Glockenklang Blue Soul Review

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von Paulito, 18. Dezember 2011.

  1. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß86.375
    Glockenklang Blue Soul

    Ich hatte das Glück, einer der ersten zu sein, die das damals neue Glockenklang Blue Soul Topteil ihr eigen nennen können.

    Ich habe den Amp mit einem Kristall Solid II 6-Saiter, einem Aku 6 Akustikbass von Magnus Krempel und einem alten, deutschen Kontrabass getestet. Als Speaker dienten mir meine 2 GloKla Space Deluxe Boxen. Den Amp habe ich seit 3 Tagen, es ist also durchaus etwas Euphorie mit im Spiel...

    Optik, Handling & Verarbeitung:


    Sehr edel, eben typisch Glockenklang. Der Amp ist robust verarbeitet und wirkt sehr hochwertig. Maße, Gewicht und Features kann ja jeder selbst auf der GloKla Homepage noch mal nachlesen. Die Potis fassen sich gut an, sind gut lesbar und haben einen angenehmen Widerstand beim drehen. Man kann alles sehr exakt regeln. Auch an alle Regler und Schalter kommt man bequem ran. Mich stört an vielen Mini Amps, dass die Bedienelemnte viel zu eng bei einander liegen. Hier zeigt sich ein großer Vorteil der etwas größeren Maße gegenüber anderen Digi Amps. Alle Schalter zeigen mit jeweils einer LED den Zustand an. Der Amp steht auch durch seine 5Kg fest auf der Box, das schafft Vertrauen. Trotzdem lässt er sich aber immer noch mit einer Hand aus dem Koffer heben. Ein Griff an der Seite wäre vielleicht trotzdem recht nützlich gewesen. Ich habe noch einen Baumarkt Alu Koffer rumliegen, da passt er perfekt mit allen Kabeln und Kleinkram rein. Für's Gigbag ist er aber dann doch schon zu groß. Die Größe hat aber noch einen weiteren Vorteil: Der Lüfter an der Rückseite ist großzügig bemessen und läuft ausgesprochen leise.
    19" Einbauwinkel sind im Lieferumfang enthalten.

    Vorstufe


    bluesoulrear.jpg
    Hier ist weitgehend ein Soul II in ein kleineres Gehäuse gebaut worden. Wer den Soul II kennt, wird sich hier sofort zuhause fühlen. Unterschied: Im Blue Soul findet sich nur 1 Effektweg, jedoch lässt sich dieser ausgesprochen Flexibel einsetzen. So kann man den Efektweg auch als clean Boost (+/-5 db verwenden, sehr Cool! Aber es geht noch mehr: Den Effekt return kann man auch als Mp3-Player Input verwenden. Hierzu benötigt man ein Stereo Klinkenkabel. Gott sei Dank hat GloKla hier keine Mini Klinke verwendet, die notorisch anfällig für Störungen sind. Mittels eines Schalters auf der Rückseite wird dann das Stereo Mp3 Signal mono zusammen gemischt. Aber auch als dritten (regelbaren!) Input lässt sich der Effektweg nutzen. Genial! Es gibt auch einen Kopfhörer Output (auch große Stereoklinke). Damit lässt es sich vortrefflich im Hotelzimmer oder auch Zuhause üben. Das Kopfhörer Signal klingt ganz ausgezeichnet! Die Speaker werden aber nicht automatisch stumm geschaltet wenn man den Kopfhörer einsteckt. Man muss hier das Boxenkabel abziehen. Der Endstufe schadet das nicht. Etwas umständlich, aber was soll's.

    Der Preamp arbeitet sehr musikalisch und direkt. Der EQ ist genau der des Soul II, wobei ich jetzt keinen direkten Vergleich machen kann. Er klingt fantastisch, die Frequenzen machen total Sinn, es klingt immer gut. Alle nur erdenklichen Sounds sind machbar. Den Preamp kann man in die Sättigung fahren, gerade kurz vor dem Zerren klingt es angenehm "knorrig". Der Sound ist also nicht nur clean, sondern kann auch leicht "angeschmutzt" werden. Sehr gut! Als heftiger Verzerrer ist das Feature aber wohl nicht gedacht, denke ich. Das DI Signal ist Pre/Post schaltbar und von hoher Qualität. Meine Countryman DI Box kann also jetzt wieder Daheim bleiben. Leider fehlt die Möglichkeit das DI Signal wie beim Soul II zu regeln, ist wohl ein Zugeständnis an die kompaktere Bauweise.

