre und keinen Ärger gehabt. Ist mein live Werkzeug.
Man kann über den Jott hinten prima ein bisschen Durchsetzung und Mittengrowl in den Precisound drehen. Laustärkemässig
fällt der Jott auch nicht so ab, hat halt weniger Bässe standortbedingt.
Im direkten Vergleich mit nem älteren Fender American Vintage Preci war der ESP Sieger.
Das einzige, was ich nicht so prall finde: das aging. Das ist irgendwie mit nem Schleifer einmal rüber...und hinterher klar drüber lackiert. Beim Hals: dreckig gemacht ( keine Ahnung wie ) und klar drüber lackiert. Naja. Die Hardware ist aber sauber und nicht geaged. Der Hals ist ein bisschen breiter und fülliger als ein Jazzbass. Angenehm, ich komm gut damit klar.
Wenn du noch Fragen hast: her damit. Kannst ihn auch gerne mal befingern, aber da ist viel Platz zwischen uns- ich lebe in Berlin.
Ach ja: ich hab, glaube ich, nen knappen Tausi dafür bezahlt.
Lieben Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Bassix
ß10.780
Boah, ihr nu wieder.
IMG_1584.jpg
 
seppblind
seppblind
Well-Known Member

Genau so einen hab ich mal ausführlich getestet.
Sicher ein sehr guter bass,
ABER ich bin nicht glücklich mit der üblichen
PJ konfiguration.
G u D saite klingen für mich, wenn beide on sind,
sehr seltsam.


Wenn schon PJ, dann
PJ reverse !
PJ reverse.jpeg

Beim reverse P ist der G/D-Pu meist ziemlich genau
da wo bei einer JJ bestückung der hals-J ist.

Auf talkbass gibts dazu unzählige threads :
https://www.talkbass.com/threads/standard-p-j-vs-reverse-p-j-set-up.867622/
https://www.talkbass.com/threads/reverse-p-pickups-in-p-j-basses.741507/

Es gibt diverse hersteller die PJ reverse bässe anbieten.
 
triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Bassix
ß10.780
Danke triple b!

da gibt´s doch auch deutlich teurere Modelle so um die 1600-1700€ von denen, die sich auch Vintage PJ nennen.
https://www.promusictools.com/bass/...ge-4-pj-r-distressed-3ts-3-tone-sunburst.html

kennst du die?

Genau den meinte ich und den hab ich.
Der Tausender war für einen gebrauchten Bass.
Ich war der Meinung, dass man die neu gar nicht mehr bekommt, da die Serie meines Wissens eingestellt ist.
Die haben Anfangs ca. 2K gekostet, später dann ca. 1800,00.
 
triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Bassix
ß10.780
Genau so einen hab ich mal ausführlich getestet.
Sicher ein sehr guter bass,
ABER ich bin nicht glücklich mit der üblichen
PJ konfiguration.
G u D saite klingen für mich, wenn beide on sind,
sehr seltsam.

Mir fällt da nix negativ auf.
Vielleicht bin ich aber auch nicht pingelig genug.
Sind dir D und G zu dünne?
 
seppblind
seppblind
Well-Known Member
Sind dir D und G zu dünne?

Naja, bei der P reverse variante sind G u D tatsächlich
etwas runder, fetter.
Und E u A etwas straffer, was ich sehr mag.

Aber ich meinte mehr die tonfärbung.
G u D klingen halt wie am Jazzbass,
insbesondere auch beim einem slapp -
was ich auch sehr mag.

Aber letztlich musst du dir das einfach selber
anhorchen.

Ideal wäre natürlich wenn du da beide
bauarten vor ort hättest.
 
triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Bassix
ß10.780
gibt´s als 5er auch, habe ich jetzt gesehen!
Wenn du den aus den Kleinanzeigen meinst: nö.
Das Ding ist aktiv, auf jedenfall hat´s 5 Potis.
Und die Serie, die wir hier besprochen haben, heisst: Vintage.
Ausserdem sieht der in den Anzeigen noch wesentlich mehr abgeschraddelt aus.
Hab aber auch erst mal verwundert geguckt...
 

 

Oben Unten