Fender Rumble 200 head - schon mal angespielt / in der hand gehabt?

schneebass

...?!...
Bassix
ß74.128
auf meiner suche nach einem amp für zu hause (der ampeg portabass war leider zu teuer für mich --- mein GK MB 150E kackt leider ab!! ich hab zur zeit mächtig glück mit amps....), bin ich über ein gebraucht angebot von eben diesem amp gestolpert. bisschen schlau gemacht, dann gekauft. mein erster digiamp seit jahren.... mal schauen dachte ich...

aber bevor ich was dazu sage, hat den schon jemand angespielt, getestet, für grütze oder anderes befunden? wenn ja warum??

hier noch ein foto für die größen vergleiche:

 
Moin,

im 200er Combo hat mir der Amp so okay gefallen. Laut für 200 Digiwatt, aber nicht sonderlich definiert, die Drive Option mäßig - denke aber das dieser Eindruck viel mit dem verbauten 15er zu tun hat. Das 500er Top an einer guten Box dagegen finde ich schon wesentlich bässer, vor allem mit einer ordentlichen Box, aber (für mich) geht der Amp mehr in die traditionelle Richtung als die Serie davor, was ja nicht schlimm ist, nur anders.
Heute will ich den 500er Combo als auch das Top noch mal mit einem eigenen Bass testen, auch mal an den dazugehörenden Boxen.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß74.128
ok, mach ich mich mal ans schreiben, bin grad mit fetter erkältung zu hause und hab zeit:

es gibt schon einen test hier, dem ich nur noch etwas hinzufügen möchte:
http://www.musiker-board.de/threads/amp-fender-rumble-200-head.573256/

also:
der kleine digiamp schmeißt 170 W an 8 und 200 an 4 ohm raus. klingt nicht viel, vor allem für digiamps. alle bisherigen digis, die ich in der hand hatte waren da schon recht knapp bemessen und stinkten gegen meinen 150 W GK nu garnicht an. der ist für mich sozusagen referenzklasse in sachen wenig Watt aber große leistung!

ich bin schwer skeptisch gegenüber diesem fender teil gewesen: der vorgänger kommt nur mit einem master regler und nur 3 band reglung daher, das war für mich schon ein gefühlsmäßiges ausschlusskriterium. der neue ist da etwas mehr auf mich zugeschnitten: 4 band und gain und master allerdings ohne aktiv / passiv eingangsschaltung, hmm...

nun gut: also alles auf 12 uhr, zunächst die kleine 1x10er /exwarwickcombo/gelbe serie/100W angeschlossen (mein zuhause stack) und mir fielen die brillengläser raus. UFF, das ist laut!!
also alles mal runterregeln auf 1/4 gain und 1/4 master. wow, immernoch sehr gut laut!

im vergleich zum GK (12 Uhr stellung) wesentlich definierter / druckvoller /wärmer.
also am GK "meine" einstellung gewählt: etwas mehr bass, etwas mehr boost, etwas mehr mitten bei ca 300 hz: fazit wieder: der fender ist vorne was punch und warme definition angeht! jetzt erst mal schlucken!!

ok, lautstärke is nicht alles (und das teil kann WIRKLLICH laut. habs nicht ausgereizt, aber für das was ich mache (bluesnsoul) völlig ausreichend ohne verzerrung!!):

klang: es gibt die 3 presets: contour (eine art mittenloch), bright (höhenanhebung), vintage (noch wärmer/molliger). von den dreien gefällt mir der vintage SEHR gut, weil ich dann alles habe was ich brauche. da ist (ACHTUNG!!) kein drehen mehr an den 4 reglern mehr nötig!!!! zudem boostet er in dem modus auch noch ganz schön, also isser dann nochmal etwas ...lauter...ja gibbet es denn sowatt??

der ampklang ist aufgeräumt, definiert, warm und eher etwas old school. besonders im vintage modus. und laut isser...

ihr "seht" mich gerade geplättet. aber es gibt ja noch andere boxen z. z. bei mir, also jetzt butter bei die fische:

zunächst meine geliebte SAD 15er dran gehängt (vintage modus sonst 12 uhr): aaaah, da ist das was oben erwähnt wurde: defintion geht etwas verloren, er wird weicher. könnte ich mir schweine gut bei reggae vorstellen, wenns wummern soll!! aber jetzt fehlt etwas definition, also die ampeg 12er dazu genommen:

sonne geht auf!!! zusammen unschlagbarer schöner old school klang: definiert/druckvoll (auch bei tiefer H saite)/warm und ....ja...laut!!

