Glockenklang - Soul II

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß23.828
Slide.jpg

Das Soul II Top ermöglicht ein durchsetzungsstarkes, homogenes Bass-Spiel mit der für GLOCKENKLANG bekannten Detailauflösung.

Durch den modifizierten Preamp ist die Wiedergabe noch musikalischer, dynamischer und wärmer geworden. Die Bässe werden konkreter abgebildet und das Wohlgefühl beim Spielen entsprechend erhöht. Beim zuschaltbaren 5-fach EQ haben wir die Mid-Frequenz auf 550 Hz wie beim Heart-Rock Top gesenkt. Die optimale Abstimmung der einzelnen Verstärkerstufen sowie die leistungsstarke, äußerst stabile Endstufe garantieren für das kompromisslose, unverkennbare GLOCKENKLANG-Klangbild. Eine weiche Overdrive Funktion kann mit dem Gain-Regler eingestellt werden.

Features:

Hohe Ausgangsleistung (440 Watt an 4 Ohm, 250 Watt an 8 Ohm)
Exzellente Klangregelung
LED Peak Anzeige für Vorstufe und Endstufe
LED Anzeigen für alle Schaltfunktionen
Optimale Effektwege
Zwei Eingänge A/B Box mit getrenntem Anpassungsregler für Eingang B
Sym. regelbarer DI-Out
Kompaktes 2 HE Design
Overdrive mit Gainregler einstellbar
Eingänge:
Eingang A für Passiv-Bässe
Eingang B für Aktiv-Bässe, mit zusätzlich regelbarer Vordämpfung
Klangregelung:
Zuschaltbarer 5-fach EQ
Bass +/- 15 dB
Low +/- 12 dB
Mid +/- 8 dB
High +/- 12 dB
Treble +/- 12 dB
Effektwege
Serieller Effektweg, pre Eq
Paralleler Effektweg, post Eq, Intensität regelbar, schaltbar, auch als zweiter, zumischbarer Eingang nutzbar
So viel vom Hersteller. Jetzt sind persönliche Erfahrungen gefragt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß23.828
Ich bin seit gut 2 Jahren Besitzer, Betreiber, wie man es auch nennen möchte, eines Soul II von Glockenklang. Nachdem ich viele Jahre meine tiefen Schwingungen über Material von Trace Elliot geschickt habe, war der Wechsel angesagt, als ich mir einen Fretlessbass zugelegt hatte. Keine Frage, die Trace Elliot Sachen machten einen tierischen Sound für meinen Fender Bass. Besonders der 11Band-EQ war sehr hilfreich, um den Charakter des Basses zu unterstützen.
Beim Soul II gefällt mir, dass er den Ton des Instrumentes so rüber bringt, wie Charakter und Klang des Insatrumentes wirklich sind. Einfach unverfälscht und klar. Das mag dem einen oder anderen nicht liegen, weil die Glockenklangprodukte einen dazu zwingen, sich ein sauberes Spiel anzueignen (du hörst jeden Spielfehler). Aber wenn diese anfängliche Phase erst einmal geschafft ist, willst du keinen anderen Amp mehr, außer vielleicht einen Glockenklang, der noch mehr Leistung parat hat (Heart-Rock-Top).

Ausführliche Tests von "Fachleuten" findest du in:
Bassprofessor 4/2008
Gitarre & Bass 4/2008
 
Zuletzt bearbeitet:

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.319
Ich besitze zwar 'nur' den Soul I (wird demnächst zum Soul II updated), bin aber eigentlich rundum zufrieden mit dem Teil.
BassDi's Kommentar kann ich nur 100% zustimmen. Er bringt den Bass-Sound genauso rüber, wie er vom Instrument kommt.
Er arbeitet bei mir im Passenger-Combo mit einem 12er+Horn und reicht für alle kleineren Gigs problemlos aus.
Wenn's größer wird, kommt er auf die Uno und bringt dann seine volle Leistung.
Die einzige 'Konkurrenz' von Glockenklang ist m.E. nicht der HeartRock, der mir selbst nicht so gut gefällt, sondern der BassArt.
Meiner hat zwar noch mit der 'kleinen' Endstufe nominell 100 Watt weniger als der Soul, drückt aber trotzdem genausogut, allerdings mit einer nur schwer zu beschreibenden, größeren Leichtigkeit und größeren Dynamik, die mir beim HeartRock trotz der hohen Leistung fehlt.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.167
Der Bass Art an der Bass Art Classic Box haben mir verdammt gut gefallen. Fand die anderen Glockenklang Boxen eher nicht so gut, es fehlten die Hochmitten ...
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß23.828
Das stimmt tatsächlich. 12-Zollboxen machen einfach einen wärmeren Ton und sind für sich alleine genommen meiner Meinung nach eine bessere Alternative als ein Turm mit einer 4x10er und einer 15er Box.
Alleine gespielt, also ohne die restliche Band könnte man sogar behaupten, sie haben den schöneren Ton. Was ich allerdings an den 10ern so mag, ist die bessere Durchsetzungsfähigkeit des Basstons in der Band, wenn der Gitarrist schon 12Zöller spielt.
Hier solls aber weiter um den Soul II gehen. Weitere Erfahrungen bitte.