    Auffällig ist auch, egal was ich für einen Bass einstecke, dass der Sound schon ohne EQ immer sehr gut ist.
    Besonders der A-Bass und Kontrabass profitieren hier von der höheren Eingangsimpedanz. Externe Preamps sind jetzt auch für hochohmige Instrumente weitgehend hinfällig. Juhu!

    Endstufe:


    Die Endstufe ist wie wir ja bereits wissen in Class D mit Schaltnetzteil ausgeführt. Und eigentlich war es eh klar: Sie klingt hervorragend. Enorme Dynamik, ausgesprochen Impulsfest, und zwar in jeder Lautstärke! Der Sound springt einen regelrecht an. Von komprimieren keine Spur. Man hat richtig Headroom. So muss das sein! Ich kenne das eigentlich nur von sehr guten analogen Endstufen oder von professionellen Digital Endstufen a la Lab Gruppen oder ähnliches. Der Amp produziert eine enorme Lautstärke. Die angegebene Leistung klingt absolut glaubwürdig. 650 "richtige" Watt an 4Ohm! Bis ans Clipping wollte / konnte ich nicht aufdrehen. ES WAR MIR EINFACH ZU LAUT! Werde dies aber demnächst mal machen…Ganz wichtig für mich, die Endstufe klingt auch leise sehr gut und dynamisch. Das hat mich bei dem ein oder anderen Digi-Amp oft gestört.

    Fazit

    Der Blue Soul überzeugt mich auf der ganzen Line. Glockenklang hat alles richtig gemacht. Egal ob heftig Rock, Slapgewitter, Jazz, Akustisch oder was auch immer: Der Amp liefert meinen Sound so ab, wie ich es bis jetzt von keinem anderen Class D Bassamp erlebt habe. Mit diesem Amp werde ich so schnell kein Bedürfnis nach einem neuen haben.

    Schade eigentlich……;-)

    Es handelt sich hier um meine rein subjektiven Eindrücke. Dies ist kein offizielles Review, ich arbeite nicht für Glockenklang, mag die Firma aber sehr. Ich schreibe das Review auch als Dank an Udo und das Team von Glockenklang für einen super Service über viele Jahre.

    Update:

    Ich habe das Blue Soul Top von Udo bereits auf 2,7 Ohm modifizieren lassen. Jetzt hat er ca. 250 W an 8Ohm, ca 450 an 4Ohm und 650W an 2,7 Ohm. Ich empfinde den Amp aber immer noch als sehr laut, also keine Angst. Die Endstufe hat einfach einen Wahnsinns Headroom, das spürt man! Das passt einfach perfekt zu meinen Space Deluxe Boxen.

    Habe auch schon ein paar Gigs damit gespielt. Der Amp hat sich absolut bewährt. Der positive Eindruck bleibt. Mittlerweile habe ich den Amp auch ausgiebig im Studio testen können. Wow, der Preamp ist wirklich vom allerfeinsten! Der Sound ist direkt ins Pult gespielt unglaublich transparent und dynamisch aber nie kühl oder steril. Dabei ist der Sound pre EQ noch einen Tick offener und direkter. Ich wage jetzt mal den Ausdruck: Der Amp klingt 3D. Wenn mann z.B. Akkorde in tiefen Lagen spielt kann man förmlich durch die einzelnen Noten "hindurchschauen". Das macht echt Spaß! Doch Achtung, man hört wirklich alles. Ich habe den Blue Soul Preamp auch mit hochwertigen Studio Preamps (Spl, Focusrite) die ich hier habe vergleichen können. Da kann er problemlos mithalten. Durch die recht hohe Eingangsimpedanz ist er sogar bei passiven Instrumenten besser.

    Buuuuuummmm,
    Paul
     

    Anhänge:

    • Glockenklang Bass Verstärker
      slide.jpg
      Dateigröße:
      123,3 KB
      Aufrufe:
      69.885
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Oktober 2014
    basshenning und cosmic gefällt das.
  2. TomM

    TomM Old Fart

    Bassix:
    ß1.066
    Danke für Deinen ausführlichen Bericht ! Da kommt ja allerhand Begeisterung rüber, aber von einem G. hatten wir das ja auch erwartet. Bin gespannt auf weitere Stimmen und ein wenig Info über die Technik "unter der Haube", speziell die bei PCM-Endstufen wichtigen Fragen der Peak-Leistung und des Limiting.
     
