Fender BassVI über Fender Bassman (4*10-Combo!)

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß9.785
Könnt ihr mir Tonträger nennen, die diese Kombination beinhaltet?
Oder Künstler, die diese Kombination gespielt haben oder gar noch spielen?
Danke für input...
 

alex998

Basst scho'
Bassix
ß3.662
Ein Video mit der Kombination gibt's hier:
(ist aber ziemlich schlecht von der Tonqualität, vielleicht hilft's trotzdem)

Spontan fällt mir John Lennon mit einen Bass VI auf "Helter Skelter" ein, aber wahrscheinlich nicht mit einem Bassman Combo.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.191
ist ne geile combi, wenn man es auf einen "gitarrigen" sound anlegt. tragfähig als bass im bandkontext eher nicht so. und für den gitarrigen einsatz empfielt sich noch ein bandecho und ein federhall für surfigen sound.
 

Cadfael

Well-Known Member
Ich denke mal, da kommt es sehr stark auf die 410er an???
Als Demo zum Bass VI ist immer "Hank the Knife and the Jets" gut ...
https://www.youtube.com/results?search_query=hank+the+knife+and+the+jets

Am 50's Bassman ist der Sound wesentlich "spezieller" als bei normalen 410ern, da der Bassman ja ein offener Combo ist ..
Ich denke, an einer 410er klingt der Bass VI etwas drückender als an einer 115er Box, da die 115er oft knorriger klingt als die (normale) 410er Bassbox ...
 
Aber mich interessiert ja der offene 4x10-Combo in der Kombination mit dem Bass VI
Den offenen Combo gibt es aber nicht aus dem Jahr 68, dass suchst Du ja. Ich vermutete ja den Bassman Ten aus dem Jahr, aber den gab es, da hat Jogi in im Flohmarkt völlig recht erst ab 72, war ne Fehlinfo die ich hatte, sorry. Aber der Ten wäre auch nicht offen, das ist ein geschlossener Combo.
Wobei die geschlossenen 410er schon echt tierisch drücken für einen alten Amp.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.191
den offenen combo gab es als reh-is-ju oder wie das heißt ich glaube mit der bezeichnung "58er bassman reissue". und ich schätze, so ganz konktret geht es hier dann um diesen. der hat 410, ist hinten offen und eine hervorragende wahl für cleane gitte oder angedreckten bass.
 

Cadfael

Well-Known Member
Naja ...

Ich weiß leider nicht mehr welches Rock'n'Roll Video es war ...
Originalvideo einer Fernsehshow (Tom Hall Show) Ende der 1950er Jahre. Der Bassist spielte einen Presicion 54 über einen 410er Combo - und versuchte die ganze Zeit verzweifelt sich zu hören ...

Angerötzt mag ein Bass VI da laut genug sein - aber 50W sind nun mal 50W. Für cleane Gitarre reicht das in der Tat (warum der Bassman unter Gitarristen so beliebt war); aber eine Oktave tiefer geht da recht schnell die Luft raus. Ein 100W oder 200W Amp mit (offener) 410er ist da deutlich durchsetzungsfähiger ...

Wenn ein Bass VI in einer Musikalienhandlung greifbar ist, würde ich den über einen Fender Hot Rod Deville III 410 anspielen (ist nicht so teuer wie der Reissue, hat aber "die gleiche Seele).
 
Oben Unten