Gear auf Reisen durch Bassic!

Dieses Thema im Forum "Anderes zum Thema Bass" wurde erstellt von Bassralf, 5. September 2018.

  1. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß29.980
    In diesem Fred sollen Bässe, Amps, Boxen und sonstiges Gear vorgestellt werden, was innerhalb bassic ein oder mehrfach den bassicer gewechselt hat. Die jeweiligen Besitzer berichten jeweils, was sie z.b mit einem Bass verbinden, warum sie ihn erworben haben und warum später die Trennung erfolgte. Ich hoffe, es kommen spannende Geschichten zusammen, die unterschiedliche Perspektiven zum gleichen Instrument beleuchten.

    Bitte zitiert jeweils den ersten Post zu einem Bass etc, damit der Zusammenhang erkennbar ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2018
    Rhino-, hui, Herr Karl und 2 anderen gefällt das.
  2. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß29.980
    Ich mache den Anfang:

    Bei mir ist heute dieser Jazzbass American Special in Cherry Apple Red eingezogen.
    Er ist Baujahr 2010 und drei bassicer sind bekannt, die das Instrument vor mir besessen haben.
    . 235193-50efc1e46a60db9055707c13a1e0449f.jpg 235195-0d725496fbc4bb50127a0640ef805bcc.jpg 235194-af04f0ee4f7591136a4db73a2a67f2af.jpg

    Eigentlich war ich gar nicht an einem Jazzbass interessiert, die Farbe plus schwarzes Pickguard plus Mapleneck erzeugten jedoch ordentlich Gas. Ich habe mich dafür von einem meiner Precis getrennt, für den ich keinen rechten Einsatzzweck habe.

    Der Bass ist ein guter Jazzy und ergänzt vorzüglich meine Bass-Gallery.

    Session hat den Bass per video vorgestellt:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2018
    TomW, Herr Karl, doubleball und 2 anderen gefällt das.
  3. TomW

    TomW R.I.P., Nymi

    Bassix:
    ß50.962
    Eigentlich müsste jetzt der Kollege @Primus791 weitermachen - oder soll ich mich vordrängeln? ;-)
     
  4. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß48.511
    aha, ein wanderpokal. drei vorbesitzer? also eine gurke der stufe 3.

    und jetzt hoffst du, daß irgendwer dir die gurke schönredet, damit der verlust des precis nicht mehr so auf der tränendrüse lastet?
     
  5. Primus791

    Primus791 If you don't feel it, don't play it.

    Bassix:
    ß1.017
    Servus Ralf, interessante Idee.

    Also bei mir musste er gehen, da ich schon länger einen "richtigen" Prezi wollte. Hatte bisher nur einen Sandberg in Prezi-Bauweise, einen Ibanez Blazer von 1981 (noch in Besitz, top Teil!!) und einen verkorksten Fender Mex Precision (Deadspots ohne Ende, nicht bundrein usw.). Und den Jazzy spielte ich quasi nur mit dem vorderen Tonabnehmer.
    Eingesetzt hab ich den JB ca. 5 mal beim Proben und bei 2 Hochzeiten.
    Hab zudem noch einen Mexiko JB, der erfüllt seinen Zweck.
    Und wie bereits erwähnt: erhalten hab ich das gute Stück vom geschätzten Kollegen TomW, mit dem ich schon ein paar super Deals abgeschlossen hab. :-)
     
    Bassralf und TomW gefällt das.
  6. TomW

    TomW R.I.P., Nymi

    Bassix:
    ß50.962
    Von wegen Gurke :-P

    Ich habe den schönen roten American Special JB damals bei einem Deal mit dem geschätzten Kollegen @rolipoli bekommen (gegen einen Fender Precision American Vintage 63 in Sonic-Blue, dessen Verkauf ich ein bisschen bereue, aber mich zugleich jedes Mal freue, wenn er davon berichtet, dass er soo viel Spaß mit dem Instrument hat:-)) .... man muss dazu sagen, dass ich auf rote Bässe stehe (siehe Foto), was wohl von meinem ältesten (im doppelten Sinn) herrührt - einem 1978er JB in Transparent-Red (Mitte, 5 kg Esche pur :stolz:)...

