Festival aufziehen, auf was muss ich achten? Erfahrungsberichte

SirBassplayer

nicht therapierbar
Bassix
ß35.173
Wenn du das bei der Gemeinde anmeldest, halt dich mit den zu erwartenden Besucherzahlen zurück.
Bei uns gibt es da so ne magische Grenze von 500 Leuten.
Alles drüber bedeutet "Sicherheitskonzept".
Im kleinen Rahmen musst du das natürlich auch bedenken (Feuerwehr, Sani, Rettungswege, evtl. Parkflächen). Nur bei ü 500 wird das dermaßen viel, dass es schnell den Rahmen sprengt. Finanziell und manpowertechnisch.

Ansonsten kann ich dem meisten hier geschriebenen beipflichten.
Meld das bei der Gemeinde an. Die sagen dir dann schon, worauf du achten musst.
Versuch es über einen Verein zu machen. Das erleichtert schon mal die Versicherungstechnischen Sachen und Gema wird dann auch pauschal (billiger).

Und wirklich nicht zu unterschätzen: ein gutes Team!

Wenn du wie ich in der hinterletzten Walachei wohnst und sagen wir mal 300 Besucher erwartest, erübrigt sich der ganze Behördenquatsch. Dann einfach Bierbude auf, Bühne an und los!
Wenn es Theater gibt, war es halt deine Geburtstagsfeier......
So haben hier die meisten Festivals angefangen. (Ich glaube sogar, das war in Wacken nicht anders)
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß59.609
Verein ist sicherlich eine gute Idee. Ansonsten haftest du alleine, oder wenn es mehrere Organisatoren sind, dann eben alle als GbR. Also auch wieder du alleine.
Ansonsten würde ich das zuerst klein angehen und es locker sehen. Verfall bloß nicht in die Bassistenkrankheit: Es muss nicht alles perfekt sein!
Möglicherweise kann man das auch zuerst mal im Hof einer (Land-)Gaststätte machen? Die haben alle Facilities und versichert sind sie auch... dafür stecken sie das Getränkegeld ein...
Halt uns auf dem laufenden!
 

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Verein ist sicherlich eine gute Idee. Ansonsten haftest du alleine, oder wenn es mehrere Organisatoren sind, dann eben alle als GbR. Also auch wieder du alleine.
Ansonsten würde ich das zuerst klein angehen und es locker sehen. Verfall bloß nicht in die Bassistenkrankheit: Es muss nicht alles perfekt sein!
Möglicherweise kann man das auch zuerst mal im Hof einer (Land-)Gaststätte machen? Die haben alle Facilities und versichert sind sie auch... dafür stecken sie das Getränkegeld ein...
Halt uns auf dem laufenden!
Genau ....bei den Kleintierzüchtern......da sin die Hähndel ned weit :D
 

Basshoschi

Hans im Glück
Festival? Kommt die Frage, öffentlich oder privat? Privat hatte ich bereits zwei. Öffentliche hab ich mich darum gedrückt:D
Auf jedem Fall ne Ausnahmegenehmigung für "Lärm" nicht vergessen. Kostet um die zwanzig ocken bei der Gemeinde. (Deutschland) Versicherungstechnisch , ohohhhh :-)
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß66.123
Ja, das Festival in Frankreich auf dem Grundstück meines Freundes ziehen wir wohl besser als privates Festchen auf Solibasis auf... Was das Nachbarschaftsfest anbelangt bin ich auf eine interessante Seite gestoßen www.nebenan.de da tummeln sich jede Menge Leute die in der Nachbarschaft was unternehmen wollen :-)
 

Basshoschi

Hans im Glück
Ja, das Festival in Frankreich auf dem Grundstück meines Freundes ziehen wir wohl besser als privates Festchen auf Solibasis auf... Was das Nachbarschaftsfest anbelangt bin ich auf eine interessante Seite gestoßen www.nebenan.de da tummeln sich jede Menge Leute die in der Nachbarschaft was unternehmen wollen :-)
Geh vorsichtshalber zur Marie oder wie das heißt, es Bürgermeisteramt, die Ausnahmegenehmigung wirst schon brauche wenn die Police Municipale kommt;-)
 
Oben