Fender Stu Hamm Urge II

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß55.461
Anfang März bestellte ich im Musikladen meines Vertrauens einen neuen Fender Stu Hamm Urge II Bass in der Lackierung "Bright Sapphire Metallic". Nach einem Anruf bei Fender wurde mir mitgeteilt, dass der Bass nur in den Farben Schwarz und Amber auf Lager sei. In der von mir gewünschten Farbe würde die Lieferzeit 3 Monate betragen, da das Instrument aus den USA bestellt werden müsse. Da mir die Farbe Amber nicht gefällt und ich bereits einen schwarzen Precision Bass habe, akzeptierte ich die lange Lieferzeit. Mitte Juni kam dann endlich der Anruf, dass der Bass eingetroffen sei. Ein wenig enttäuscht war ich darüber, dass die Farbe in der Realität wesentlich dunkler ist als es in Katalog und Internet erscheint. Na ja, damit kann man leben, doch in der ersten Probe kam dann der Hammer: Nach etwa einer Viertelstunde funktionierte der P-Bass PU nicht mehr. Ein Check bei einem Elektroniker ergab, dass der PU defekt ist und ausgetauscht werden muss. Die Firma Fender sagte mir zwar einen Austausch auf Garantie zu, jedoch müsse das Ersatzteil wiederum aus den USA bestellt werden, da es in Deutschland nicht auf Lager sei. Auch hier erneut eine Lieferzeit von ca. 3 Monaten! In einem Telefonat mit Fender Deutschland wurden mir sehr befremdende Unternehmensphilosophien mitgeteilt, die meines Erachtens mit Kundenservice wenig zu tun haben. Mittlerweile haben wir Anfang Oktober und ich warte immer noch auf meinen PU! Eigentlich unfassbar, dass ein Instrument mit einem Listenpreis von fast 2.000,- Euro defekt ausgeliefert wird und es so lange dauert, bis das beötigte Ersatzteil verfügbar ist. Und das bei einer Firma mit einem solchen Namen und Tradition wie Fender! Fazit: Dies war für mich mit Sicherheit das letzte neue Instrument von Fender, ich werde mich künftig wieder verstärkt meinen alten Precis aus den 70ern widmen, die seit Jahren problemlos ihren Dienst verrichten!
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
So wie sich das hier liest, hatte ich mit meinen Fender-Bässen wohl richtig Glück...

...sowohl der Mexiko-Preci von 1999, der Preci Deluxe von 2003 als auch der Geddy Lee Jazz Bass funxen tadellos. Allerdings hab' ich mir noch nie einen bestellt, sondern die Teile im Laden angespielt und dann gekauft.
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß14.910
Mein Reden: Im Preis/Leistungsverhältnis sind die Ami-Teile heute nicht mehr zu empfehlen. Da lasse ich mir lieber in deutschen Landen etwas bauen. Leider nützt Dir das nix.[V]
Im Optikbereich (RayBan, Oakley) haben die Amis aber auch so ihre ganz eigenen Vertrags- und Servicevorstellungen. Da kannste genau so lange auf einen Bügel oder dergleichen warten. (Habe in der Branche mal ein paar Marketingaufträge erledigt). Aber teuer bis der Notarzt kommt!
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Auf einen Bügel?!?! [:D]
Halte die Preise für Fender-Bässe auch für überteuert, Signature hin oder her. Natürlich ist Fender der Sound, mit dem alle groß geworden sind aber es geht eine ganze Reihe Bässe, die neben dem auch zig andere Sounds "originalgetreu" drauf haben.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß55.461
Hi Leute,
zunächst danke für die zahlreichen Stellungnahmen!
Was das Thema Fender-Sound angeht, kann der Urge meine alten Precis bestenfalls ergänzen, aber niemals ersetzen. Dafür klingt er einfach zu modern. Klar, er klingt brillanter und differenzierter, z.B. Slap-Sounds kann er deutlich besser! Aber für die bluesigen und rockigen Nummern bevorzuge ich nach wie vor den knurrigen Ton meines (sauschweren) 78er Preci in Esche.
Ich denke nicht, dass man das mit den amerikanischen Firmen verallgemeinern kann. Normalerweise ist man in Ami-Land sehr service- und dienstleistungsorientiert. Wenn ich für meine Harley ein Ersatzteil benötige, ist es in ein bis zwei Tagen verfügbar, längstens in einer Woche. Als ich diesen Vergleich in meinem Gespräch mit dem Fender-Mitarbeiter brachte, bekam ich folgende Antwort:"Wir sind die Firma Fender und nicht Harley-Davidson". Hammer, oder?
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß55.461
Neues zum Thema Pickup: Habe heute nochmals mit Fender telefoniert, der PU ist seit Anfang des Monats im Container, also voraussichtlich Mitte November in Deutschland. Falls das wirklich stimmt (ich glaube erst daran, wenn ich das Teil in der Hand habe), hat die Ersatzteillieferung dann schlappe 5 Monate gedauert. Super Kundenservice, sehr zu empfehlen!
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß55.461
Man glaubt es kaum, gestern bekam ich von meinem Gitarrenladen die Info, dass mein Pickup da ist! Nach nur 5 Monaten! Sensationell! Bin mal gespannt, ob er funktioniert...
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß55.461
Ich könnte verrückt werden! Er tut es wieder! Nur mit den alten PUs! Wie sich jetzt herausgestellt hat, waren sie gar nicht defekt sondern nur phasenverkehrt verlötet und hatten zusätzlich noch eine kalte Lötstelle! Da hatte der Elektoniker meines Vertrauens, der den Bass geprüft hat, ganze Arbeit geleistet (vielleicht hätten sie jemand fragen sollen der sich damit auskennt)! Und deshalb konnte ich das Teil 5 Monate nicht nutzen! AAAAAHHHHHH!!!!!! Jetzt hab ich halt einen neuen Satz Preci-PUs in Reserve.

P.S.:Aber der Ton und die Soundvielfalt des Urge II ist echt der Hammer!
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
Lough
Out
Loud -> Lautes Auflachen

Ok, da warn ein paar o zuviel, aber als ich gelesen hab das diese Pfeifen den PU "NUR" falsch angelötet haben hats mich fast vom Stuhl gehauen, nich zu fassen das.
Viel Spass noch mit deinem Neuen
 
Oben