GR - Frischer Wind aus Italien

f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß16.559
Ich denke, Markbass steht ja auch nicht für einen puristischen, unverfälschten Sound (wer´s haben will), sondern für leichte, roadtaugliche Produkte. Der Sound von Markbass ist ja schon stark gefärbt in Richtung durchsetzungsfähige Tiefmitten.
Falsch. Die Markbass Preamps sind von 20-10.000Hz kerzengerade. Wurde hier schon mehrfach gemessen.
 
Testbass

Testbass

Active Member
Bassix
ß5.838
Ich spiele auch mit einem -älteren- Markbass Top (MoMark) über 2 SWR Boxen mit 10ern. Linear gespielt ist die Tiefmittenlastigkeit tatsächlich nicht so ausgeprägt wie bei den Combos. Aber sobald man die Klangregelung einsetzt, setzt sich dieser Charakter wieder durch. Bei der Marcus Miller Reihe ist es wohl etwas anders.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Bei der Marcus Miller Reihe ist es wohl etwas anders.
Der MM Preamp ist völlig anders abgestimmt, interessanter Weise viel gutmütiger, bassiger und färbender als der klassische Markbass-Preamp. Das millert erst wenn man den Millerizer Knopf(äquivalent zu Contour, VPF, Shape etc von anderen Amps) ziemlich saftig reindreht.

GR konnte ich bisher nur zwei Tops anspielen. Beide fand ich "transig" knackig, klingt halt wie viele Class D Tops. Gut, aber raste ich jetzt nicht drauf aus.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß16.559
Es war ja die rede von den Combos, die haben schon eine Mittenbetonung.
Die Preamps sind quasi linear, bin schon gespannt ob sie es so mit den kommenden Modellen beibehalten.
Ich hab nur gelesen dass Markbass nicht für einen unverfälschten Sound steht und dem musste ich widersprechen. Für mich sind die Topteile genau das. Mischpultkanal in Endstufe quasi...
Deshalb nutze ich die Amps auch gerne als Pedal Base. Die Boxen konnten mich tatsächlich noch nie überzeugen, weder optisch noch klanglich. Ausnahme bildet hier die Randy Jackson 151, die wesentlich transparenter ist, als die üblichen Boxen (vor allem als die ultrakompakt Boxen). Bei Boxen bin ich aber auch wirklich sehr wählerisch. Wesentlich wählerischer als bei Amps oder Bässen jedenfalls.
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß23.943
Jo, es geht aber nicht um Preamps, sondern das ganze Ding mit Endstufe, Gehäuse und Speaker. Und wenn die Ohren sagen, es klingt tiefmittig, isses halt so.
Also ich dachte es ging um Heads, da es beim GR ja auch um einen Head ging und nicht um einen Combo.

Die Heads von MB sind jedenfalls schnurgerade wenn man den EQ auf Mittelstellung lässt. Eine gute Basis um sie als Standalone Head oder eben auch als Endstufe zu nutzen. Deshalb find ich gerade den Vergleich mit dem GR sehr interessant.

Heutzutage sind glaub ich lineare Amps und Boxen mehr gefragt denn je. Der Sound besteht da meist aus Finger , Bass und Pedalboard/Helix mit IR Loader usw.
Da will man seinen Sound doch eher unverfälscht verstärkt haben.
 
Jogi68

Jogi68

Well-Known Member
Bassix
ß40.571
Herrjeh,
warum nur wird dieser punkt von so vielen herstellern
einfach ignoriert ?

Kein musiker kauft sich zb einen kontrabass, ein saxophon
oder einen flügel der gut hörbare surrgeräusche von sich gibt :-)

Eigentlich sind unüberhörbare lüftergeräusche
schlichtweg ein no-go, is so !

Bei den GR Tops und Combos ist der Lüfter ja so einzustellen, daß er wirklich erst spät anspringt. Warum die Pure Amps das nicht haben ist mir ein Rätsel.
 
Jogi68

Jogi68

Well-Known Member
Bassix
ß40.571
Wie,
bei denen kann man die lüfterfunktion manuell einstellen ?
Man kann zwischen Studio und Live-Mode switchen.

Genau, Live heißt, der Lüfter legt bei noch recht niedrigen Temparaturen los, und hört dann auch nicht wieder auf, Studio schiebt das so weit auf, daß es zuhause leise bleibt. Läßt sich über den LED-Multifunktionsschalter (Tuner Mode, LEDs off, Lüfter Modus) umschalten.
 
 

Oben Unten