Geräusche Lüfter Aguilar dB 751

BergiaBurns

BergiaBurns

Well-Known Member
Bassix
ß79.553
Blockwart: " Was den hier los, das totale Chaos, so geht das aber nicht. Wozu gibt
Es denn ein Extra Lager für Verstärker.
Also wenn man hier nicht aufpasst, kommt ja alles durcheinander".
 
rolipoli

rolipoli

Well-Known Member
Bassix
ß13.197
Für das Geld sollte man auch einen funktionierenden Lüfter bekommen:D
Der DB ist ein feiner Amp! Noch ein Tipp: ich finde er klingt am besten wenn man an der Vorstufe etwas Gas gibt.
PS: ich hätte noch eine DB410 in Silber zu vergeben......
 
Sven Bass

Sven Bass

New Member
Bassix
ß88
Vielen Dank für deine Info!
Vielleicht komme ich auf dein Angebot zurück, aber jetzt muss ich erstmal zusehen das ich den Amp getauscht bekomme.
 
pastabassda

pastabassda

Well-Known Member
Bassix
ß13.268
Im Originalzustand fand ich alle DB751 laut (die 750 erst recht). Wenn Du auf den Sound stehst, kannst Du recht einfach die Lüfter gegen leisere PC-Lüfter tauschen (lassen). Ich hatte das sogar selbst gemacht und fand das Resultat super. Hatte damals "Silentwing" oder so Ähnlich rausgesucht. Man muss natürlich genau darauf achten, dass die transportierte Luftmenge dem Original mindestens entspricht. Steht in den technischen Daten. Das Original ist ein ganz billiges China-teil.

Beim DB750 ist das nicht so einfach, weil die Lüfter auf 120V fahren.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
120VAC.. scheisslaut und vibrieren wie Hund... Haben die den gleichen Lieferanten wie Mesa Boogie in den Röhrenamps? Vermutlich so konstruiert, dass sie im Death Valley noch arbeiten.
Das müsste beim DB doch ein 120mm Lüfter sein, oder? Da gibt es extrem leise, aber sehr starke Lüfter von Noctua, aber die laufen fast alle mit 12V DC. Notfalls ein Hilfsnetzteil mit einbauen (lassen).
Die stärksten 120mm Lüfter aus der Industrial-Serie mit 3000 UPM und gut 180m3 Durchsatz liegen bei 35dBA. Das erreicht so mancher chinesische Billo-Lüfter schon locker. Die schweren Gußlüfter mit Wechselstrommotor liegen so zwischen 45 und 50dBA.. Das sind Welten. Man muss bei der Auswahl der Lüfter auch beachten: Strahlt er direkt in einen Kühlkörper rein oder entlüftet er einfach nur das Gehäuse.
Das erfordert unterschiedliche Flügelgeometrien. Bei ersteren muss der Luftstrahl fokussiert sein und der Lüfter muss einen höheren Druck erzeugen. Letzterer befördert die Luft einfach nur irgendwie weg.
Die Qualität der Noctuas zeigt sich, wie sie auf Hindernisse reagieren. Wenn vor dem Lüfter ein Lochblech zum Schutz angebracht ist, kann das bei manchen Ventilatoren zu mehr Lärm führen als das Gebläse selbst verursacht. Mancher "Silentlüfter" macht hier dann richtig Krach und läuft regelrecht hoch , den Nocs scheint das aber nicht viel auszumachen, weil dort nicht so extreme Verwirbelungen entstehen.
Nachteil an der ganzen Geschichte: Für einen Noctua kann man locker 10 Billo-Schrottfüfter kaufen!
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Das müsste beim DB doch ein 120mm Lüfter sein, oder? Da gibt es extrem leise, aber sehr starke Lüfter von Noctua, aber die laufen fast alle mit 12V DC. Notfalls ein Hilfsnetzteil mit einbauen (lassen).
es geht ja um den 751, der Vorgänger 750 hatte die 120V Lüfter.
Der 751 hat zwei 80mm 12V Lüfter. ja, die sind recht laut, aber die Kiste ist auch für große Bühnen gedacht.
Vermutlich so konstruiert, dass sie im Death Valley noch arbeiten.
Dabei kommt Aguilar aus NYC :D . Aber warum bei einem gut 3000 Euro Amp da gespart wird weiß ich auch nicht.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß29.067
Ciao @Mudskipper @Stratitis und alle Anderen,

zum 120V Lüfter eine Frage, anderer Amp: Mein TE Hexa hat einen 120V Lüfter, dessen Lager sich langsam anfangen bemerkbar zu machen. Was sind gute 120V Lüfter, welche auch leise sind und für eine Vollmöhre mit sechs Endpullen genügend Luftdurchsatz haben?

Gruss
claudio
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
2x NF-A8 FLX von Noctua. Die schaffen zusammen 100m3 pro Stunde und liegen mit je 16dB knapp über der Hörschwelle! Kosten aber umme 16-18€ das Stück gegenüber einem 2€ China-Brummer.
Dafür sind sind berührungslos gelagert und man gibt eine MTBF von bis zu 150.000 Stunden bei Industrial und 100.000 Stunden bei Standardlüftern an.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
@claudio Wie nahe ist der Lüfter an den Endröhren? Saugt er die heisse Luft ab oder bläst er frische Luft dagegen. Bei letzterem muss es kein Vollmetalllüfter sein. Welchen Durchmesser brauchst Du.
Die alten Lüftern mit den Wechselspannungsmotoren gibt es nie in Leise. Wegen der hohen Masse sind sie auch kugelgelagert, was nochmals Geräusche verursacht.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß29.067
Ciao @Stratitis

das ist ein 12cm Lüfter, welcher vor den Endröhren die Luft durch die Röhren nach hinten rausbläst, müssen also keine Metallschaufeln sein.

Ich habe mir schon überlegt, mir einen geregelten 12V Lüfter sebst reinzubauen, eine PTC Steuerung habe ich ja bereits mal für den Headlite erfolgreich gebaut. Ich müsste mal anhand der Pläne checken, ob ich eine Anzapfung im Amp finde, welche ich ohne Probleme abgreifen kann. Ansonsten müsste ich halt ein kleines separat abgesichertes Netzteil bauen und einbauen, das ist dann aber schon ziemlich Aufwand und viel Platz habe ich nicht wirklich im Amp.

Edit: bei dem Amp muss man schon auf die Thermik achten, die Siebelkos werden ziemlich am Rand ihrer Spezifikation betrieben, weshalb sie auch bereits zwei mal wegen Austrocknung getauscht werden mussten.

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten