Fender Precision Bass

Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß98.867
Welcher Preci (am besten mit Ahorn Griffbrett) hat einen relativ dünnen Hals und trotzdem den typischen "Dengel"-Sound ?
 
RockinCharly

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:Jost Halenta

Welcher Preci (am besten mit Ahorn Griffbrett) hat einen relativ dünnen Hals und trotzdem den typischen "Dengel"-Sound ?
Wahrscheinlich der neue US Deluxe. Kann ich aber erst mit Bestimmtheit sagen, wenn das Teil endlich mal an's Soundland ausgeliefert wird.
Mein jetztiger Preci Deluxe ist halt noch rein aktiv und bietet deshalb einen modifizierten Preci-Sound, aber der Hals hat längst nicht die Masse der "normalen".
 
Zuletzt bearbeitet:
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.213
Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Welcher Preci (am besten mit Ahorn Griffbrett) hat einen relativ dünnen Hals und trotzdem den typischen "Dengel"-Sound ?
Wuerde auch empfehlen, einen neuen US Standard anzutesten.

Apropos - ist eine Preci-Sound ein Dengel-Sound? ......Jazz Bass "noehlt" ...wohingegen Preci "dengelt"? Woher kommt eigentlich das "Dengeln" (bzw. was beschreibt das).?
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: basshole

Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Welcher Preci (am besten mit Ahorn Griffbrett) hat einen relativ dünnen Hals und trotzdem den typischen "Dengel"-Sound ?
Wuerde auch empfehlen, einen neuen US Standard anzutesten.

Apropos - ist eine Preci-Sound ein Dengel-Sound? ......Jazz Bass "noehlt" ...wohingegen Preci "dengelt"? Woher kommt eigentlich das "Dengeln" (bzw. was beschreibt das).?
Ich glaube damit ist der charakteristische Plektrum-Sound mit nicht zu ollen Roundwounds gemeint, anzutreffen im z.B. (Punk)Rock, Alternative usw.


Ich empfehle auch schlicht den American Standard Preci
 
Zuletzt bearbeitet:
nwm

nwm

Member
Bassix
ß310
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Zitat:Original erstellt von: basshole

Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Welcher Preci (am besten mit Ahorn Griffbrett) hat einen relativ dünnen Hals und trotzdem den typischen "Dengel"-Sound ?
Wuerde auch empfehlen, einen neuen US Standard anzutesten.

Apropos - ist eine Preci-Sound ein Dengel-Sound? ......Jazz Bass "noehlt" ...wohingegen Preci "dengelt"? Woher kommt eigentlich das "Dengeln" (bzw. was beschreibt das).?
Ich glaube damit ist der charakteristische Plektrum-Sound mit nicht zu ollen Roundwounds gemeint, anzutreffen im z.B. (Punk)Rock, Alternative usw.


Ich empfehle auch schlicht den American Standard Preci
Erfunden wurde dieser Sound zwischen 1973 und 1977 von Dierk Dengel aus Wanne-Eickel, siehe auch hier:

http://wanne-eickel.de/Kult/Musikszene/musikszene.html

[:D][:o)]

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.344
ah, erleuchtung. ich dachte schon, es würde sich um "daumengedengeltes" also das neudeutsche "slappen" handeln.
 
Doschd

Doschd

Active Member
Bassix
ß1.310
Fender American Standard
Noch dünnerer Hals mit gutem Sound: Lakland Duck Dunn neue Bezeichnung Lakland 44-64 Custom
 
pedro_pantalon

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß4.068
Zitat:Original erstellt von: ba6

Der New American Standard hat einen relativ dünnen Hals, aber nicht unbedingt das "Dengeln" im Klang. Jedenfalls nicht der, den ich im Laden getestet hatte. Der klang gut, fett und rund, aber hatte diese "dengelige" Charakteristik nur sehr wenig ausgeprägt.
Vielleicht mal andere Saiten ausprobieren und Pickup-Höhe ändern?

Edith würde gerne wissen ob Du ein Soundbeispiel hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.213
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Zitat:Original erstellt von: basshole

Zitat:Original erstellt von: Jost Halenta

Welcher Preci (am besten mit Ahorn Griffbrett) hat einen relativ dünnen Hals und trotzdem den typischen "Dengel"-Sound ?
Wuerde auch empfehlen, einen neuen US Standard anzutesten.

