Gibt es eine Alternative zum MarkBass Mini CMD 121P


bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.102
Hi Leute,

mein Vater möchte sich auch einen Amp zulegen. Ich hab mir im Mai letzten Jahres selbst einen MarkBass Mini CMD 121P zugelegt, von dem ich nach mehreren Live-Club-Gigs absolut fasziniert bin, was mit so kleinen Ausmaßen und Gewicht möglich ist.
Mein Vater war bei einigen Gigs als passiver Zuhörer dabei und ebenso als "Hörer" von dem Teil begeistert "was da mit dem Teil geht" und wie gut sich der in den Ohren meines Vaters (auch - "auch" deshalb, weil ich eben auch voll auf den Sound des MarkBass mit einem Flea JazzBass stehe!) anhört.

Da mein Vater aber weniger spielt als ich, scheut er die Kosten des angesprochenen MarkBass. Daher nun meine Frage an euch (wobei ich davon ausgehe, dass man um diese MarkBass-Kombo nicht drum rum kommt):
Gibt es eine zu dieser MarkBass Kombo vergleichbaren Kombo, die ähnlich leicht, kompakt und leistungsstark gebaut ist, aber weniger kostet?

Wir haben selbst schon den Trace-Elliot gefunden (aber noch nicht gehört!). Hier ist aber das Problem, dass es keinen 12" Box von Trace Elliott gibt (es gibt anscheinend nur die 1x10er und eine 2x8er!) und mein Vater nicht so drauf steht, wenn er wieder zwei Teile (Amp und Box wären da ja getrennt) rumtragen muss; wenn auch der Amp nur wenige hundert Gramm wiegt.
Ich hab bspw. auch schon an den Trace Elliot ELF und eine 1x12" FMC-Box gedacht. Aber wenn man beide Preise addiert ist man irgendwo auch schon im Preisbereich des MarkBass und man kann gleich den MarkBass kaufen.

Könnt ihr was empfehlen?
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Schau mal nach einem gebrauchten TC BG250. Ich hatte ein paar Jahre so ein Ding als 2 x 10". Gibt es aber auch mit 12" oder 15". Die sind auch recht leicht und reichen für den Clubgig. Gebraucht recht günstig zu bekommen.
Ich war vom Sound auch sehr angetan, bin allerdings kein Combomensch und deswegen musste er wegen "Nichtbenutzung" wieder gehen.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.102
Ist dieser TC BG250 ein reiner Amp ohne Box? Dann käme das nicht in Frage, weil mein Vater auch eine Kombo will.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
BG 250....nicht BH 250

8_Combo.jpg
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.102
Hat hier schon mal jemand den 12er TC mit dem MarkBass vergleichen können? Bim großen T gibt's den TC anscheinend nicht.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Ich kann nur MB Amp/Boxen Kombi mit dem TC 250-210 vergleichen. Ich fand das die gar nicht so weit auseinanderliegen. Jedenfalls kann ich in beide Kombis den Bass reinstöpseln und fühlte mich auf Anhieb, ohne den EQ zu bemühen, wohl.
Der TC ist grundsätzlich etwas mehr "Wintäätsch", also eher voller, runder und nicht so stark mittenbetont und auch nicht unbedingt ein Wunder an britzelnden Höhen. Der EQ greift sehr gut, weil Anhebung und Ansenkung andere Frequenzen regelt. Man bekommt damit schnell seinen Sound.

Ich bin ja absoluter Markbass-Fan, aber ich finde das Ding ist eine echte Alternative und wird oftmals unterbewertet.

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten:

Vorteile TC:
Mute Schalter
Stimmgerät
Tonprint
kein Lüfter
Anschluß Fussschalter

Nachteile:
Keine Anschlußmöglichkeit für eine 2. Box
Empfindliches Tolex
Preisverfall
Bedienung oben/hinten

Aber wie immer: Am besten selbst ausprobieren.
 

bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.102
Ich hatte 12 Jahre lang einen Harkte HA3500 + 4x10er Transporter + 1x15er Transporter. Schade, dass ich so lange einfach viel zu wenig Geld hatte, dass ich mir mal gedacht hätte: Probier mal eine Kombi überhaupt mal aus; dann wäre ich nämlich vermutlich viel eher zu was gutem gekommen.

