Fender New American Standard Jazz Bass OW/RW

Ibajazz

Ibajazz

New Member
Bassix
ß262
Hallo Bassicer,

hatte mir den Bass letztens online bestellt und bin eigentlich entsetzt,
wie schlecht der Fender verarbeitet ist! Zumal das USA-Produktion ist!

http://www.pic-upload.de/view-12226269/jb.jpg.html][URL]http://www7.pic-upload.de/07.12.11/jx9vcnpc5cms.jpg[/IMG[/URL]][/URL]

Normalerweise verlaufen die Saiten zwischen den Polen! Das ärgerliche daran, die Saitenreiter erlauben keine bessere Justierung! Weil scheinbar der Hals-PU zu weit links sitzt!

Natürlich ist das kein Umtauschgrund laut Händler! Sogar der Fender European Service! gab die Erläuterung das es kein Defekt sei und keine Auswirkung auf den Klang hat!

Sehr ärgerlich die Sache. Dagegen sieht jeder Squire besser aus!

 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Hast Du das gemessen oder ist das ne Vermutung, daß der PU zu weit links sitzt?

Wenn der wirklich versetzt sitzen würde, dann müsste der gesamte Bass schief sein, inkl. Hals etc. Ausserdem dürfte das PG gar nicht passen...
Und wenn der ganze Bass schief ist, dann ist das selbstverständlich ein Grund für ne Retoure!

Wo hast Du denn den Bass bestellt? Wenns ein deutscher Anbieter war, dann hast Du auf jeden Fall ein Rückgaberecht und brauchst nicht mal nen Grund angeben!
 
Ibajazz

Ibajazz

New Member
Bassix
ß262
Habe nix gemessen, nur rein nach dem Augenmaß! De Rest ist alles Top! Die Saiten verlaufen schnurgrade übers Griffbrett und über den Steg-PU.
Sicher habe ich ein Rückgaberecht, aber ich will drauf pochen den Umzutauschen.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Ok, wenn alle anderen Maße stimmen, dann kann der PU trotzdem nicht aus der Mitte sitzen, es sei denn das Pickguard wäre Custom-Made für den Bass?!

Das würde sonst niemals auf den Bass passen, wenn der PU falsch sitzt...und ich kann mir nicht vorstellen, daß sowas bei der Produktion dann noch mit einem von Hand geschnittenen Pickguard versehen wird, weil irgendwer das Ding falsch gefräst hat! Das ist doch von ner CNC-Fräse!?

 
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß71.489
das hat echt praktisch keinen einfluss auf den sound.
hab ich schon schlimmer bei super gut klingenden bässen gesehen.
wenn der bass vom sound her gefällt würde ich ihn behalten.
wenn nicht-> wieder weg damit [:-)]
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Mattes, das sehe ich auch so....Abgesehen davon kann da nicht wirklich was "schief" sitzen....sonst wäre der ganze Bass in sich krumm und schief....

Ich meine mich erinnern zu können, daß ich zuhause bei einem der Jazzies das gleiche Phänomen habe, ich schau heute abend mal [;-)]
 
S

Shim

Guest
Das Foto zeigt, dass der Halspickup wirklich derbe aus der Reihe tanzt. Wenn der Hals wirklich gerade sitzt und der Saitenverlauf so ist, wie er sein soll, würde ich das so nicht akzeptieren. Schon gar nicht bei einem renommierten Markenprodukt.

Zitat:… Ich meine mich erinnern zu können, daß ich zuhause bei einem der Jazzies das gleiche Phänomen habe, …
Wenn andere von euch das bei ihren Bässen auch haben und das als normal ansehen, dann würde über die hier stark verbreitete Fender-Gläubigkeit mal nachdenken. ;-)

Shim
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.029
fender werden gebaut. daher hält fender sich an die maßtolleranzen im hochbau. alles unter 3cm abweichung sind damit völlig im rahmen.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Sorry, da ist mal nix ausserhalb der Toleranzen, zumindest nicht was den Einbau-Ort angeht. Wenn der PU wirklich falsch montiert sein sollte, dann würde alles andere auch nicht passen, vor allem nicht das Pickguard, das sagte ich bereits.

Wenn überhaupt liegt das Problem bei der Platzierung der Polepieces im Pickup selbst....hab grad übrigens noch mal nachgeguckt, bei meinen drei Jazzies ist das bei keinem der Fall....doch ein Fertigungsfehler!?

Du bist Dir sicher, daß alles perfekt zueinander passt!?
 
