G&L SB-2, Tribute, Japan oder USA


Majbass
Majbass
Well-Known Member
Beiträge
2.263
Ort
DE
Bassix
ß13.811
Liebe Bassgemeinde,

ich hab schon die Suchmaschine zu dem SB-2 bedient und auch schon viele interessante Details erfahren - schon mal vielen Dank hierzu.

Nun habe ich aber noch eine spezielle Frage, die ich so nicht aus den anderen Threads rauslesen konnte:

Hat schon mal jemand alle drei in der Hand gehabt und kann die Unterschiede im Sound und Handling beschreiben? Oder auch gerne von zwei davon. Oder auch gerne überhaupt Euren Eindruck zu dem Bass [?][;-)]

Ich weiß, dass der Hals ähnlich dem Jazzbass ist und der Japan-SB-2 andere Potis hat. Für mich ist die fehlende Höhenblende übrigens kein Nachteil. Ich würde nur die beiden Volumenpotis gegen ein Mastervolume und einen aktiven Überblender von Noll tauschen.

Ich will nämlich meinen 2. Squier-JV-Preci verkaufen, da ich ja doch immer nur einen nutze und es schade ist, dass er bei mir nur im Case liegt. Und ein neuer Bass ist ja immer was Feines [:-P] Und wenn der dann noch im Geiste von Leo Fender ist, umso bässer.
 
Kerry
Kerry
Member
Beiträge
168
Ort
CH
Bassix
ß3.312
Habe selber den G&L Tribute SB-2 als Alternative (zu meinem Ami Preci + Geddy Lee Jazzbass) vor einigen Wochen gekauft und bin echt zufrieden mit dem Preis-/Leistungsverhältniss...

Finde vorallem der Jazzbass-Hals absolut genial + die fehlende Höhenblende stört mich überhaupt nicht. Kriege aus dem Bass "leider" nur eine "Soundversion", die ist jedoch absolut genial >>> wie ein Preci auf Steroiden. Verarbeitet ist der Tribby absolut genial (habe ihn ohne Antesten in den USA für $400.- gekauft) und würde ihn nicht mehr hergeben...
 
Majbass
Majbass
Well-Known Member
Beiträge
2.263
Ort
DE
Bassix
ß13.811
Hallo Kerry, vielen Dank für die schnelle Antwort.

Zum Thema kaufen im Ausland hätte ich noch Fragen:

1. Welche Adresse in den USA könnt Ihr empfehlen?

2. Ich habe zwar in der SuFu schon mehrere Links zu Ishibashi gefunden, aber wie blickt Ihr auf der Seite durch? Ich finde da irgenwie nix [V]
 
BassManni_neu_16291
BassManni_neu_16291
(R.I.P.)
Beiträge
2.814
Ort
DE
Bassix
ß8.476
Hast Du mal diesen Link versucht?

http://www.ishibashi.co.jp/u_box/

Das ist die "U"_Box (wie "used"=gebraucht??)
und in Englisch. Also verständlich.
Dann links auf E-Bass und schon haste all die schönen "gebrauchten" Sachen von Ishibashi. Dann klickste Dir noch nen Währungsrechner rein und prompt weißt Du, was die Teile kosten.
Und wenn Du interessiert bist, schickst Du ne Email an IB. und die sagen dir alles weitere.
(Hab ich jedenfalls hier so gelesen[;-)])
 
lampeg
lampeg
New Member
Beiträge
411
Ort
DE
Bassix
ß0
Hm, hübsche Tele^^

Das Problem bei den Japanern ist, die wechseln alle paar Stunden die Link Adresse, deswegen bringgt es nicht sonderlich viell Links hier im Forum zu Posten oder sich selbst ein Lesezeichen zu machen...

Aber zurück zum Thema:

Ich spiele einen Tribute Made in Indonesien, und kann mich bzgl. der Qualität nicht beschweren, klingt deutlich besser als ein Fender MiM und kostet sogar noch weniger....
 
Majbass
Majbass
Well-Known Member
Beiträge
2.263
Ort
DE
Bassix
ß13.811
Vielen Dank für die tollen Tipps. Leider ist bei der U-Box grad kein SB-2 drin. Was ich aber so gelesen habe, kann es schon mal vorkommen, dass nach einer freundlichen Mail das eine oder andere Instrument doch in der U-Box ist...

Cool, Du willst Dir ne Gitarre kaufen [):]
 
baesseristdas
baesseristdas
Member
Beiträge
70
Ort
DE
Bassix
ß2.794

Ich habe das vor ein paar Monaten durchgerechnet, und festgestellt, dass sich ein Japan-Modell sich eigentlich nur Japaner lohnt - für uns ist ein USA-Modell in etwa gleich teuer. Ich habe mein USA-Modell vor 2 Monaten "custom-order" fertigen lassen, also mit meiner bevorzugten Holz-, Farb- und Halsprofilkombination. Das hat mich knapp 900.- und 8 Wochen Wartezeit gekostet, war es aber auf jeden Fall wert, im Vergleich zur 4-stelligen Stangenware von Fender beispielsweise.

Bilder gibt es hier:
http://s224.photobucket.com/albums/dd30/pbw_barnat/

Ich hatte vorher mal einen SB-2 ausprobiert, aber nach wenigen Tagen wieder zurückgeschickt. Der Klang ist zu 90% da, aber man hat einfach nicht das Qualitätsgefühl wie bei einem USA-Modell - alleine schon der ge-plek-te Hals...

@Majbass: Ich sehe gerade, dass du aus München kommst. Wenn Du Lust hast, kannst du gerne mal bei mir vorbeikommen, um den Bass zu testen (Schwanthalerhöhe).
 

Majbass
Majbass
Well-Known Member
Beiträge
2.263
Ort
DE
Bassix
ß13.811
Zitat:Original erstellt von: baesseristdas


Ich habe mein USA-Modell vor 2 Monaten "custom-order" fertigen lassen, also mit meiner bevorzugten Holz-, Farb- und Halsprofilkombination. Das hat mich knapp 900.- und 8 Wochen Wartezeit gekostet, war es aber auf jeden Fall wert, im Vergleich zur 4-stelligen Stangenware von Fender beispielsweise.

Bilder gibt es hier:
http://s224.photobucket.com/albums/dd30/pbw_barnat/

@Majbass: Ich sehe gerade, dass du aus München kommst. Wenn Du Lust hast, kannst du gerne mal bei mir vorbeikommen, um den Bass zu testen (Schwanthalerhöhe).

Hallo baesseristdas,

herzlcihen Dank für Deinen Post und den Link.

Wunderschönen Bass hast Du Dir da ausgesucht! Wenn er jetzt noch ein Tortoise-Pick Guard hätte wäre es genau meine Traumwahl, wobei ich eher ein Palisander-Griffbrett nehmen würde... [8D]

Das Angebot den Bass mal zu testen ist super. Ich arbeite in der Gowthestraße, also gleich ums Eck. Ich melde mich per PM
 

Oben Unten