Fender/SWR- Erfahrungsbericht!

Feynbass

Feynbass

Member
Bassix
ß1.075
Ok, ist ein wenig OT aber angesichts der Fendermania ob der neuen Bassman-Amps gehört es hier auch irgenwie hin.

Aber lest selbst:

Bei einem Bühnenunfall sind an meinem SWR-Amp Porentiometer zu Schaden gekommen. Also habe ich Fender Deutschland kontaktet, weil SWR mittlerweile auch zum Fenderimperium gehört. Da ist dann 1 Woche verstrichen bis ich dort jemanden erreicht hatte. ("Boahh, wir haben so viel zu tun, wegen x-mas....") Er verwies mich an "den" Fenderservicemann (ja richtig, es gibt nur einen Mann für D).
Der brauchte dann 4 Wochen um über Fender UK und Fender USA die Teilespezifikation und Preise (nur erdnussige 14 € pro Poti!) rauszufinden. Es verstrich wieder 1 Woche bis ich dann die Info hatte, daß die Teile von USA aus verschifft werden und es vom Zeitpunkt der Bestellung an ca. 2-3 Monate dauern würde bis diese dann hier in D einträfen.

Ein padded envelope per Luftfracht von USA nach Mainhattan kostet mit DHL 7 €uro! und dauert maximal eine Woche.

Bis ich das Lieferdatum von 2-3 Monaten endlich hatte waren ja bereits 6 Wochen ins Land gegangen. FenderUSA verlangt also daß ich als Kunde mal locker 4 Monate untertänigst warte, bis mein Amp wieder einsatzbereit ist.


Leider waren die specs auf den potis so kryptisch, daß ich den Hersteller nicht ausfindig machen konnte. Sonst hätte ich mir Ersatzpotis schon aus anderer Quelle besorgt.

Dieser ganze pseudokultige " proudly manufactured in USA" Fenderhype geht mir sowas von auf den Sack.

Ich bin wirklich angepisst...


Hab´soeben eine mail an den SWR customerservice geschrieben.

Bin mal gespannt ob und was da zurück kommt.


[:(!][:(!][:(!]
 
Bassmart

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß15.172
Üble Sache! Ich hab ja auch ein paar SWR Sachen und hab jetzt schon Angst falls da mal was sein sollte...
 
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß71.788
ich bin ja ausgewiesener fender fan, finde aber den support auch mehr als dürftig.
das kann man so nicht machen.
ich hatte damals schwein, dass ich den neuen hals für meinen 62er reissue jazz bass direkt vom musicstore bekommen habe.
wenn der eingeschickt worden wäre, würde ich wahrscheinlich immer noch drauf warten.
von GK hört man allerdings leider auch ähnliches.. ich hab schon schiss, dass irgendwas an meinem fusion kaputt geht.. hat aber zum glück bis jetzt gehalten.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Wobei man zugute halten muß, daß das nicht nur bei Fender so ist....

Ich halte das so wie Mattes, bin da vollkommen bei Dir! 6-8 Wochen für ein gängiges Ersatzteil, welches Du wahrscheinlich in den USA an jeder Ecke oder über Nacht problemlos bekommen kannst, ist eine Zumutung.

Ich würde aber mal schauen, ob Du keine Schaltpläne von dem Amp bekommst und mir dann ein entsprechendes Poti besorgen. Das sollte eigentlich jeder gute Techniker in Nullkomma-Nix reparieren können. Du kannst auch mal eine Anfrage an einen Bekannten von mir schicken, Kontaktdaten findest Du unter www.raum-klang.net

Der kann Dir da eventuell schnell und umkompliziert weiterhelfen...Viel Erfolg!
 
Feynbass

Feynbass

Member
Bassix
ß1.075
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

Wobei man zugute halten muß, daß das nicht nur bei Fender so ist....
Da gebe ich Dir unbedingt recht. Wie Jazzmatazz meinte ist GK diesbezüglich auch ein übler Laden. und mir fallen noch einige andere ein.
Zitat:
Ich halte das so wie Mattes, bin da vollkommen bei Dir! 6-8 Wochen für ein gängiges Ersatzteil, welches Du wahrscheinlich in den USA an jeder Ecke oder über Nacht problemlos bekommen kannst, ist eine Zumutung.
Sind ja dann sogar mindestens 8 Wochen.