Ibajazz

Ibajazz

New Member
Bassix
ß262
Ja Ganz sicher. Alles tadellos, außer der Hals-PU!
Wenn du deine Jazzies betrachtest wirst du sicher sehen das die Fräsung um einiges größer ist als der Pickup selber. Von daher versteht es sich nicht von selbst das die Leute bei Fender den auch richtig korrekt in die Mitte der Fräsung montieren. Wir Deutsche würden das sicher anders machen ;-)

Ich finds halt traurig, zumal die Teile getestet werden und man den Beleg davon mit zu den Fender-Manuals dazu bekommt! Scheinbar interessiert der optische Part nur wenig!

Vom Sound her lässt sich streiten, er klingt gut aufjedenfall! Aber ich bin mir sicher das es eien Unterschied macht an welcher Stelle die Saite über den Polen schwingt.

Frage @Hozzy: Dein schöner Sunburst, ist der auch so alt wie er aussieht?
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bei zwei von drei Bässen ist die Fräsung rundherum max. 2-3mm breiter als der PU selbst....daran kanns eher nicht liegen....

Einer hat eine wirklich grosszügige Fräsung, das ist der Sunburst...

Und nein, der ist jetzt grad mal 10 Jahre alt, hat aber schon einiges bei mir mitmachen müssen [:D]
 
Ibajazz

Ibajazz

New Member
Bassix
ß262
Punktum sind die Standards in Olympic White erst Mitte Januar wieder lieferbar! Was mich echt nervt, die Bestellung läuft shon seit Ende Oktober und es ist immer noch nicht zufriedenstellend!
Aslo bleibt nur andere Farbe, behhalten oder zurückschicken!
 
S

Shim

Guest
Folgende Überlegung:

Die Fräsung für den Halspickup ist ja heutzutage boatmäßig, also rechteckig und reichlich größer als der Pickup. Es wird vermutlich das Pickguard bei der Montage an Halstasche/Halsende und mit gleichmäßigem Abstand zum Korpusrand ausgerichtet und befestigt. Erst dann wird der Halspickup montiert. Der Ausschnitt im Pickguard gibt die Position vor, in der Korpusausfräsung ist ja Spielraum nach allen Seiten. Die Boatfräsung vereinfacht die Montage des Pickups.

Im vorliegenden Fall kann eigentlich nur ein Pickguard mit verrutschtem Pickupausschnitt in die Endmontage geraten sein. Dann wäre die Lösung einfach: Pickguard austauschen und Pickup entsprechend neu positionieren.

Anderfalls müsste die Halstasche verrutscht sein, was hoffentlich unwahrscheinlich ist, weil dann dürfte alles nicht passen.

Shim

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Genau das ist ja meine Überlegung, wobei ich auch vom falschen Pickguard eigentlich nicht ausgehe...das wäre schon sehr unwahrscheinlich, aber zumindest könnte man versuchen, daß Ganze dadurch in den Griff zu bekommen...nur sich extra ein PG zu kaufen um dann festzustellen, daß der Fehler da auch nicht liegt?!

 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Na das ist doch schon fast Deine Abweichung....vielleicht einfach mal neu positionieren, wenn das PG das ebenfalls zulässt...
 
Ibajazz

Ibajazz

New Member
Bassix
ß262
Zitat:Original erstellt von: Shim

Folgende Überlegung:

Die Fräsung für den Halspickup ist ja heutzutage boatmäßig, also rechteckig und reichlich größer als der Pickup. Es wird vermutlich das Pickguard bei der Montage an Halstasche/Halsende und mit gleichmäßigem Abstand zum Korpusrand ausgerichtet und befestigt. Erst dann wird der Halspickup montiert. Der Ausschnitt im Pickguard gibt die Position vor, in der Korpusausfräsung ist ja Spielraum nach allen Seiten. Die Boatfräsung vereinfacht die Montage des Pickups.

Im vorliegenden Fall kann eigentlich nur ein Pickguard mit verrutschtem Pickupausschnitt in die Endmontage geraten sein. Dann wäre die Lösung einfach: Pickguard austauschen und Pickup entsprechend neu positionieren.

Anderfalls müsste die Halstasche verrutscht sein, was hoffentlich unwahrscheinlich ist, weil dann dürfte alles nicht passen.

Shim
Genau das ist der Punkt! Das Problem bei der neuen standard Serie ist das die Fräsung für den Hals Pu viel größer gemacht wurden ist! Das heißt ohne Pickguard würde der bass einfach nur scheiße aussehen! Als Fender die neue Serie 2008 startete wurde genau das im Testbericht der G&B bemängelt! Das Jacofans wohl nicht auf ihre Kosten kommen und einfach den Pickguard abmontieren Also kann es wirklich am Pickguard liegen!
 
 

Oben Unten