FGN Neo Classic P-Bass 3TS

W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.400
Ich habe seit heute einen Neuen, es ist ein Preci und sein Name beginnt mit einem F:
Erle, Ahorn, Palisander, 3T-Sunburst, Tortoise - Preci halt. Ich hatte schon schwerere und leichtere in der Hand und grad keine Waage.
Lackierung, Passgenauigkeit, Bundierung - alles top! Der Body ist dreiteilig und hat eine lebendige Maserung, auch der SkunkStripe ist ein echter Hingucker.
Der Blechwinkel ist etwas dünner als bei meinem Jazz, könnte man noch pimpen...
Die Gotohs (1:26) mit dem taillenfreien Zylinder finde ich richtig gut, damit kann ich auch meinen zappeligen PC-Tuner befriedigen. Der PU ist ein FGN-eigenes Produkt und das einzige, was nicht so recht in's Gesamtbild paßt, da das Plastik ein wenig unsauber gegossen, bzw. nicht richtig entgratet wurde. Die langen Kanten der Kappen sind scharf und unsauber.

Die Halsform nennt FGN "U-Shape“, ich nenne sie einfach FETT. Die Dicke beträgt am 1. Bund 2,1cm, am 12. Bund 2,8cm. Der Abstand der Saitenmitten beträgt am Sattel 3,2cm, am 12. Bund 4,5cm. Die Maße sind mit Meterstab erschielt. Er ist glanzlackiert, vielleicht geh ich da nochmal mit Schleifwolle drüber.
Einen dummen Makel hat der Hals jedoch: die hellen, kleinen Sidedots sind genau auf der Grenze zwischen Hals und Griffbrett platziert, die Hälfte im Hals sieht man null, mal eben aus dem Augenwinkel draufschielen ist da nicht.

FGN hat eine patentierte Bundierung, das "Circle Fretting System“, siehe www.fgnguitars.de .
Die Circles sind allerdings so dezent, daß man schon gaaaanz genau hinschauen muß.
Ob das was bringt? Kann ich ohne einen Vergleichsbass nicht sagen, rein intuitiv halte ich es für Marketing-Voodoo. Stören tut es zumindest nicht, von der Neubundierung werde ich dann in 20 Jahren berichten.

Das Gigbag ist nett gemeint, hat schöne, große Taschen und vom Prinzip her angenehme Rucksackgurte. Polsterung, sowie Material- und Verarbeitungsgüte sind unter WW-Rockbag-Niveau, aber besser als z.B. der Vollgammel, den Ibanez beipackt. Ich kauf mir lieben 'nen SKB.

Jetzt zum wichtigsten, dem Sound.
Dazu sag ich erstmal nix, außer daß ich ihn mag.
Es gibt auch noch keine Hörproben.
Denn erstens sind die dünnen Werkssaiten total, naja, dünn eben und ich will/muß auf DGCF, und zweitens gehe ich nach meiner Erfahrung mit dem Jazz davon aus, daß sich da in den nächsten 2 Monaten noch einiges entwickelt. Wenn er ordentlich eingerumpelt ist und ich die "richtigen“ Saiten drauf haben, nehme ich mal was auf.
Wer unbedingt Sound braucht, möge sich das Video www.musik-schmidt.de/Fgn-Neo-Classic-P-Bass-3TS.html anschauen.
Falls sich jemand für das Ding interessiert, die nächste Lieferung soll im August nach Deutschland kommen.

Eigentlich wollte ich nur einen Ersatz für meinen Bandbass, einen Epiphone Thunderbird. Der ist zwar optisch das geilste Teil der Erde, aber er klingt unverzerrt echt nicht gut und ist doch ziemlich unhandlich.
Da ich Tiefplecker bin, brauche ich einen dicken Hals, obwohl ich eher kleine Greifer habe. Jazz und Bogart liegen so tief einfach nicht gut in der Hand, die dünnen Hälse muß man zu sehr mit dem Daumen stabilisieren, ich find's anstrengend.
Fingernd vorm Bauch steckt der FGN allerdings auch den Squier Vint.Mod.Jazz hinsichtlich Spielspaß und Wumms locker ein. Hm, kann ich gleich 2 Bässe einmotten oder abgeben. Mal abwarten.

Edit: Erster Gig und gleich ein 1-€-Stück großer Lackplatzer auf Höhe der Gürtelschnalle. Nicht so doll.
 
