Fender Jazz 5

Shazam

Well-Known Member
Bassix
ß2.509
Hi, spielt jemand von euch einen fünfsaitigen Jazzbass?
Wenn ja, was für einen ? (Standard-Mexico/Mex.Deluxe/Amercican std./deluxe) Und wie seid ihr im Bezug auf die H-Saite zufieden?
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß10.262
...ich hab mal fast einen Mexico Deluxe V gekauft. "Eigentlich" geviel mir der Sound, nur die H Saiter war zwar Fett, aber vom Sound her total anders als die anderen Saiten. Ausserdem war die Verarbeitung nich grad dolle;-) ...jetzt spiel ich mit dem Gedanken mir einen Fender Roscoe Beck V zuzulegen. Hab grad einen getestet und der machte einen rundum ausgewogenen Eindruck. Schön "knurriger" Sound, gute Verarbeitung nur ist Sunburst nich so mein Fall ;-)
 

stebbele

Member
Bassix
ß240
Hallo Basstler,
ich spiel den 5 Saiter American Deluxe mit Rotosound 130 als B-Saite, die man schon
recht vorsichtig behandeln muß, damit sie beim Spielen nicht scheppert.
Ich setz die B-Saite recht sparsam ein, meistens wenn ich die E Saite nicht als Leersaite
spielen will.
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
Habe 5 (fünf !!!) American Deluxe länger austesten dürfen.
Die H-saite war gelinde gesagt nicht vorhanden.
Wahrscheinlich gibts den Einen von Tausend Jazzbässen V der auch klingt... aber find den erst mal.-.[ooo]
Also ich war ehrlich enttäuscht von den 5-saiter Jazzbässen... Ich wollte unbedingt einen haben... Naja, weiter gespart und einen amtlichen 5-saiter Bass gekauft. Fertig.
 

lowtec

Member
Bassix
ß677
Ich hab ´nen Jazz 5 Fender Japan
Ich finde die H Saite gut konte allerdings nur mit

Streamer 5/Ibanez BTB 405/Cort curbow Frettless vergleichen....[:D][:D][:D]
 

Bronco

Active Member
Bassix
ß1.155
Ein Freund von mir hat einen American Deluxe V, den ich auch schon mal spielen durfte, und dort war die H-Saite sehr wohl nicht nur vorhanden, sondern sogar richtig fett...Schönes Instrument. Aber anscheinend gibt es da große Unterschiede, wie merz schreibt.
 

Soulfinger

Radiohead
Bassix
ß6.616
Zitat:Original erstellt von: Blues Willis

B: Made of Mexicans
[:O!]
Das wär aber gegen die Menschenrechte, oder? [;-)]

Im Ernst: Da gibt´s wirklich gravierende Unterschiede. Ich hab mal im Laden zwei Mexico-Jazzbässe nebeneinander getestet - beide Fünfsaiter, beide passiv, beide dasselbe Baujahr (2005). Der eine klang wirklich amtlich, inklusive B-Saite. Satt, fett, druckvoll, einfach gut. Der andere war einfach nur lau, keine Power. Und die B-Saite war tatsächlich fast nicht zu hören. Am Set-Up, Pickup-Höhe etc. lag´s wohl nicht, das war bei beiden gleich (überraschend gut übrigens). Allerdings fiel mir auf, dass der Sattel bei dem mit dem laschen Sound sehr schlampig eingepasst (deutlich Luft in der Kerbe) und gefräst war - da stand noch auf beiden Seiten das Plastik ab. [**/]

Ich würde wetten, dass ein hochwertigerer Sattel vor allem bei der B-Saite helfen kann.

Der eine US-Deluxe Fünfsaiter, den ich bisher in Händen hatte, war dafür makellos. Geiles Teil. Es geht halt nix über Probieren... [8D]
 

corvette$$

Member
Bassix
ß202
Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken einen 5 Saiter Jazz zu kaufen.
Habe bislang "nur" Mexican Fender gespielt (andere waren im Laden als 5 Saiter nicht da [xx(]).

Bei dieser "Sorte" war keiner dabei der mir gefallen hat.
Laut einiger Fenderexperten (Gruß an Hozzy) muss man gerade bei Fender viele Bässe testen bevor man den richtigen findet.
Naja, so eilig habe ich es nicht mit dem Kauf.
Also werde ich weiter testen und suchen.

Der Rossco Beck soll ganz ordentlich sein.
Vielleicht bekomme ich mal einen in die Finger.

Als sinnvolle Alternative wird immer wieder Sandberg genannt.

Die California Modelle sehen ja echt lecker aus.
Ich glaub die werde ich mal testen.
Cool finde ich den California JM 5 mit dem Humbucker hinten drauf.

Und ganz wichtig !!!! Wenn dann nur in sunburst [^][^][^]
 
Oben