  3. soul 24-7

    soul 24-7 Well-Known Member

    Bassix:
    ß12.490
    Hätte ich mir nicht vor kurzem erst den Genz Benz Streamliner geholt, mit dem ich auch sehr zufrieden bin, wäre der Blue Soul sicherlich mindestens in die engere Wahl gekommen - immerhin habe ich jahrelang den Soul gespielt, der mich auch immer noch begeistert.

    Schönes Review - viel Spaß noch mit dem Teil!
     
  4. sandmann

    sandmann Active Member

    Bassix:
    ß3.749
    Das Review beantwortet alle Fragen. Klasse und vielen Dank!

    Der Music Store hat mir heute morgen eine Nachricht geschickt, dass mein Blue Soul auf dem Weg zu mir ist. Ich werde dann ebenfalls berichten.

    Bin gespannt wie ein Flitzebogen ...
     
  5. AK-47Geri

    AK-47Geri Member

    Bassix:
    ß290
    Sehr cool!!!

    Danke für den ersten Bericht!!!
     
  6. sandmann

    sandmann Active Member

    Bassix:
    ß3.749
    Waren die Rackwinkel dabei? Ich überlege, ihn in meinen Soul II light Combo einzubauen ...
     
  7. funkapuss

    funkapuss Active Member

    Bassix:
    ß932
    Endlich ein leichter Glockenklang, jetzt muss ich mich wohl von meinem geliebten HR 1 trennen.....
     
  8. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß86.375
    Hallo,

    die Rackwinkel sind erhältlich, aber optional. Also nicht im Lieferumfang. Ich hatte sie gleich mit bestellt.

    Edit: Es ist jetzt offiziell, Glokla liefert die Rackwinkel ohne Aufpreis mit jedem Amp mit.
    Sorry für die Verwirrung.



    Buuummm,
    Paul
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2011
  9. sandmann

    sandmann Active Member

    Bassix:
    ß3.749
    Der Music Store hat die Rack-Ohren noch nicht im Programm - kannst Du mir bitte sagen, wo es die gibt?

    heute wird er kommen ...
     
  10. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß24.918
    Hui, tönt ja mal gut... Könntest du ein Foto vom Innenleben machen?
     
  11. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß50.014
    Ja... das täte mich auch mal interessieren... Vor allem, wie das Endstufenmodul aussieht :-)
    Habe aber auch Verständnis dafür, wenn Du es nicht machst, weil der Amp evtl. versiegelt ist und man so die Garantie verwirkt...

    Gruß

    Stefan
     
  12. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß24.918
    Mich nimmt einfach wunder was den Glockenklang-Standard erfüllt und trotzdem leicht ist... :-)
     
  13. sandmann

    sandmann Active Member

    Bassix:
    ß3.749
    Er ist gestern gekommen - mit Rackwinkeln. Ab jetzt schickt Glockenklang die Rackwinkel gleich mit. Leider hatte ich noch keine Zeit zum Testen, nur einmal kurz und das klang sehr vielversprechend...
     
  14. AK-47Geri

    AK-47Geri Member

    Bassix:
    ß290
    Ich will auch! [:-(]

    Leider wohne ich in Österreich, das heißt kein Musikladen wird ihn ausstellen.
    Somit wird es unmöglich sein ihn zu testen.

    Und dann gibt es noch ein Minus.
    Ich habe eine Take Five 4Ohm und eine Uno 8Ohm und bin glücklich.
    aber somit komm ich auf 2,7Ohm.

    Hat wer eine Idee?
     
  15. AK-47Geri

    AK-47Geri Member

    Bassix:
    ß290
    Ach ja,

    Rackwinkeln gleich dabei ist eine feine Geste!!
     
  16. AK-47Geri

    AK-47Geri Member

    Bassix:
    ß290
    Wieso, parallel bekommt die 4x10" 2/3 und die 1x15" 1/3 der Leistung.
    Was passt da nicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
  17. sandmann

    sandmann Active Member

    Bassix:
    ß3.749
    Das passt sogar perfekt!
     
    silber_bass gefällt das.
  18. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß86.375
    Ungern, das mögen andere machen.....

    Mein Eindruck ist jedoch, das hier ein sehr großzügig dimensioniertes Class D Modul von hoher Qualität eingebaut wurde.

