Fender American Deluxe Jazz Bass


deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß79.101
Hallo zusammen

Da ich momentan einige Bässe durchprobiere wollte ich einmal in die Runde fragen was ihr von oben genannten Bässen haltet.
Eigentlich bin ich mit meinem American Standard zufrieden.

Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Da es sich um einen aktiven Bass handelt … ist die Elektronik rauschfrei? Klingt sie rund oder harsch?
Wäre es schlauer einen normalen American Standard nachzurüsten? Bspw. mit Nathan East, Noll oder was auch immer?
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß79.101
@Chuck

Grüss dich Chuck.
Und ja, mein weisser bleibt so wie er ist. Der hat sich bei mir durchgesetzt :-)

Es dreht sich eigentlich lediglich darum anderes kennen zu lernen. Man muss sich ja selbst ein Urteil bilden.
Trotzdem ist es natürlich interessant auch andere Meinungen, oder auch gleiche, zu lesen.
 
  • Like
Reaktionen: Rqt
Chuck
Chuck
MusicMan
Es dreht sich eigentlich lediglich darum anderes kennen zu lernen.
Es mag auch eine Angelegenheit meiner weit fortgeschrittenen Jugend sein, aber ich glaube, mit den Jahren genug kennengelernt zu haben. Du schreibst, dein Weißer hätte sich
bei mir durchgesetzt
. Genau das wollen wir doch, daß sich unser Bass durchsetzt. Wir wollen doch gehört und wahrgenommen werden. Einen Bass, der das schon als passives Instrument tut, mit aktiver Elektronik nachzurüsten halte ich für unnütz. Wenn dich aber das weithin bekannte G.A.S. plagt, dann lern den Am. Del. kennen. Denn unter G.A.S. zu leiden rechtfertigt das. Ich weiß das aus eigener Erfahrung.
 
TomW
TomW
Moving Pictures
Ich habe auch neulich mal mit der Durchsetzungsfähigkeit meines American-Standard-JB gehadert ... allerdings ist der Bass wirklich so gut, dass ich ihn absolut nicht hergeben möchte ... deshalb habe ich jetzt mal übergangsweise einen John East J-Retro Preamp eingebaut, der die Klangregelung absolut verbessert (vor allem was die Mittenfrequenzen betrifft) ... ich meine, da liegt sogar noch einer im Zubehör-Flohmarkt herum ...

Aber vielleicht hast Du ja irgendwo in einem Geschäft die Gelegenheit, einem Fender Deluxe auszuprobieren? ... manchmal kann sich schon bei einem kurzen Test einiges relativieren ...
 
Musicmaker
Musicmaker
Bergfriese
gesperrt
Es gibt ja durchaus positive Stimmen zum Deluxe. Aber warum solltest du was aktives nehmen, wenn du mit deinem passiven Bass absolut zufrieden bist?

Ich habe ja einen de Gier „Jazz Bass“. Der ist prinzipiell absolut passiv zu spielen, hat aber eine zuschaltbare aktive Einheit, die, besonders in der Stegposition, ein schönes Pfund dazugesellt. Wobei ich mich aber eh schon für recht kraftvolle Lollar PU’s entschieden hatte... [¦)]

Wenn GAS, dann gibt es sicher verschiedene Möglichkeiten einer weiteren Anschaffung.


