Fender: American Vintage 75 oder einen ECHTEN???

Bassistist

Bassistist

Member
Bassix
ß8.529
Brauch mal euren Rat.

Soll ich mir einen richtig alten Fender aus den 70ern kaufen (worauf ist hierbei zu achten) oder tut es der American Vintage 75 genauso???

Vielen Dank schonmal vorab für die hoffentlich zahlreichen Tipps.
 
Mackes

Mackes

Member
Bassix
ß216
Nein, es muss zwingend ein "echter" sein, idealerweise aus dem Jahr 1971.
Mit allen anderen Bässen wirst du auf kurz oder lang nur ausgelacht werden, und die Leominati werden dich jagen bis du einsiehst welchen Fehler du begangen hast.
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.651
du ahst ja schon eine pn bekommen. aber was ich noch hinzufügen möchte: lass dir zeit!
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Zitat:Original erstellt von: awerolawal

...wer hier unterwegs ist, hat meistens kein edles Schätzchen auf dem Dachboden und weiß genau um die Qualität seiner Instrumente.
Verrätst Du uns auch noch die Lottozahlen vom nächsten Wochenende?[;-)][:D]
 
Bassistist

Bassistist

Member
Bassix
ß8.529
Hab 3 interessante Bässe im Angebot . Vielleicht kennt die ja jemand von euch und kann mir sagen ob sich ein antesten lohnt. Sind leider alle bei Köln und da komm ich so schnell nicht hin.

1. Der naturfarbene vom Christoph H.
2. Der weiße von Marius G.
3. Der sunburst von Goran V.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Zitat:Original erstellt von: subsonic777

Zitat:Original erstellt von: awerolawal

In der Zeit, als ich einen Fender gesucht habe, wurden mir hier im Forum unaufgefordert Bässe angeboten. Verkäufer, die auf Dich zukommen, um ihre Fender zu verkaufen, ohne Sie offiziell zu inserieren oder ohne konkrete Preisangabe zu machen, solltest Du meiden.
Das ist doch quatsch. Ich habe hier im Forum auch schon mal einen Bass angeboten (keinen alten Fender, aber auch schon fast vintätsch), den ich noch nie inseriert habe. Man ließt hier wie jemand nach etwas Bestimmten sucht, wat man seit vielen Jahren unbeachtet im Ständer stehen hat... geht mal kurz in sich und entschließt sich dann u.U. zum Verkauf. Und einen ganz ähnlichen Fall hatte ich bei den Kleinanzeigen unter der Rubrik Suche für eine bestimmte Box. Was soll daran unseriös sein. Übrigens hätten die in beiden Fällen ein gutes Geschäft gemacht.[;-)]
ich verstehe auch nicht ganz was unseriös sein soll wenn man hier liest das jemand dieses und jenes verkauft.
gerade durch das forum lernt man ja doch die leute (zum teil über jahre hinweg!!) ein kennen.

wenn einer jahrelang hier mitschreibt und es ihm dadurch gelingt einen jazzbass für 1500 euro zu verkaufen, der nur 1000 euro wert wäre, macht er auf die stunden arbeitsaufwand hochgerechnet keinen guten schnitt...
[;-)]

ausserdem kann man immer noch fotos und soundfiles verlangen oder auch antesten. am besten man verlässt sich auf seinen eigenen riecher.

zum thema künstliches hypen von instrumenten kann ich nur sagen der markt reguliert sich selbst.
und wenn ein einzelner einen bass anpreist, folgen eigentlich immer ein paar die das instrument danach auch antesten und erfahrungen hier im forum kundtun.
und wenn das isntrument wirklich gut ist, wird das an der stelle sicherlich kundgetan. wenn es schlecht ist oder der preis jenseits von gut und böse für die dargebotene qualität (beispiel plank-bass) ist, erfährt man es hier auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten