F: Parallel-Looper als DIY?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Youth, Mai 8, 2018.

  1. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß6,987
    Hallo an die Elektroniker


    Parallel-Looper, Splitter, Mixer, HPF, LPF etc. waren hier ja schon öfters Thema...

    aber bzgl. einer DIY-(Gesamt) Lösung hab ich noch nix gefunden..


    sagt, wie schwer, aufwändig und teuer wäre es einen parallelen FX-Looper zu bauen..

    a)
    2-4 Loops die dann am Ende parallel zueinander gemischt werden.
    das Direkte Bass-Signal soll auch an- und abgeschaltet werden können.

    b)
    evtl. der Looper selbst als ganzes im TBP

    c)
    um vorlaute Pedale im Zaum zu halten, wäre eine Lautstärkenregelung pro Kanal noch toll

    d)
    der Oberhammer wäre dann noch, wenn man den einen oder anderen Loop per Schalter direkt auf den Ausgang oder noch in einen anderen Loop senden kann

    e)
    HPF und LPF wäre gar nicht mal nötig..

    Entschuldigt meine Elektro-zeichen-Kenntnisse... ich komm vom Bau...


    Para-Loop-Base.jpg
    Para-Loop-plus.jpg
    Para-Loop-Dlx.jpg


    ist das mit den ganzen herummixen (von 1->2 oder 3; etc..) sehr kompliziert?

    cooles Minimum wäre, wenn man wenigsten von FX1 schalten kann ob er Out oder noch in FX2 geht..


    oder gibt´s sowas schon?
    als Bausatz? als Fertiggerät (bezahlbar und auch hierzulande erhältlich?)

    Danke Steff :o)
     
  2. xroads

    xroads Well-Known Member

    Bassix:
    ß23,423
  3. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß88,190
    KÜCHE gefällt das.
  4. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß20,357
    Flobert gefällt das.
  5. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß22,256
    Die Frage ist folgende:
    Da gibt es mehrere Schalter, welche davon sollen per Fussschalter bedienbar sein, welche dürfen auch fest (also als Kipp oder DIP Schalter) ausgeführt werden.
    - Ein Signal-Splitter gerade für passive Bässe ist immer etwas problematisch. Da sollte dann ein Buffer hin.
    - Ausgang passiv mischen hab ich auch schlechte Erfahrungen mit gemacht. Besser auch da einen Summierer (sowas wie ein Mini Mischpult) hinter schalten.

    Sagen wir es mal so, du kannst natürlich mit fertigen Modulen sowas zusammen bauen. Musikding ist da schon die richtige Anlaufstelle. Musst nur Löten und Denken können. Und natürlich ausprobieren. Da wird dann auch mal das eine oder andere Modul dran glauben müssen, aber so ist eben DIY.
    Es gibt aber hier im Forum auch genügend Leuten, einschließlich mich, die dir da etwas zusammen stellen können. Ich hab z.B. einen Modularen Looper mit Fernbedienung entwickelt. BuzzLightyear probiert ihn gerade aus.
    @BuzzLightyear kannst ja mal was von dem Loopersystem an praktische Erfahrungen erzählen?
    looper-fuss.jpg looper-basis.jpg
     
    KÜCHE und xroads gefällt das.
  6. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß88,190
    Das Gehäuse für den Fußschalter ist geil!
     
  7. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß6,987
    Hallo...

    Xroad...
    ja, freilich kenn ich Musikding...
    dort gibt´s einige Looper, einige Mixer, AB und ABY Schalter etc....
    Meine oben genannten Fragen werden, mir als Nichtelektroniker, dort aber NICHT beantwortet...


    Flobert..
    muss ich mich einlesen in diesen "Baukasten"..
    aber so wie es aussieht, würde man da einige Module brauchen...
    Alleine 2 (oder 3??) für´s splitten und nochmals 3 zum Mixen..
    für die Loops selbst vermutlich passend.. für´s splitten und mischen eher nicht..
    darf man fragen was du gerade vorhast?


    Willie:
    Also die ersten Schalter (gleich nach dem Split) sollen Fusschalter sein..
    Die, die evtl. noch das Signal auf einen anderen Loop legen, können ruhig Kippschalter sein...