Ach da fällt mir in eigener Sache ein: Ich hatte direkt mal ein Problem mit dem DI-Anschluss am Soul II. Und das nur wenige Wochen nach dem Kauf. Den hat dann Glockenklang ohne Probleme innerhalb einer Woche repariert. Eigentlich ein selbstverständlicher Service. Allerdings habe ich so eine Woche ohne meinen Amp klar kommen müssen. Da hätte ich mir schon mehr Service vom so genannten Stützpunkthändler (in dem Fall CMS Duisburg) erwartet. Für eine Woche hätte man durchaus mal einen Leih-Glockenklang rausgeben können. Wenn man schon so viel Asche für die Amps hinlegt. Glücklicherweise hatte ich noch einen alten Peavey in der Hinterhand. Aber wäre schon dumm gewesen, keinen Amp zur Verfügung zu haben. Da könnte Glockenklang noch deutlich in punkto Service nachrüsten.
 

PSP

Member
Bassix
ß1.473
Ich bin mit dem Soul klanglich und mit der Qualität seit vielen Jahren sehr zufrieden. Aber ein Kritikpunkt fehlt meiner Meinung nach in der Auflistung - der Lüfter. Der ist einfach viel zu laut, das muss man doch besser machen können! Das ist bei lauteren Gigs kein Problem, aber im Jazzclub nervt es mich wenn hinter mir wieder der Föhn loslegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß8.352
Ja stimmt, der Lüfter könnte manchmal etwas dezenter sein - oder vielleicht schaltbar wie bei den alten Trace Eliotts?
Aber davon abgesehen bin auch ich mit meinem Soul II sehr zufrieden. Er treibt bei mir eine Basstown 8x10er (SVT-Klon) an und passt im Prinzip zu jedem Bass.
Ich spiele in der Band drei Bässe (Sandberg Panter, Sandberg California Fretless und Esh Various) und gleiche nur die Lautstärken der Bässe an indem ich zwischen beiden Eingänge umschalte - aber die Klangregelung bleibt bei allen Bässen gleich (die werden zu 90% passiv gespielt).
 

doubleball

Unvollständig :-(
Ich habe bis vor einigen Jahren ebenfalls einen Soul II gehabt. Alles in allem ein toller Amp mit durchdachten Features, leicht zu bedienen und durchsetzungsfähiger und schöner Klang. Und der Klang war es letztlich, der mich bewogen hat, mich von ihm zu trennen. Er war, wie gesagt, schön! Ich konnte machen, was ich wollte, richtigen Rockdreck konnte ich ohne Zusatzgeräte nicht damit erzeugen, leider.

Übrigens kann ich mich nicht an einen lauten Lüfter erinnern.
 

PSP

Member
Bassix
ß1.473
Ein Sache zum Soul II hat mir noch gefallen. Als beim Soundcheck der Amp nicht mehr ging, alle Kabel gecheckt waren und ich schon dachte "das muss die Sicherung sein, aber wo bekomme ich jetzt eine neue?" mache ich die Sicherungsklappe auf und: siehe da, eine Reservesicherung war im Klappendeckel. Ausgetauscht und alles ist gut. Was eine Freude wenn man sieht dass jemand mitgedacht hat... Ich weiß nicht ob das inzwischen Standard ist, aber bei den Amps die ich vorher hatte (Session, GK, SWR, EBS) war das nicht so. So oder so eine feine Sache.
 

tiefesB

même-bas
Bassix
ß17.203
Wirklich gut. Trotzdem nachgefragt: War es die Sicherung? Läuft der Amp nach dem Sicherungswechsel dauerhaft weiterhin ohne jegliche Reparatur?
 

PSP

Member
Bassix
ß1.473
In diesem Fall war es die Sicherung (das war aber auch gleich zu sehen), er läuft seitdem ohne Aussetzter. Wahrscheinlich hat er am Tag vorher eine Spannungsspitze bekommen, als der FOH meinte wir brauchen keinen Strom mehr auf der Bühne...
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß23.828
Apropos Lüfter. Also bei mir stört der eigentlich nie. Er springt kurz bei Einschalten des Verstärkers an, vielleicht für max. 5 Sekunden und dann ist Ruhe. Sogar bei einem Abend lang bei hoher Belastung des Soul II.
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß23.828
Warum gibt es eigentlich so eine Amp-Vielfalt? Damit jeder mit seinen Soundvorstellungen ein Stück glücklicher wird. Glockenklang ist tatsächlich nichts für jeden - was man bestimmt über jeden Amp sagen könnte. Für die Freunde des klaren puren Tons und die, die den Klang ihres Instruments klar rüber bringen wollen, auf jeden Fall eine exklusive Alternative.
 

romeozulu

Member
Bassix
ß1.563
Ich bin mit dem Soul klanglich und mit der Qualität seit vielen Jahren sehr zufrieden. Aber ein Kritikpunkt fehlt meiner Meinung nach in der Auflistung - der Lüfter. Der ist einfach viel zu laut, das muss man doch besser machen können! Das ist bei lauteren Gigs kein Problem, aber im Jazzclub nervt es mich wenn hinter mir wieder der Föhn loslegt.
Glockenklang hatte beim Soul II ein Charge an problematischen Kondensatoren in der Lüftersteuerungs-Elektronik. Hat sich dahingehend geäussert dass die Lüfter nach dem einschalten nicht runtergeregelt haben. Glockenklang anrufen, die schicken einen Austausch-Kondensator. Alten auslöten, Neuen einlöten...Silentium.
 
Oben Unten