griznak

griznak

Active Member
Bassix
ß589
Hi W.A.S.P.chen,

erstmal Glückwunsch zu deinem neuen Bass. Was ich so raushöre bist du ja happy mit dem Teil, freut mich. [:-)]
Und das Video macht ja auch nen guten Eindruck. Leider bin ich kein Precision-Experte, aber es wäre interessant wenn ein Kenner mal diesen Bass mit nem Fender Precision vergleichen könnte. Oder mit mehreren Preisklassen von Precisions. Ich finde den Preis jetzt erstmal aber nicht so günstig, da mit erstens der Vergleich fehlt und ich denke das man für das Geld auch nen Fender Japan bekommen könnte. Die Japan Fender sind wirklich sehr gut, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Aber ich bin auf einen weiteren Bericht von dir gespannt wie er sich mit den Saiten deiner Wahl in der Band macht!
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Gratuliere!
Hab mal kurz gestutzt, die Beschreibung beim Schmidt gehört wohl zum Jazz artigen Bass, jedenfalls seh ich keine zwei Vol. Knöpfe...
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.400
Das mit den 2 Vol-Knöppen hat einer auf der FGN-Website verdödelt und Schmidt hat's kopiert. Es ist nur einer.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Machen sich ja besonders gut, solche Schnitzer, sollten hier aber bestenfalls nur peripher Beachtung finden. Tut mir Leid, war eine spontane Reaktion von meiner, es geht hier schliesslich um deinen Bass und dass ihr zwei gute Freunde werdet[:-)]
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Für humorige empfehle ich auch die ric-Vorstellung auf der schmidtsite. Da stimmt ja garnix! Die schrauben an der Brücke (eigentlich um den dämpfer hochzuschrauben) sind auf einmal dazu da, um die einstellungen der Brücke zu fixieren... [:D]

 
subsoniq

subsoniq

Member
Bassix
ß111
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Bass aus dem "Reich der Sonne", Zitat Musik Schmitt. Na hoffentlich geht sie noch ein paar mal auf da drüben.....;-)
Auch wenn du zum Sound noch nicht viel sagen kannst, finde ich deinen "Kurztest" gut gelungen. Es ist immer gut wenn sich Leute auch mal kritisch äußern, und nicht immer "mein Instrument ist das beste" schwelgen. Pros und Contras besprochen. So kann man sich besser eine Meinung bilden. Ob man die Kleinigkeiten dan als ausschlaggebend negativ einstuft ist dem Leser überlassen. Und mit dem Sound muß es nichts zu tun haben.
Wenn ich da an meinen 83er Stingray denke, oh weia, die Halstasche ist so weit geraten das man locker ein Euro zwischen Hals und Korpus stecken kann. Hat aber trotzdem gleich viel Sustain wie alle anderen Rays und klingt so wie man es erwartet. Das sagt mir das man auch nicht zuviel Hype um Details machen sollte. Aber gut zu wissen das es sie gibt.
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Habe letzten Samstag im "vorbeigehen" einen FGN 70s J Bass gesehen. Schickes Teil, Sumpfesche, Maple Neck. Aus Zeitnot konnte ich den nicht testen. Hat den schon jemand gespielt?
 
d0cFunkenStein

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß11.018
@Waspchen:
Und wie macht sich der FGN? Immer noch glücklich?
Hast du mal zum Vergleich die 50s Classics von Fender und die Roadwords gespielt? Ist ja eine ähnliche Preisklasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß55.048
Im letzten BQ war ein Bericht über die beiden FGN-Modelle.
Liest sich so weit ganz gut (welche Überraschung) aber ich finde die Dinger sind nicht gerade günstig.
Für ein paar Euronen mehr kriegt man schon die Originale aus Japan bzw. USA.
Da stellt sich mir die Frage warum ich eine Kopie kaufen soll?? [ooo]

Edith hat mich auf was hingewiesen:
@W.A.S.P.chen: auch von mir noch der Glückwunsch zum Bass.
 
Zuletzt bearbeitet:
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.400
Danke für die Glückwünsche. Meiner ist der aus dem BQ-"Test". Warum ich den und keinen Fender gekauft habe? Der Hals ist fetter. Und der Skunk-Stripe ist echt hübsch. Und ich habe deutlich weniger als die jetzt aufgerufenen 879€ bezahlt.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.400
Boah, das ist 'ne Frage. Hm, ja, wohl schon. Hatte letztens 'nen Fender American Standard zum Vergleich, mein Hals fühlte sich besser an, Sound fand ich bei meinem auch besser. Aber der Leo hatte Flats drauf und die Saitenlage war eher fingerwumms, während ich Nickel Slinkys habe und halt leicht schnarrend plecke, das kann man wohl nicht vergleichen. Allerdings sind meine Slinkys wohl doch zu dick, bin da noch am probieren.
Und meine Tuner sind viel besser.
Der Fender-Kollege sah das alles natürlich genau andersrum[8D]
 
Zuletzt bearbeitet:
schomosapiens

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß13.992
Hallöchen, kleiner Tip von mir für alle die sich das Teil eventuell auch anschaffen wollen. Bei Just Musik Berlin gibts den im Moment für 749€s. Ich hab ihn auch angespielt, nunja so recht hab ich keine Meinung. [ooo]

Grüsse

schomo
 
W

winli

Guest
Auch wenn du zum Sound noch nicht viel sagen kannst, finde ich deinen "Kurztest" gut gelungen. http://www.verkaufenedhardy.com/ Es ist immer gut wenn sich Leute auch mal kritisch äußern, und nicht immer "mein Instrument ist das beste" schwelgen. Pros und Contras besprochen. So kann man sich besser eine Meinung bilden. Ob man die Kleinigkeiten dan als ausschlaggebend negativ einstuft ist dem Leser überlassen. http://www.verkaufenedhardy.com/ed-hardy/womens/bottoms.html Und mit dem Sound muß es nichts zu tun haben.
 
 

Oben Unten