    Buffer dacht ich mir schon für´n Splitter (ist ja bei dem Musikding-Bausatz 1->2 Splitter auch so beschrieben)
    Summierer: gibt´s das als Bauteil? oder nur als fertiggerät...

    von mir aus, kann man aber auch die ganze Sache aktiv gestalten..
    wo muss man da aktiv werden? vorm splitten?
    genügt da ein Preamp aus einem aktiven Bass?
    inwiefern wird dann splitten und mixen einfacher?

    sorry, wenn ich komplett blöd frage...

    Danke
     
  8. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß20,357
    Du bräuchtest genau 2 Module für 4 Effektwege. Die splitten UND mischen gleichzeitig! Ich finde die sexy.
     
  9. Ratterbass

    Ratterbass Well-Known Member

    Bassix:
    ß13,343
    Das ist schaltungstechnisch kein großer Aufwand.

    Als Stichworte nenne ich hier mal "Summierverstärker" und "Spannungsfolger". Mit letzterem kannst du das Signal so oft splitten wie du lustig bist. Mit einem Summierverstärker oder auch Addierer genannt kannst du beliebig viele Signale miteinander mischen.


    Das soweit als Denkanstoß. Das ganze mit TBP Schaltern bzw Relais zu versehen sollte dann von allein klappen. Wenn du dich für Filter interessierst gibt es einiges an Lektüre. Das "active filter cookbook" von don lancaster finde ich z.b. gut. Das fangt ganz vorn bei "was ist ein Op" an und deckt dann das für den Audiobereich Relevante ab


    Edit: mir fällt grad wieder ein, dass der gute Herr Rutter von VFE da was hat, als Weiterentwicklung seiner Multibandzerre R.U.P.. Die Klein-Bottle macht ganz genau das, was du beschreibst. Sehr sehr geiles Teil.
     
    Zuletzt bearbeitet: Mai 8, 2018
  10. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß22,256
    Links das Prinzip eines Buffers, rechts ein Summierer.

    Screenshot 2018-05-08 18.08.42.png

    Wichtig: Prinzip, nicht fertige Schaltung!
     
  11. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß6,987
    ojeh... ich denk da bin ich elektrotechnisch zu schwach dafür....

    wenn es da nicht einzelne Bauteile bzw. Bauteilgruppen gibt, die aneinandergefügt werden, dann is das nix für mich...


    die Klein-Bottle is cool.... zwar kompletter overkill, aber cool..

    lg steff :o)
     
  12. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß6,987
    So, mir hat´s jetzt doch keine Ruhe gelassen und ich hab mir den
    Pro-Cessor und den MadBox-splitter-mixer näher angeschaut...

    ein paar Fragen dazu:

    1) Den Blend-Poti (25k-B) könnte man den durch 2 getrennte Potis (1x je Loop) ersetzten?

    2) Einen Fusschalter inkl. LED einfach vor A-Send (& B-Send) einsetzten wird kein Problem sein...
    2a) Ebenso vermutlich nicht ein TBP zwischen IN und Out

    3) Talisker: warum reichen 2 Module für 4 Wege? bzw. wie splittet man da das Eingangssignal auf die 2 Module auf und mixt dann diese 2 Out wieder zusammen?
    (deshalb meine Idee, dass man mehrere benötigt eben einen um den Eingang erstmals auf 2 zu splitten und dann wieder auf den Out zusammenführt...oder zB den Bufferd Splitter vom Musikding)


    Danke
     
    Zuletzt bearbeitet: Mai 9, 2018
  13. BuzzLightyear

    BuzzLightyear Well-Known Member

    Bassix:
    ß14,182
    @Willie : klar kann ich was darüber erzählen!
    Willie hat sich mal wieder selbst übertroffen …
    Der Looper steuert 3 Einzeleffekte, die ich in ein Rack zusammengebaut habe. Da man die Einzeleffekte nicht einfach so dranlöten kann, hat er kurzerhand noch schnell eine "Vor-Schaltung" entwickelt, so dass ich jetzt alle 3 Effekte separat schalten kann. Die LEDs zeigen je nach Schaltzustand auch unterschiedliche Farben! Die Stromversorgung kommt über's Rack, d.h. 1 (ein!) Kabel vom Rack an die Tretabteilung und gut is …
    Anfangs hatten wir bissi Probleme mit übertragenen Nebengeräuschen, die aber über eine ordentliche Schirmung in den Griff zu kriegen waren. Die Steuerung ist also absolut praxistauglich.
    Also was soll ich sagen?
    Ich verneige mich in Ehrfurcht vor diesem Genie!
    :hail:
     
    Willie gefällt das.
  14. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß22,256
    Muahhhh. :II
     

Diese Seite empfehlen