Gibt's an meiner "Konstruktion" Bedenken?

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Hi!
Schon wieder ich mit einer Frage rein technischer Nyancierung... (irgendeiner muss das Forum ja am Leben halten [:D]). Also, ich besitze schon seit längerer Zeit einen Guyatone Röhren-Compressor. Feines Gerät, bringt ordentlich Schub und sogar ein wenig Röhrenwärme. Nun bin ich auf den Trichter des "Röhrenverzerrten" Sounds gekommen (Compression und Attack auf Maximum). Diesen Effekt habe ich nun durch noch stärkere Übersteuerung gesteigert, nämlich: Den Compressor als Effektgerät in den Loop geschaltet. Obendrein gibt das einen noch wärmeren, ausgewogeneren Sound, auch wenn man Compression und Attack auf normalen Niveau hat. So kann ich nun also per Gain regeln, wieviel Schub in den Compressor soll, sprich damit den Grad der Verzerrung regulieren. Logischerweise kommt natürlich auch ein ordentliches Pfund in den Return, wo ich meine Fragen anbringen möchte.

1.) Schadet die Verzerrung auf kurz oder lang der Röhre? Wie kann ich herausfinden, welcher Grad von Verzerrung für die Röhre "normal" ist? (Es ist eine ECC83)
2.) Wieviel Leistung darf eigentlich maximal in einen Return-Eingang hinein gepumpt werden?

Gibt es sonstige Bedenken an meiner Machenschaft?

MfG und danke!
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß2.915
Hallo!
Je höher die Verzerrung von Röhren ist, desto mehr Leistung wird durch sie hindurch gejagt. Das heißt, je mehr man verzerrt, desto schneller wird die Röhre auch abgenutzt. Die ECC83 ist aber eine sehr unkomplizierte, robuste Röhre, der auch ein starkes Signal wohl nicht allzuviel antun kann. Es gibt Amps aus den 70ern, die immernoch die gleichen Röhren drin haben. D.h. die Zeit die eine Röhre hat, bevor sie abgenutzt ist, ist unterschiedlich. Ich würde sie erst austauschen, wenn du deutlich merkst, dass der Klang um einiges schlechter geworden ist.
Im allgemeinen würde ich mir aber über dein Setup keine Sorgen machen. Das liest sich für mich schon richtig gut klingend :-)
Und von technischer Seite her würde ich auch nicht weiter besorgt sein... Ich würde halt das Ausgangssignal des Compressors runterregeln, falls das geht. Der Grad der Verzerrung hat ja nichts mit der Ausgangs-Signal-Stärke des Pedals zu tun...
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Falls noch fragen offen sind, gleich posten!!!
Gruß, Alex

EDIT: Achja, was mir noch eingefallen ist: es gibt ja auch booster-Pedale, die im wesentlichen nur die Lautstärke erhöhen, damit der nachgeschaltete Amp richtig "angepustet" wird. Das ist ja deiner Konstruktion recht ähnlich. Ein weiterer Grund sich keine Sorgen zu machen. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Hm nur Booster kommen ja in den normalen Input, wo man am VU-Meter ablesen kann, wie es mit dem Pegel steht, am Return gibt's oswas leider nicht, weswegen ich ja nicht wissen kann, ab wann ich meinen Return-Eingang "brate"... [:-)]
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß2.915
Dann würde ich an deiner stelle mal den Lautstärken-Unterschied zwischen clean/effekt im Auge behalten. Wenn der Compressor aus ist, sollte es nicht viel leiser sein, als wenn er an ist. Notfalls halt den Output des Compressors runterregeln...
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Danke sehr für alles, Messieurs!!!
Achja, habe noch nie im Traum daran gedacht eine Röhre zu wechseln... Ist da nicht etwas von wegen Strom anpassen pipapo? [:-)]
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß2.915
Nur bei Endstufenröhren muss man die Bias-Spannung einmessen (lassen). Da es sich bei deiner aber um eine Vorstufen-Röhre handelt, ist das nicht nötig, diese passen sich selbst ein.
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Endstufen-Röhren arbeiten meist im B-Betrieb. D.h. die Übergänge von der negativen Halbwelle zur positiven Halbwelle müssen "sauber" sein. Dafür dient die Bias-Einstellung. Sollte man nur mit Oszilloskop vornehmen. Transen, upps, Transistoren werden nur einmal eingestellt, da ihre Kenndaten nicht variieren. Vorstufenröhren arbeiten im A-Betrieb, d.h. sie sind noch mit einer Gleichspannung belegt, so dass es keine Übergänge zwischen pos. und neg. Halbwelle gibt.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Donnerwetter, was einem hier innerhalb kürzester Zeit an Wissen vermittelt wird... Nun kann ich ja richtig schön angeben... Ich Röhren-Papst ich [8D].
 
Oben