    Die Amp liefert wirklich eine gnadenlose Dynamik ab.
    Ich bin regelrecht erschrocken, als ich ein paar Töne gespielt habe.
    Dabei wird immer der gesamte Frequenzbereich linear verstärkt.
    So mein subjektiver Höreindruck.
    Da hat Glockenklang keine halben Sachen gemacht.

    Ich habe den Amp mit folgenden Digi Amps verglichen die ich hier habe:

    Ibanez Promethean
    Euphonic Audio Micro
    Ashdown Little Giant 1000 (Mit Gain Mod)

    Keiner der drei Amps kommt an die Dynamik des Blue Soul ran.
    Auch in allen den Bereichen, Klangqualität, Offenheit, Flexibilität und Ausstattung schlägt er die Drei um Längen.
    Der Blue Soul ist definitiv sein Geld wert.

    Ibanez und Ashdown kommen in die Bucht.
    Der Micro bleibt als Zweitamp wegen den 2 Kanälen und seiner Winzigkeit...

    Heute Abend spiele ich einen kleinen Club Gig.
    Werde dann noch mal berichten.

    Buuuuummm,
    Paul
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
  19. FatSound

    FatSound Active Member

    Bassix:
    ß1.410
    Hi,
    @ E-A-D-G
    Wie sieht's denn deiner Meinung mit ner Take Five Neo 4ohm und ner Double Light 8ohm aus?
    [?]
     
  20. sandmann

    sandmann Active Member

    Bassix:
    ß3.749
    Ich habe ihn nun ausgiebig mit einer Duo Light und einer Uno Light getestet und kann - auch wenn noch die erste Euphorie mitschwingt - das Review von Paulito nur in allen Punkten unterstreichen.

    Zur Vorstufe muss man nicht viel sagen; wer den Soul II oder den HR II kennt, weiss was Sache ist.

    Wirklich interessant ist die Endstufe:

    Die Dynamik ist unglaublich, man fragt sich schon fast, für welche Gelegenheit das Kistchen nicht laut genug sein soll... Slaps und Pops bei hohen Pegeln hauen unglaublich rein. Keinerlei Kompression, die Membrane fliegen nur so vor und zurück. Ich kann in puncto digi-Endstufe mit einem Shuttle 6.0 (den ich schon vor 1 Jahr vertickt habe), einem Promethean (nicht schlecht, aber nicht wirklich Vertrauen erweckend) und einem Puma 1000 vergleichen. Den Puma fand ich eigentlich immer ganz gut - der Blue Soul ist allerdings eine andere Liga. Dieser typische Digi-Sound geht dem Blue Soul völlig ab. Er klingt wie eine große Transistorendstufe, fast schon wie der HR II.

    Mit einem Fender Deluxe Jazz und einem Stingray bekomme ich Sounds hin, die mir die Tränen in die Augen treiben. Glasklar und Druck, Druck, Druck. Mit einem passiven Jazz-Bass ist das noch immer nicht mein Sound, das geht mir aber mit dem HR II genauso. Cremig-crunchig rockig geht halt nicht richtig, das ist aber bekanntermaßen auch nicht das Ziel von Glockenklang. Das ist eben keine eierlegende Woll-Milch-Sau, sondern ein Glockenklang Amp. Man könnte sich hierzu sicherlich eine Valve-Drive oder so etwas in der Art einschleifen, dann geht auch das.

    Absolut beeindruckend finde ich auch die völlige Abwesenheit von Nebengeräuschen. Keinerlei Knacken, kein (!) Rauschen, auch wenn man die Kiste voll aufreißt. Absolute Stille. Wahnsinn! Das spricht für die Qualität. Auch fühlt sich der Amp im Gegensatz zu anderen Digi-Amps (mit Ausnahme des F1 vielleicht) einfach an, wie ein richtiger Amp. Stabil, gute Poties, kein Plastikkrams halt.

    Das einzige Manko, das ich bislang sehe, ist die Mindestimpedanz von 4Ohm. Es geht also nur eine große 4Ohm- oder 2 8Ohm-Boxen. Das Full-Stack auf der Festival-Bühne geht also nicht - zum Glück! Sonst wären mein Orange und der HR II wohl arbeitslos ....

    Ansonsten bin ich von dem Amp echt ziemlich geplättet. Wer auf den Glockenklang Sound und die Klangphilosophie steht, kann mit dem Amp nichts falsch machen.

    Sandmann
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
    cosmic und kaihear gefällt das.

Diese Seite empfehlen