mein tip: 12er boxen, am besten 2 stück (meine 2. is im probenraum), das isses wohl wirklich. oder 4x10er, dann sollte dem kleinen kerl inx mehr im wege stehen(der fegt es einfach weg!!)

das ganze für neu 270-280 € ? das is ja geschenkt!!

ok, ich bin ja nur amateur und hab nur transen erfahrungen gesammelt, aber ich könnte kotzen, was aus dem teil kommt. das ist einfach günstig aber gut. jetzt fahre ich anderes auf gegen diese digikiste: erst mal den GK 400 IV und dann wenn mein carvin wieder gesund ist, wird das ding unter beschuss genommen, wollen wir doch mal sehen....
geht ja man garnicht...
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß97.472
Deckt sich ziemlich genau mit meinen Erfahrungen. Ein solider Amp.

Aber..Für was brauchst den Rumble 200, wenn du den MB150E hast? Bzw. anderes gefragt: Wieso kackt der MB150E ab?
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.284
;-)Seid Ihr waaahnsinnnnig? Ich versuche mich gerade wieder mit meinem EBS Reidmar anzufreunden (vielleicht gibt's bald eine neue FMC-Box dazu :-)), schiele ein bisschen auf einen Aguilar Tonehammer 350 - und jetzt kommt hier dieses tolle Review von dem Fender Rumble :lechz:! Was soll ich denn jetzt machen? :-/
 

Der Tüftler

...schraubt am Sound
Bassix
ß16.984
@ TomW: jetzt nicht gleich die Nerven verlieren. Ich habe beide (Rumble und Reidmar) miteinander verglichen. Beides gute Amps mit ihren eigenen Vorzügen und Schwächen. Aber im Endeffekt mochte ich den Sound des Reidmar mehr. Und habe mir den EBS dann (gebraucht) gekauft. Ist natürlich Geschmacksache. Teste den (Rumble) erst bevor du in Versuchung kommst.
Ich finde, dass der Reidmar sich hervorragend mit meinem Ray und meiner SAD 12" versteht.
Wechen Bass oder Bässe spielst du?
 

lowend05

Active Member
Bassix
ß8.068
Hi
Bin selber erstaunt über die Rumble Tops. ich nutze den 350er V2 und finde ihn sehr sehr gut, preisbezogen sogar sensationell (neu gekauft für 249,- Euro....) Klingt auch für Kontrabass lecker.
Der Rumble ist jetzt auf jeden Fall die Nummer 1 für s Proberaum-Hoppen und kleine Gigs. Hatte gerade gestern erst eine Probe mit "Billigequipment" Squier PJ (150 Euro gebraucht mit Chromes), Rumble 350 und uralt Peavey 2x10. Hammersound gehabt (sogar in den Augendes Gitarristen der nur Original Vintage Gitarren und Amps spielt....)


Wenns krachen soll nehme ich aber doch lieber den LH 500 (der mir auch gut gefällt obwohl ihn viele schlecht finden);-)

Gruß
lowend05
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß74.128
der LH 500 ist kein schlechter amp, son quatsch! beim vergleichstest mit ashdown abm 500, fetten eden irgendwas, ampeg prota 250, glockklang soul und noch einem den ich vergessen hatte war er der überraschungsamp, besonders an meinen 12er ampegs!! 10 bassisten aus verschiedenen stilrichtungen waren sich da einig! der hat was drauf. ich komme nur nicht mit dieser klangregelung zurecht. mein problem.

@ thema: solche vergleichstest sind hier oben (geografisch gesehen) kaum möglich, da müsste ich schon nach HH fahren. und nein: den reidmar hatte ich noch nicht "gehört/gespielt"
 

lowend05

Active Member
Bassix
ß8.068
Natürlich ist der LH 500 gut! Er klingt auch am Kontrabass sehr fett! Aber zugegeben, die Klangreglung ist doof. Ich wollte ihn nach dem Kauf auch wieder schnell zurückgeben weil ich nicht klarkam. Nach einer Zeit gings aber dann. De Amp wäre wahrscheinlich einsame Spitze wenn er nur ne 4-Band Klangreglung hätte... HAllo Larry Hartke-Mach mal!!!:D
 

Noble

EQ Legastheniker
der LH 500 ist kein schlechter amp, son quatsch!
Schlecht nicht unbedingt nur ist das gute Konzept dämlich und schlampig zuendegedacht (bzw garnicht). Scheiß Limiter, Scheiß Briteschalter, EQ ist nur was für Spezis.