    Ja, eigentlich fand ich den American Special von Anfang an sehr gut im Handling, von den Pickups und auch der Grease-Bucket-Tonregelung .. meiner Meinung nach eine unterschätzte und viel zu früh eingestellte Fender-Serie ... ... irgendwie bin ich mit meinem damaligen Verstärker nicht so gut mit Jazzbässen zurecht gekommen, deshalb habe ich ihn an @Primus791 verkauft ... ein paar Monate später, habe ich den Bass dann vermisst ... konkret, bin ich aufgrund von neuen Amps wieder auf den Jazzbass-Trip gekommen und habe überlegt, welche Jazzys mir im Laufe der Jahre am besten gefallen haben ... Bingo, der American Special gehörte dazu :great:...

    Auf Knien habe ich den Kollegen angefleht, mir den Roten doch zurück zu verkaufen :hail:;-)... doch da war nix zu machen, denn er war selbst von dem Bass sehr begeistert ... also habe ich mich im gesamten www auf die Suche nach einem eben solchen Instrument gemacht, doch weder gebraucht und schon gar nicht neu war etwas zu bekommen ... als ich schon fast aufgegeben hatte, bin ich bei einem kleinen Berliner Musikladen fündig geworden ... die Leute hatten ihr Ausstellungsmodell preislich noch einmal runtergesetzt und nach einigem Hin und Her durfte ich meinen zweiten, diesmal neuen AmSpec hier freudig in die Arme schließen :-)

    Er ist gemeinsam mit meinem 78er und einem MIJ 1975 Reissue in Natural mein Lieblings-Jazzy ... zwischenzeitlich hatte ich ihn mal mit einem John East-J-Retro Preamp ausgestattet, was ebenfalls sehr, sehr gut geklungen hat ...

    So, dankeschön :hat: jetzt ist der Kollege @rolipoli an der Reihe, falls er Lust dazu hat :bier:

    Redbass.jpg
     
    SuperFour und Bassralf gefällt das.
  7. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß194.682
    Uff, ich habe eine ganze Menge hier im Bassic, gekauft, getauscht und auch weiter gereicht. Da bräuchte ich ewig für das alles zu recherchieren bzw. kann das komplett mit Sicherheit gar nicht mehr.

    Was hier tatsächlich mal die Runde gemacht hat war ein Craaft Bassic 150, allerdings weiß ich echt nicht mehr wo der überall war. Der selige Mikki hatte ihn auf jeden Fall, der nicht mehr oder kaum noch hier schreibende Bassokalypse usw usf.
    Einen echt geilen Preci habe ich mal von @cellkirk74 bekommen: All Maple/Butterscotch US von 2006 mit bomben Hals. Der ging an einen stillen Bassicer, weiß nicht mehr wen. Manchmal trauer ich ihm tatsächlich nach.

    Meine beiden Big Als habe ich von @Ray Mahogany und @bassbeat , aber die Bässe gehen nirgend wo mehr hin, und wenn es die einzigen Instrumente in meinem Leben sein müssten.
    Okay, Nymis ESP 400 Jazz Bass zählt noch dazu.
     
    TomW gefällt das.
  8. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß29.980
    @Mudskipper, es soll ja nichts wissenschaftliches werden. Einfach einzelne Bässe, Amps herausgreifen und mit den Vorbesitzern per PM klären, ob sie was dazu schreiben möchten.
     