Zitat:
Ich würde aber mal schauen, ob Du keine Schaltpläne von dem Amp bekommst und mir dann ein entsprechendes Poti besorgen. Das sollte eigentlich jeder gute Techniker in Nullkomma-Nix reparieren können. Du kannst auch mal eine Anfrage an einen Bekannten von mir schicken, Kontaktdaten findest Du unter www.raum-klang.net
Der kann Dir da eventuell schnell und umkompliziert weiterhelfen...Viel Erfolg!
Das ist ein sehr hilfreicher Tip, danke dafür. In den nächsten Tagen schaut sich ein Elektroniker den Patienten an, und versucht dann an entsprechende potis zu kommen. Wenn das nicht weiterführt melde ich mich bei deinem Bekannten...

Danke,

der metulsky









 
Chuck

Chuck

MusicMan
Naja, mein SWR wohnt immerhin im Rack. Ist noch ein pre-Fender.
Das erinnert mich an die Chose damals mit Fender D und der bridge.
Damals hat es ja diesen Herrn Nau als Fender-Briefkastenonkel gegeben, der hat mir per email die Am. Deluxe Bridge als Replacement empfohlen und auch gleich die Bestellnummer dazu. Mein Händler also das Teil bestellt und ich hab nix mehr gehört. Auf Nachfrage des Händlers hieß es dann, sie hätten grad alle Hände voll zu tun - nein, Weihnachten wars nicht, die Frankfurter Messe wars. Als ich das nächste Mal beim Händler war wollten sie mir von einem neuen Bass diese Bridge runterbauen bis dass das Teil von Fender eintraf. Aber Fender D erklärte sich außerstande meinem Händler dieses Teil (welches mir ja von deren Mitarbeiter ans Herz gelegt worden war) zuzuschicken.
Ich habs dann direkt aus U.S.ofA. bekommen.
 
MrDeluxe

MrDeluxe

Well-Known Member
Bassix
ß13.066
Zitat:Original erstellt von: metulsky
[.. habe ich Fender Deutschland kontaktet, weil SWR mittlerweile auch zum Fenderimperium gehört. Da ist dann 1 Woche verstrichen
Habe meine Fragen bisher immer direkt an Fender USA gerichtet - Antwort max nach 24h erhalten. Ich glaube das es oftmals an den örtlichen Vertretungen liegt ( MM ist ja ein ähnliches Beispiel ).
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.160
Hab mich bisher 2 mal direkt an SWR gewendet. Beim ersten Mal gabs ne Antwort nach wenigen Tagen, was ich ok fand, da die da auch noch was recherchieren mussten. Beim zweiten Mal - und da gings um nen durchgeschmorten Poti in meiner Box - habe ich nie eine Antwort erhalten.

Wenn man weiß was man braucht: eBay USA. Da findet man fast alles. Schon sehr oft so gemacht.
 
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß33.726
Ich kann leider auch ähnliches von Aguilar berichten. mein DB750 ist seit Ende November defekt. Trotz mehrfacher Nachfrage beim Vertrieb ist die Lieferung der Ersatzteile erst für März angekündigt. 4 Monate Wartezeit für ein Ersatzteil, was die sicherlich vorrätig haben ist schon eine Zumutung!

Made in USA war in meinen Augen bisher noch nie ein Qualitätsmerkmal. Da stehen das Image und das Mojo im krassen Gegenssatz zur Realität. Aber wie sollen bei der hire and fire Mentalität in der amerikanischen Wirtschaft auch qualitativ hochwertige Produkte entstehen?

Ich bin mir sicher dass ein amreikanischer Bassist nicht lange auf ein Ersatzteil von Z.B. Glockenklang warten muss. Bisher ist leider bei mir der Funke noch nicht übergesprungen. Das Konzept "möglichst unverfälschte Wiedergabe" von Glockenklang ist nicht so mein Ding. Wann besetzt endlich ein deutscher Hersteller die Marktlücke "deutsche Qualität und amerikanischer Sound"?
 
Zuletzt bearbeitet:
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ich würde bei sowas immer erstmal bei talkbass schauen oder einen thread eröffnen. In der Regel findet sich da schnell jemand, der einem zumindest die Teilespezifikation geben kann. Dann das Teil online irgendwo auf der Weltr bestellen. bei den Elektrokleinteilen fallen die Kosten nicht weiter ins Gewicht.