Natürlich ist der LH 500 gut! Er klingt auch am Kontrabass sehr fett! Aber zugegeben, die Klangreglung ist doof. Ich wollte ihn nach dem Kauf auch wieder schnell zurückgeben weil ich nicht klarkam. Nach einer Zeit gings aber dann. De Amp wäre wahrscheinlich einsame Spitze wenn er nur ne 4-Band Klangreglung hätte... HAllo Larry Hartke-Mach mal!!!:D
Willkommen im Club! Und Glückwunsch, dass es dann ging.

Ich fand das Rumble 200 Top beim Test (MP) nicht sonderlich überzeugend (aber auch nicht schlecht). Jedenfalls im Vergleich zum Ampeg Pf-800, garkein Vergleich zum MB 500/MB Fusion...für mich zumindest. Der 200 wär mir zu schlapp.
Die "alten" 350er Rumbels gefielen mir besser und haben mehr Puste. Kann nicht nachvollziehen, dass so ein Rumble 200 mehr Puste haben soll als ein MB 150III Top.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß74.128
ich hab beide hier:



...und nein: an der ausgangsleistung hat der GK noch keine macken.
ich würds nicht schreiben, wenns nicht so wäre. und geglaubt hab ichs auch nicht, aber glauben ist ja immer so eine sache...
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.284
@ TomW: jetzt nicht gleich die Nerven verlieren. Ich habe beide (Rumble und Reidmar) miteinander verglichen. Beides gute Amps mit ihren eigenen Vorzügen und Schwächen. Aber im Endeffekt mochte ich den Sound des Reidmar mehr. Und habe mir den EBS dann (gebraucht) gekauft. Ist natürlich Geschmacksache. Teste den (Rumble) erst bevor du in Versuchung kommst.
Ich finde, dass der Reidmar sich hervorragend mit meinem Ray und meiner SAD 12" versteht.
Wechen Bass oder Bässe spielst du?
War ja nur Spaß;-), aber die Beurteilungen des Rumbles für sich allein (nicht im Vergleich mit anderen Digi-Amps) sind durchweg sehr gut ... sollte man schon im Auge behalten ...
 
Zuletzt bearbeitet:

lowend05

Active Member
Bassix
ß8.068
Brite braucht kein Mensch, Limiter ist okay beim LH 500
Als alter Ampeg Fan habe ich mal den PF 500 probiert. Ach du sch.... Saumäßige Verarbeitung, super lauter Lüfter und beim anspielen im Laden abgeraucht.....
Mit GK komme ich einfach nicht zurecht. Für mich zu viele Höhen, kein "Körper". Und irgendwie mag Gk kein Preci, das will für mich nicht funktionieren. Ausnahme der MB 150 der mir aber zu schwach ist.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß74.128
und ach ja: der vergleich zum ampeg 800er (angeblich 800 W) und fusion 500er (angeblich 500 W) hinkt etwas, findest du nicht? eigentlich wäre der MB 200 und markbass 250 etc. der vergleichsmodus....

oder meintest du das klanglich?
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß74.128
Brite braucht kein Mensch, Limiter ist okay beim LH 500
Als alter Ampeg Fan habe ich mal den PF 500 probiert. Ach du sch.... Saumäßige Verarbeitung, super lauter Lüfter und beim anspielen im Laden abgeraucht.....
Mit GK komme ich einfach nicht zurecht. Für mich zu viele Höhen, kein "Körper". Und irgendwie mag Gk kein Preci, das will für mich nicht funktionieren. Ausnahme der MB 150 der mir aber zu schwach ist.

gegen sprechen: GK 700 plus SWR 2x8er 1x15er box plus schecter P5 nur über preci PU war ne bank!!!

gebe dir aber recht: der fender und mein carvin (gotthabihnselig-hoffentlichüberlebteres) sind untenrum runder/wärmer/vintage mäßiger
 

Oben Unten