Apropos - ist eine Preci-Sound ein Dengel-Sound? ......Jazz Bass "noehlt" ...wohingegen Preci "dengelt"? Woher kommt eigentlich das "Dengeln" (bzw. was beschreibt das).?
Ich glaube damit ist der charakteristische Plektrum-Sound mit nicht zu ollen Roundwounds gemeint, anzutreffen im z.B. (Punk)Rock, Alternative usw.
Ah ..verstehe...ja, das trifft es ziemlich gut [;-)]
 
pedro_pantalon

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß4.068
Zitat:Original erstellt von: ba6



Klar, wenn ich im Laden Bässe ausprobiere, ändere ich zuerst mal die Pickup-Höhe, ziehe andere Saiten drauf und mache Soundfiles, die ich dann hier reinstelle. [;-)]
Das mach ich auch immer. Leider hab ich in den meisten Läden mittlerweile Hausverbot [:D]
Was ich damit sagen wollte ist, daß man manchmal etwas herumschrauben und experimentieren muß bis man den Sound hat, den man haben will. Das hat dann nichts mit dem Bass zu tun sondern mit dem Setup und der Saitenwahl.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß98.867
Sorry, meine Frage war etwas schwammig. Mit dengeln (keine Ahnung woher der Begriff stammt) meine ich so einen Sound wie z.B. Papa Roach - Into the light. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, ob es tatsächlich ein Preci ist, aber ich vermute es.
 
chrisie

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß18.710
Zitat:Original erstellt von: ba6
Klar, wenn ich im Laden Bässe ausprobiere, ändere ich zuerst mal die Pickup-Höhe, ziehe andere Saiten drauf und mache Soundfiles, die ich dann hier reinstelle.
Ich hau gelegentlich auch mal ein Eck rein, damit ich einen Eindruck kriege wie das Instrument in Relic aussehen würde [;-)]

@Jost:
Zur ursprünglichen Fragestellung... mir ist nicht ganz klar ob mit 'dünn' die Breite oder das Profil gemeint ist. Meiner Erfahrung nach trägt die Halsmasse doch einiges zum typischen fetten Preci Sound bei. Ein Preci mit Jazz-Hälschen geht imho gar nicht - man macht sich ja auch keine 125er Patschen auf einen Porsche drauf... Was ist der Hintergrund der Frage? Wenn es um die Bespielbarkeit geht, so lässt sich imho selbst der fette 44,5er Vintage Hals dank eines sehr angenehmen D-Profils wunderbar greifen...

 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß98.867
Zitat:Original erstellt von: chrisie

Zitat:Original erstellt von: ba6
Klar, wenn ich im Laden Bässe ausprobiere, ändere ich zuerst mal die Pickup-Höhe, ziehe andere Saiten drauf und mache Soundfiles, die ich dann hier reinstelle.
Ich hau gelegentlich auch mal ein Eck rein, damit ich einen Eindruck kriege wie das Instrument in Relic aussehen würde [;-)]

@Jost:
Zur ursprünglichen Fragestellung... mir ist nicht ganz klar ob mit 'dünn' die Breite oder das Profil gemeint ist. Meiner Erfahrung nach trägt die Halsmasse doch einiges zum typischen fetten Preci Sound bei. Ein Preci mit Jazz-Hälschen geht imho gar nicht - man macht sich ja auch keine 125er Patschen auf einen Porsche drauf... Was ist der Hintergrund der Frage? Wenn es um die Bespielbarkeit geht, so lässt sich imho selbst der fette 44,5er Vintage Hals dank eines sehr angenehmen D-Profils wunderbar greifen...
Das ist eben die Frage, ich habe z.B. einen Fender Geddy Lee Jazz Bass, der einen dünneren Hals hat, als die "normalen", aber den typischen Jazz-Bass Sound meiner Ansicht nach sauber hinkriegt. Vielleicht klappt das ja auch mit einem Preci. Mit dünnen Hals meine ich die Dicke den Halses, ich suche da eher nach einem flachen oder zumindest gemäßigtem D oder C shape.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Es gab mal Precis mit sogenanntem A-neck, also nahe am Jazzbass. Ich bekomme den Dengel sound sehr ordentlich mit dem 2009 american standart oder dem Mike Dirnt Preci hin. Gehen müsste das aber mit jedem, wenn man Stahlsaiten oder frische Nickels, z.B. EB Slinkys draufzieht. Höhenblende 3/4 bis ganz auf und Amp am Rande des Clippings.

Die meisten Basser aus dem Bereich nehmen für jeden Gig neue Saiten
 
RockinCharly

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:ba6

...New Standard ist, soweit ich weiß ein Mexico-Bass...
Das "New" ist inzwischen wieder aus den Modellbezeichnungen gewichen.
Das aktuelle Modell made in Mexico heißt nur "Standard Precision Bass". Seit 2009 übernimmt es die Merkmale der bisherigen U.S. Modelle, also Erle Body und den Blechwinkel.
Dagegen haben die "American Standard Precision" eine massivere Brücke, leichtere Mechaniken und eine dünnere Lackierung erhalten, wodurch sich der Sound doch wieder etwas verändert haben dürfte.

@Jost Halenta: Wahrscheinlich bleibt dir tatsächlich nichts Anderes übrig, als dich in einem Laden durch die verschiedenen Modelle zu wühlen und den herauszufinden, der deinen Vorstellungen entspricht!?
 
 

Oben Unten