Diese Einstellorgien mit diesen komischen Hartke Dingern sind einfach furchtbar gewesen. Teilweise unter'm Song dran rumgeschraubt, weil man bei bestimmten Stellen im Song nix gehört hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gast51645
Gast51645
Gesperrter User
Bassix
ß48.507
Markbass Combo gebraucht.
Markbass CMD Players School.

+1

oder:

der großteil des typischen markbass sounds kommt ja eher aus den boxen... daher ruig alternativ auch mal über ein kleines digitop und ne markbass box nachdenken... kann man sich dann leicht für kleines geld gebraucht zusammen suchen...
 
basslaut3333
basslaut3333
Active Member
Bassix
ß14.388
Ich hatte zu meiner LM Tube mit 15/10er Boxenkombi für kleine Auftritte gebraucht einen Gallien Krüger 12-er Combo für 200 Euro geschoßen- der hatte zwar nich den MB typischen warmen, mittenstarlen Klang dafür aber recht klar und flink . Kann ich im Hinblick auf den Preis empfehlen. Mittlerweile spiele ich TecAmp-Combos. Die sind halt ne klasse besser und 2 Klassen teurer
 
mr. sanchez
mr. sanchez
Well-Known Member
Bassix
ß18.144
Ich spiele für kleine Gigs meistens einen TecAmp Puma 1x12 Combo und für größere meinen Markbass/Epifani Kram. der kleine Tecamp ist leider gebraucht nicht so oft zu finden (und dann normalerweise auch teurer als Markbass).Den Markbass Combo findet man immer wider mal als Backlind in Clubs und er klingt auch wirklich gut (der Tweeter ist ein bisschen billig aber damit kann man leben).
Die Kombi aus gebrauchtem Markbass LMII und ner leichten 1x12 oder 1x10 Box dürfte erschwinglich, flexibel und gut sein...
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Günstige und gute Alternative (aber kein Combo, trotzdem sehr transportabel und genauso einfach aufzubauen):
Box:
-Eden EX112
Amp:
-Markbass 250 (klingt sehr sehr gut zusammen) oder
-Gallien Krüger MB200 (klingt auch gut, passt inkl. Kabel in jedes Gigbag, nur 1kg schwer)

Die TC-Combos halte ich für keine wirkliche Alternative, da sie klanglich nicht wirklich mithalten können...
Dann sind die Gallien Krüger Combos defonitiv schon die bessere Alternative zum Markbass 121p.

Noch eine Alternative:
Im Flohmarkt hier gibt es ein gutes Angebot (nicht von mir):
https://www.bassic.de/kleinanzeigen/tech-soundsystem-tecamp-110-combo-112-aktivbox.12298/
...die Anlage hat vorher mal mir gehört und die ist empfehlenswert. Das Niveau liegt in etwa in Höhe des Markbass. Der Sound ist eben Tecamp, also etwas "leichter"*** als der Markbass-Sound....
***der MB ist in den unteren Mitten etwas voller, Tecamp ist oben rum etwas aggressiver (was aber nur eine leichte Tendenz aufzeigen soll...)
 
G
Gast76317
Guest
Günstige und gute Alternative (aber kein Combo, trotzdem sehr transportabel und genauso einfach aufzubauen):
Box:
-Eden EX112
Amp:
-Markbass 250 (klingt sehr sehr gut zusammen) oder
-Gallien Krüger MB200 (klingt auch gut, passt inkl. Kabel in jedes Gigbag, nur 1kg schwer)
:DHast du mir nicht vor kurzem in einem anderen Thread
verklickert ich würde nicht beachten was ein anderer TE
möchte ?
;-)Der TE hier möchte jedenfalls Folgendes ganz gerne...
Hier ist aber das Problem, dass ... mein Vater nicht so drauf steht, wenn er wieder zwei Teile (Amp und Box wären da ja getrennt) rumtragen muss; wenn auch der Amp nur wenige hundert Gramm wiegt.

Meine Meinung...
Markbass lässt sich für Markbassjünger nur durch Markbass ersetzen, da ja schon
fast ein "Glaubensbekenntnis" für manche und vom Gewicht in "günstiger" gibt´s
"Alternativen", aber Markbass lässt sich ja leider nur durch Markbass ersetzen für
manche... nix für ungut ihr Markbassfundament(alisten). :evil:

Edit...

@bandchef ,
da ich ein Ungläubiger bin würde ich deinem Vater den aktuellen 500 Watt Class
D Kickback 12 von Hartke empfehlen und als "Alternative" einen Markbasscombo.
:bier:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 

Oben Unten