Ich bin soweit aber rundum zufrieden und glücklich mit meinem de Gier.... :stolz:
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.768
Moin, ich persönlich fand den Deluxe und seine Klangregelung beim testen nicht so gut. Aber das ist eine schwache Erinnerung eines 10min Tests im MusicStore. Ich würde eher eine aktive Elektronik nachrüsten, gerade für Jazzbass gibt es da ja unheimlich viel Angebot.
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß96.307
Ich habe sowohl einen Deluxe JazzBass (Esche/Ahorn 5er) und einen Classic 70th JazzBass mit J-Retro.
Mir gefällt die Klangregelung vom Deluxe hervorragend, etwas neutraler und weniger offensiv als die J-Retro, die Passivumschaltung mit passiver Höhenbelnde finde ich sehr gelungen. Kann den Deluxe nur empfehlen, durch die Noiseless Pickups ist er halt auch brummfrei(er), den vermeintlichen Klangunterschied der Pickups kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie einen 1:1 Vergleich zu einen ähnlichen JB mit Single Coils hatte.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.768
In einem der ersten Posts bei talkbass schreibt einer dass er den Bass wegen der Elektronik zurückgebracht hat. Ich hatte auch den Eindruck dass die Elektronik des Deluxe seine Schwachstelle ist. Irgendwie kraftlos.
Ich muss mal schauen dass ich nochmal einen in die Finger bekomme und ausgiebig testen. Erste Eindrücke sind halt immer so eine Sache...
Ich hab bei meinem Classic 70s eine passive Klangregelung von Richter mit VBT verbaut und finde das viel variabler als VVT. Wenn ich den Mastervolumen Poti etwas zurückdrehe klingt es gleich etwas "aktiver". Mit frischen Saiten und klingt es in den Höhen auch sehr spritzig und dann vermisse ich keinen Höhenboost, allerdings ist es bei nicht mehr so frischen Saiten schon ab und an praktisch die Höhen anheben zu können, kommt aber auf den Musikstil an.
 

Dr.MiG
Dr.MiG
Member
Bassix
ß6.223
Ich habe einen Am Deluxe 5 Jazz und einen Am Std Preci 4.

Was ich sagen kann:

1. Die N3 PUs sind nicht noiseless. Sie brummen aktiv gefühlt mehr als passiv, v.a. wenn beide PUs aufgedreht sind.

2. Der Output ist VIEL geringer als beim Preci. Auch aktiv. Also dreht man beide PUs auf, also brummt er.
 
Dr.MiG
Dr.MiG
Member
Bassix
ß6.223
... dazu brummt irgendwann auch der Amp, weil man den Gain schon bis 3 Uhr hochdrehen muss.

Ich würde den Mehrpreis für den Deluxe nicht mehr bezahlen. Habe meinen aber als Auslaufmodell mit ordentlichem Rabatt bekommen, war aber immer noch teuer genug.
 
Tommes
Tommes
Wenigschreiber
Bassix
ß5.510
Mal abgesehen davon, dass es mehrere Inkarnationen des Deluxe JB gibt, kann ich für die erste Serie beitragen, dass weder die Elektronik übermäßig rauscht noch ineffizient ist. Im Gegenteil würde ich den Mittenpoti als Waffe bezeichnen. Letztlich muss man selbst ausprobieren, ob es gefällt. Meiner ist von 2009, also ohne Passiv-Schalter. Den habe ich nie vermisst, genau wie beim Stingray bzw. Sterling. Wenn du, @deeptone mal wieder in die alte Heimat fährst, komm mich gerne wieder mal besuchen.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Ich habe ja einen ollen Preci Special mit Noiseless. Da brummt nichts.
Die Elektronik finde ich ausnahmsweise mal gut. Sie greift sehr dezent ins Geschehen ein und es klingt nicht so aufgeblasen wie z.B beim Ibanesen.
Eigentlich nutze ich nur den Mittenregler um den Sound ein wenig anzugleichen.
Alles in Allem würde ich den Klang als modern bezeichnen, aber nicht so das man alles extrem verbiegen kann.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
EDIT:

Bei meinem nächsten Besuch im Musikalienladen werd ich mir auch mal so eine aktiven Jazzbass vorknöpfen.
Ich hab das bis jetzt immer vermieden, weil ich Amps und Boxen testen wollte. Da brauch ich ein passives, unverfälschtes Signal.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
1. Die N3 PUs sind nicht noiseless. Sie brummen aktiv gefühlt mehr als passiv, v.a. wenn beide PUs aufgedreht sind.

2. Der Output ist VIEL geringer als beim Preci. Auch aktiv. Also dreht man beide PUs auf, also brummt er.
Dann hat dein Bass schlicht einen Defekt. Die letzten deluxe und jetzt die Ultras sind gute kräftige Bässe. Die Elektronik finde ich ordentlich, die N3 sind noiseless und der Output sehr gesund.
 
 

Oben Unten