  9. pitsieben

    pitsieben Bass 'n' Drums

    Bassix:
    ß115.434
    Ich habe nur einen Wanderpokal und der hat hier Endstation. Ich weiß von zwei Vorbesitzern hier aus dem Forum. @basswillw , bei dem freundlichen Herren habe ich den Bass abgeholt und der hatte ihn, wenn ich mich recht erinnere, von @2wheels...da kann ich mich aber vertun.
    Keine Ahnung, warum die Herren dieser Gerät abgegeben haben. Ich tippe zu langsam, um hervorzuheben, was da alles geil ist.

    DSCN9820.png

    Was mies ist, ist schnell erzählt: die Regelwege der Aktivelektronik. Das war's. Aber ich spiele ihn eh zu 99% passiv.
     
    stoneface und Bassralf gefällt das.
  10. pitsieben

    pitsieben Bass 'n' Drums

    Bassix:
    ß115.434
    Nun denn...eigentlich ist es ein 70er Jazzbass mit anderer Korpusform und ohne Halsbinding. Der Rest ist mehr oder weniger gleich. Ich mag 70er Jazzbässe, weil die Kombi aus schwerem Korpus und zurückgerücktem Steg-PU unheimlich viel Druck erzeugt, ohne schwammig zu werden. Genau genommen ist der Sound sogar eher schlank.
    Das und die zuschaltbare Elektronik macht ihn zu meinem schweizer Messer, wenn ich nicht genau weiß, was kommt. Bühnensound etc. Eigentlich bin ich Preci-Mann, aber der Jag ist eigentlich immer dabei, weil er mit den Arsch rettet, wenn es unübersichtlich wird und/oder der Preci mal zu mulmen beginnt.

    Der Grundsound ist mir beim Preci lieber, der Jag ist in allen Zusammenhängen fehlerverzeihender. Ausser Spieltechnisch...das sollte man aufgrund des dehr direkten Tons schon sauber hinbringen.
    Verarbeitung Top (Japaner), Optik völlig konkurrenzlos. Dat's it...:-)
     
    stoneface und Bassralf gefällt das.
  11. leroyunso

    leroyunso Will you drown in the noise you have made?

    Bassix:
    ß24.540
    @Ens hat eine FMC2153 Neo von mir bekommen, die ich zuvor von @willipunkt hatte.
    willipunkt war sie zu groß und schwer geworden mit zunehmendem Alter (dabei lassen sich 32kg auf Rollen recht gemütlich transportieren). Ich hab sie dann an Ens weitergegeben, weil ich 2 einzelne 15er mit Sonderbestückung bei Hans geordert hab und die 215 nicht so kofferraumfreundlich war wie eine einzelne 115, die mir für Gigs auch reicht.
     
    Ens gefällt das.
  12. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß60.386
    Muss mal nachdenken...

    Da fällt mir der Traynor yba200 ein den ich Dusty Joe hier im Form verkauft habe. Den hab ich auch hier im Forum gekauft. Komme aber Grad nicht auf den Namen (wenn ich das Avatar sehe, oder den Namen lese, fällt es mir wieder ein) bzw. war es ein teilweise Tauschgeschäft Frankenstein Fender plus Bargeld gegen Traynor. Bin dafür extra 250Km nach Hamburg gegurkt und wir haben uns bei Just Music getroffen.

    Bei mir hat der Amp dann neue Röhren bekommen und ich habe nach 3 Gigs gemerkt das ich doch nicht so viel schleppen will wenn da der kleine Markbass ins Gigbag passt :rolleyes:
    Klang gut, aber soundmässig eher unflexibel und im Bandkontex keinerlei Vorteil zum Westentaschenamp unter 3Kg. War eben ein typischer GAS Anfall von wegen ich brauch ne Vollröhre.
    Angefixt hat mich damals der Dynacord Bassking.
     
