fender usa kontra mexiko

roro

New Member
Bassix
ß0
Hello Fans,

Kann mir jemand sagen was eigentlich der Unterschied zwischen der Fender USA und der Fender produziert in Mexiko ist, ausser dem Preis?
 

juls

New Member
Bassix
ß240
Hi roro,

also die Mex-Fender kenne ich auch nicht. Ich habe aber einen japanischen und einen US Prec. Man merkt am Gewicht, daß der 1996er Japaner viel leichter ist als der Ami. Somit hat der Ami ein besseres Sustain, wobei das aber im Bandgefüge eigentlich untergeht. Aber um ehrlich zu sein - den Japaner spiele ich lieber, irgendwie liegt er saugut in der Hand, okay, man merkt schon, daß er irgendwie "billiger" ist, aber vom Sound der Pickups her merke ich kaum Unterschiede (der Ami ist ein 1993er Precision Plus, der hat einen Booster, und wenn der Booster an ist, surrt der Bass ziemlich auffällig).
Sollte ich mir jemals noch einen Fender kaufen müssen, dann wäre es ein Musicman :-) Ich hatte zwar noch nie die Gelegenheit, einen coolen alten 62er Prec oder einen von der ersten Serie zu spielen.
Wie gesagt, den Japaner kann ich empfehlen - die Preis-Leistung stimmt, von den Mexikanern kenne ich keine - will ich auch nicht :-)

Bye
juls
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Hi!
Die Mexes sind i.d.R. aus Pappel, haben keine StringThru-Bridge und sind irgendwie etwas weniger verrundet (Body-Zarge).
USA-Bässe haben einen Graphit-verstärkten Hals.
Bezüglich Jazz-Bass habe ich das mal exzessiv getestet:
Aus Mex gibt es 2:
Den Classic 60ies, der kostet ca 850,- Euros und ist sehr klasse.
USA-PUs.
Die "normalen" Mexes kosten unter 600,- Euros, klingen recht gut in den Mitten, sind im Bass aber etwas schwächer als Ami's.
Ganz deutlich: Slap-Sound.
Mein Tip:
Japan Signatures.
Liegen preislich in der Mitte, sind sehr gut verarbeitet.
Habe nen Markus-Miller Jazz, der wirklich geil ist.
Regards
Ralf


 

Mania

Member
Bassix
ß250
Zitat:Original erstellt von: roro

Hello Fans,

Kann mir jemand sagen was eigentlich der Unterschied zwischen der Fender USA und der Fender produziert in Mexiko ist, ausser dem Preis?
Kommt darauf an, welchen USA-Fender Du mit welchem Mexico-Fender vergleichst. ;-)

Es gibt zig Mexico- und noch mehr USA-Bässe.

So weit ich informiert bin, sind die Maße der Holzteile und der Hardware bei den USA und Mexico-Teilen gleich, und daher untereinander austauschbar. Die Japanfenders haben andere Hardware, die nicht so ohne weiteres auf einen Ami- bzw. Mexicaner passt.
 

BassManni

Well-Known Member
Bassix
ß7.839
Guck mal in die SuFu, gibt etliche Freds zu dem Thema.
Allgemein gesagt, arbeiten bei Fender USA genauso viele Mexicaner wie in Mexico[;-)] Die Mex-Fabrik liegt in Sichtweite der USA-Fabrik---auf Fender Saiten steht gedruckt: "Made in Mex with USA material (?)"
Mag sein, es ist eine Glaubensfrage, mag sein es ist was dran....
Spiel mal welche an und vergleiche selbst.
Ansonsten, haste ja gelesen: Die besten Fenders kommen wohl aus Japan... [:O!]
 

MegaSexGod

Member
Bassix
ß0
verfluchte scheiße, der thread ist von 2003!!!

wer kramt denn immer so alte threads raus???? und ich hab auch noch einen geistreichen comment dazu geschrieben. jetzt komm ich mir echt verarscht vor. meine wertvolle zeit!






ich mach mal kaffeepause, bis später!
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß89.492
Zitat:Original erstellt von: MegaSexGod

verfluchte scheiße, der thread ist von 2003!!!

wer kramt denn immer so alte threads raus???? und ich hab auch noch einen geistreichen comment dazu geschrieben. jetzt komm ich mir echt verarscht vor. meine wertvolle zeit!
verdammt und ich hab das auch gerade gelesen!!![:(!][V]
 

Majbass

Well-Known Member
Bassix
ß9.038
Zitat:Original erstellt von: MegaSexGod

Zitat:Original erstellt von: BassManni


Ansonsten, haste ja gelesen: Die besten Fenders kommen wohl aus Japan... [:O!]
die besten fenders kommen von 1973. und nur von 1973, alles andere ist schrott!! [:o)]
Und wenn der Thread von der Pre-bassic-Zeit wäre, da hast Du verflucht noch mal verdammt Recht!!! [:W] Hatte eine 73er letztes Wochenende für´s Studio ausgeliehen, heute muss ich ihn zurück bringen [xx(]
 

Soulfinger

Radiohead
Bassix
ß6.616
Zitat:Original erstellt von: TaBass


Die Mexes sind i.d.R. aus Pappel
Also das hat auch vor fünf Jahren schon nicht mehr gestimmt. [:D]

Das war mal in den 90ern so, bis ca. 2000. Seither sind sie genauso aus Erle (manche sogar aus Esche) wie die US-Bässe. Wollte ich nur mal gesagt haben.

Wobei - nix gegen Pappel, ich hatte einen 99er Jazz, das war ein sehr feines Gerät. Auch Musicman verwendet gerne Pappel.
 

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß40.810
Zitat:Original erstellt von: subsonic777

Wo ist das Problem? Hätte wernerwald jetzt noch nen Thread aufmachen sollen? So bleibt's doch schön übersichtlich zum Thema.[:-)]
eben.. und der fred hat auch noch schön fett MOJO!!! - so wie es sich für einen richtich guten fender-fred gehört! [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:

Oli Wan

Verrickt
Bassix
ß96.145
nichts gegen pappel, das ist ein durchaus taugliches tonholz, vor allem für die härtere fraktion, denn ein body aus pappel macht den ton mittiger, viel biss, sollen ja manche mögen..[):]
 

lukke

active Flitzefinger
Bassix
ß2.926
mein bruder hat eine alte Jackson gitarre aus Pappel und sie klingt wahnsinnig gut.

ich habe einen Mexico, Japan und USA Preci. meinen Bandkollegen gefällt der USA am besten und haben mich dazu "gezwungen" (ich konnte mich nicht entscheiden... [;-)]) mit diesem auch unser Album einzuspielen. live mag ich ihn aber nicht, weil er schwerer ist als die anderen beiden (deshalb aus geldnot zu verkaufen).
die Verarbeitung ist bei allen drei ohne mängel.
 
Oben