Gute Idee ist sicher auch ein Anruf bei Rockinger.

Falls Du noch Händlergarantie hast solltest Du auch Deinem Händler auf den Geist gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Feynbass

Feynbass

Member
Bassix
ß1.075

Zitat:Falls Du noch Händlergarantie hast solltest Du auch Deinem Händler auf den Geist gehen.
Es ist ja leider ein mechanischer Defekt, also keine Garantieleistung möglich. Ich bin nämlich mit meinem Auto versehentlich über den Amp gefahren.

Dem Händler gehe ich in jedem Falle auf den Geist, weil Fender das über einen Händler abwickeln will. Die versenden nichts an Privatkunden.


Zitat:Made in USA war in meinen Augen bisher noch nie ein Qualitätsmerkmal. Da stehen das Image und das Mojo im krassen Gegenssatz zur Realität

Yepp! Besser könnte man es nicht beschreiben.


Ich hatte mal einen EBS-Combo mit defekten Potis. Das ging dann so:
email mit Problembeschreibung nach Sweden. Antwort am nächsten Tag.
Am übernächsten Tag hatte ich die Ersatzteile gratis bei mir im Briefkasten. Per Luftpost aus Schweden.....






 
griznak

griznak

Active Member
Bassix
ß589
Bei Hartke wurde mir zwar nicht schnell aber dafür unkompliziert geholfen, um mal ein weiteres Beispiel zu nennen. Bei meinem alten Hartke HA 3500 war die Klinkenbuchse für den Passiveingang kaputt. Hat zwei Wochen gedauert bis eine Antwort vom deutschen Vertrieb kam, dafür haben die dann aber kostenlos ein Teil geschickt. Ich glaube in meinem Fall brauch man sich dann über die späte Antwort nicht aufregen. Zu mal der Amp keine Garantie mehr hatte.
Das von Fender ist aber echt frech.
 
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß33.726
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74

Ich würde bei sowas immer erstmal bei talkbass schauen oder einen thread eröffnen. In der Regel findet sich da schnell jemand, der einem zumindest die Teilespezifikation geben kann. Dann das Teil online irgendwo auf der Weltr bestellen. bei den Elektrokleinteilen fallen die Kosten nicht weiter ins Gewicht.

Gute Idee ist sicher auch ein Anruf bei Rockinger.

Falls Du noch Händlergarantie hast solltest Du auch Deinem Händler auf den Geist gehen.
Ist leider der Trafo bzw die Endstufe. Potis oder Kleinteile hätte die Amp-Werkstatt sicher vorrätig. Garantie ist leider ausgelaufen.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.595
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

...für Englischen Sound gibt's da ja schon jemanden... [;-)]
und dessen service ist über allen zweifel erhaben. 48 stunden nach einem äußerst freundlichen telefongespräch war alles zu mehr als vollster zufriedenheit erledigt. vorbildlich war gar kein ausdruck dafür.

Zitat:Original erstellt von: metulsky

Es ist ja leider ein mechanischer Defekt, also keine Garantieleistung möglich. Ich bin nämlich mit meinem Auto versehentlich über den Amp gefahren.
ich finde, das ist ein klassischer fall von nichteinlösung von verkaufsversprechen. wurde das ding denn nicht als "roadtauglich" beworben?[:D]
sorry, ich lieg grad schreiend vor lachen auf dem boden... geile story...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß33.726
Zitat:Original erstellt von: alice303

Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

...für Englischen Sound gibt's da ja schon jemanden... [;-)]
und dessen service ist über allen zweifel erhaben. 48 stunden nach einem äußerst freundlichen telefongespräch war alles zu mehr als vollster zufriedenheit erledigt. vorbildlich war gar kein ausdruck dafür.
Das glaube ich gerne. Und würde das gerne durch einen Kauf unterstützen. Zumal der Max quasi bei mir um die Ecke wohnt. Nur haben mich bisher die Soundfiles abgeschreckt. Ich stehe nicht auf den britischen harschen Röhrenklang. Auch bei einem Gig auf einem Strassenfest im Sommer spielte der Bassist einen Mywatt. Der Sound hat mich nicht begeistert. Schade, denn das sind tolle Amps.... wenn man den Sound mag.
Ich muss zu meiner Schande aber gestehen, dass ich bisher noch nie selber einen Mywatt getestet habe. Das hole ich schon noch nach [;-)]
 
 

Oben Unten