  13. hui

    hui diving for pearls

    Bassix:
    ß14.293
    roadstar_II_1986.jpg
    dieser ibanez jazzy "roadstar II" von 1986- irgend sowas wie ein RB690 wohnt seit gut zweieinhalb jahren bei mir.
    der vorbesitzer hat ihn mal auf bassic erstanden und ihn dann via ricardo.ch an mich weiterverkauft.
    keine ahnung welches bassic-mitglied den ursprünglich besessen hat.
    jedenfalls hat er vor dem verkauf noch eine recherche lanciert und herausgefunden, dass das einer von zwei vorserienmodellen für eine messe war. deshalb ist - im gegensatz zum katalog-modell - der neck-pickup auch nicht schief....
    das teil hat eine aktiv-passiv schaltung, wobei in der passiv-position keine tonblende vorhanden ist, sondern nur vol/blend.
    als der bass bei meinem vorbesitzer angekommen ist, war die aktiv-elektronik nicht funktionsfähig. bei einem bass-doctor hat er dann einen neuen batterieclip installieren lassen. seither tut die elektronik wieder klaglos ihren dienst.
    ich mag den bass sehr. handwerklich auf top-niveau. willkommen im spaltmass-zero-land. das batteriefach ist auch nicht etwa aus plastik, sondern aus schwarz lackiertem metall...viel liebe zum detail..der hals zum glück auch kein zahnstocher, wie bei den aktuellen sr-modellen. 40,5mm sattelbreite.
    klanglich vor allem mit der aktiv-elektronik sehr attraktiv - wobei man mit dem treble boost schon sehr vorsichtig umgehen muss. am besten gefällt er mir mit flats...
    eher eine rarität, aber ich bin mit diesem bass sehr glücklich. kann mir gar nicht so richtig vorstellen, warum man so etwas weitergibt.
    das teil ist bis auf den batterieclip original. auf dem bild sind andere knobs, aber die originalen sind mittlerweile wieder drauf.
    vielleicht findet sich ja hier der ursprüngliche besitzer. das wäre lustig.

    ah, ja. edith meint noch: klar! jetzt sind wieder alle beim fussball-kucken...;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2018
    claudio gefällt das.
  14. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß99.953
    Ui, ich weis gar nicht mehr so genau was hier über das Forum lief. Ich habe nach wie vor einen Mike Dirnt Precision den ich seinerzeit von @Sonic69 hatte. Von ihm hab ich auch einen 74er Rick gekauft, der aber an einen Bekannten außerhalb des Forums weiter ging. Von Member @el martino hab ich vor einiger Zeit nen Mex 50ies Preci gekauft, weil ich was mit fettem hals wollte. Der ist noch hier. Von @TheBass (wenn das noch der ist) habe ichvor vielen Jahren nen Epi Allen Woody gekauft. Kürzlich dann erst von @Rhino- nen schicken Dynacord Eminent II.

    Ich galaube auch mein Ampeg B100r kam übers Forum, bin mir da aber nicht mehr sicher. In jedem Fall die Ampeg 610 hlf die ich vom Johannes Öl aus Mz gekauft habe. Der ist gar nicht mehr hier, oder? Und natürlich die Craaft Doppel 13,5er von @Nymi, die nun bei @Tomfisch wohnt.

    Im Forum verkauft hab ich nen Fender bxr 300, nen Peavey Pro Bass 500, ne FMC 412 neo, einen Fender Japan Fotoflame Precision, einen Fender Japan JB 75-95, den oben von Mudskipper genannten US Preci und ne Bach 51er Preci Kopie.

    Mit einem Member dessen Name mir nicht mehr einfällt habe ich außerdem einen Richwood Preci in blau / Mapleneck gegen ein von ihm selbst gebautes Pedal mit 2 NE-1 Schaltungen pus Box of Rock Zerre getauscht. Leider komme ich nicht mehr auf den Namen. Das Pedal ist echt cool aber irgendwas funzt nicht mehr so ganz und ich wurde gerne dazu scheinen Schaltplan haben, um das ggf reparieren zu können.
     
  15. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß60.386
    Jetzt weiß ich glaube wieder. Wenn mich nicht alles täuscht, war der Traynor vom Basshenning ( glaub ich zumindest, kann mich auch täuschen)