Fever!

triple b

triple b

...zieht den Stöpsel
Bassix
ß9.477
Ihr Lieben.
Hab mir jetzt eine Stunde einen abgegoogelt, um die blöden Bassnoten von "Fever", von Eddie Cooley und John Davenport komponiert und u.a. von Peggy Lee und ca. 80 anderen interpretiert. Nix gefunden.
Ich brauch´s für ein Hochzeitsbuch; die Braut hat das mal spielen wollen und heiratet jetzt Freitag, 3 Jahre später, ihren damaligen Basslehrer.
Brauche also am besten die Bassnoten mit Text, damit man die Anspielung versteht.
Helft einem Kollegen in der Not, habe selber noch nie nach Noten gespielt und dementsprechend kein Repertoire.
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß23.445
Bitte kann mir jemand kurzfristig die Noten dieses Stückes zur Verfügung stellen, gerne auch in der durch Ray Charles populär gemachten Version.
Vielen Dank! Ich revanchiere mich gerne in dem ich in den nächsten Tagen auch mal eigene Transkriptionen in diesem Forumsteil poste. Nur fehlt mir diese Woche die Zeit, Fever herauszuhören und zu -schreiben. Bitte verzichtet auf Links zu 911tab usw.
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß23.445
:o)
Ja dieser Song. Aber nicht diese originale Version des Komponisten. Die hier übrigens auch nicht:
Sondern die mit Ray Charles und Natalie Cole bekannte Version von Tom Fowler aus Ray Charles' "Genius Loves Company"-Album
Diese hier also:
Notfalls auch die durch Max Bennet bei Peggy Lee gespielte Version.
 
Kosta

Kosta

Well-Known Member
Bassix
ß13.345
Auf die Schnelle sollte es das hier sein ( für triple b ).
Akkorde sind Cm und G7. Swingen nicht vergessen :D
 

Anhänge

  • Fever.pdf
    52,6 KB · Aufrufe: 335
beate

beate

Bassteltante
Hier noch mal irgendwelche Akkorde, aber mit Text.

Ab "Romeo loves Juliet" gehts zumindest bei Peggy Lee einen halben Ton höher. Steht nicht in den Noten drin. Wenn man bei der Basslinie leere Saiten vermeidet, ist es natürlich ganz einfach, da zu folgen.
 
Kosta

Kosta

Well-Known Member
Bassix
ß13.345
Hier noch mal irgendwelche Akkorde, aber mit Text.

Ab "Romeo loves Juliet" gehts zumindest bei Peggy Lee einen halben Ton höher. Steht nicht in den Noten drin. Wenn man bei der Basslinie leere Saiten vermeidet, ist es natürlich ganz einfach, da zu folgen.
Beate, bringt das mal bitte auf Papier für doofe. Also für mich :bier:
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Ab "Romeo loves Juliet" gehts zumindest bei Peggy Lee einen halben Ton höher. Steht nicht in den Noten drin. Wenn man bei der Basslinie leere Saiten vermeidet, ist es natürlich ganz einfach, da zu folgen.
Und bei Captain Smith and Pocahontas noch mal einen Halbton höher.

Wir spielen das Stück, habe es aber leider rausgehört, kann da also nicht helfen.
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß23.445
Genau. Eigentlich hatte ich auf sowas wie unten gehofft, habe das gerade selbst angefangen heraus zu schreiben... hoffte, das gäbe es schon "in fertig"
Bildschirmfoto 2018-01-20 um 08.25.04.png
usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rhino-

Rhino-

Purist
Wir spielen das Ding neuerdings auch. Allerdings gibt es diverse Versionen.

Zu dieser könnte ich die Akkorde irgendwo noch haben. Allerdings geht diese Version 2 x einen Halbton höher.
Falls interessant, bitte melden, dann suche ich mal. (Wenn ich das Stück irgendwann auswendig kann, denk ich nicht mehr drüber nach und brauch die nie wieder)

 
beate

beate

Bassteltante
Beate, bringt das mal bitte auf Papier für doofe. Also für mich :bier:
Schau Dir zum Beispiel mal den Tab mit der Bassline an, den ich oben verlinkt habe. Keine leere Saite. Prima. Einüben.
Und jetzt spielst Du das gleiche Fingering einfach einen Bund höher. Und dann nochmal einen weiteren Bund.
Der Fingersatz bleibt immer der gleiche; er wird halt in einer anderen Lage gespielt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
Der Fingersatz bleibt immer der gleiche; er wird halt in einer anderen Lage gespielt.
Stimmt, aufm E-Bass geht das gut. ich spiel es auf einem E-Upright, da ist man besser dran die Leersaiten reinzunehmen.
Allerdings ist das Stück so mit dem Upright-Fingersatz auch kein Hexenwerk; ich habe für den richtigen Swing länger gebraucht als für den Fingersatz - aber jetzt rollt er.

Tolle Nummer, ich mag die gefühlt schon seit ich denken kann.
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß23.445
muss man wohl doch selber durch, ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss und auch sicher nicht fehlerfrei, aber fürs erste...
.....
Edit: Transkription wegen zuvieler Fehler gesperrt, wird nach Korrektur wieder hochgeladen :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
bassilisk

bassilisk

Robust, verträgt auch Halbschatten
Bassix
ß4.957
Fever...

gehört für mich definitiv auf die Liste der besten Songs der Welt... leider konnte ich bisher noch keine meiner Bands bewegen, das zu spielen. :-(
Das liegt sicherlich auch daran, dass ich mich nie getraut habe zu fragen - die Angst vor Ablehnung ist viel zu groß, ich bin da sehr empfindlich. :D
Im Ernst, das steht bei mir auf der Liste der Stücke, die ich noch spielen werde, bevor ich sterbe! Aber ich ich habe keine Ahnung, wer das singen könnte.

Für mich ist das Stück um so besser, je sparsamer es arrangiert ist. Die o.g. Versionen (außer den Muppets, die ich sehr geil finde) sind mir alle zu überladen. Dementsprechend finde ich die Version von Elvis den absoluten Oberhammer! Sie ist im Prinzip die von Donna Lee, aber noch sparsamer, reduzierter, mehr laid back.
So sehr ich den King für manches seiner Machwerke hasse, so sehr liebe ich ihn für Fever. :hat:

So, jetzt kennt Ihr meine innerste Seele - macht was draus! :alien:
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Im Ernst, das steht bei mir auf der Liste der Stücke, die ich noch spielen werde, bevor ich sterbe! Aber ich ich habe keine Ahnung, wer das singen könnte.
Ich bin auch mega happy das wir den machen! Aber das muss man schon singen können, sonst kommt der nicht.
Wir machen den auch ganz reduziert mit Bass(E-Upright,bissken Hall drauf), Fingerschnippen und die reduzierten Drum fills. wenn der Gitarrist da auch nur einen Ton spielt, darf der mit einem Schüttel-Ei beworfen werden.
 
 

Oben Unten