GSS Baby Sumo für Pleasure Board ?


pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
386
Bassix
ß24.692
Ich habe ein Pleasure Board von Tecamp
Als Hauptverstärker werkelt eine Mesa 800+ und über die Send Buchse ist der BAM200 von TC Electronic angeschlossen, der dann das Pleasure Board antreibt.
Nun hab ich zum einen keine Lust jedes Mal den BAM von zu Hause abzustöpseln und mit in den Proberaum zu schleifen, zum zweiten hatte ich bei der letzten Bandprobe das Gefühl, dass der BAM mit dem Pleasure Board an seine Grenzen stößt.
Ich mußte ihn schon sehr weit aufdrehen um genügend gute Vibrationen abzubekommen und am Ende war er ziemlich heiß...

Frage nun:
wäre der Baby Sumo eine gute, sichere leistungsgerechte Alternative umd das Pleasure Board anzutreiben?

Das Pleasure Board kann mit bis zu 600W an 8 Ohm betrieben werden.
 
pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
386
Bassix
ß24.692
Hallo
Ja, den Thread von Paulito hab ich gelesen - allerdings wird da natürlich meine sehr spezielle Fragestellung nicht beantwortet...
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.358
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß164.478
Wenn Du schon aus Lärmgründen mit einem Pleasure-Board spielst, dann klemm das doch mal an den Mesa Amp und nutz dem BAM für deine Bassbox. Du kannst den Amp ja über den FX-Send des Mesa ansteuern. Sein Klang kommt eh aus der Vorstufe. Neutral Lautmachen wird der BAM wohl können :-)
Das kost' erstmal gar nichts!
 
pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
386
Bassix
ß24.692
Nur kurz: Ich bin was Elektronik anbelangt vorsichtig formuliert, nicht sehr versiert - deshalb bitte nicht wundern wenn meine Fragen etwas sehr laienhaft rüberkommen....

@Stratitis

Heißt das , dass ich im Prinzip den BAM gar nicht benötigen würde, da der Mesa über den FX-Send auch das Pleasure Board antreiben könnte ??

Dann allerdings ohne seperate "Lautstärke" Einstellung - wobei es dabei sowieso nur um die Vibrationen geht. Im Bandgetöse ist die Eigenlautstärke des PB eh nicht zu hören.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.358
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß164.478
Nein, das geht nicht. Der Mesa Subway hat ja die stärkere Endstufe. Damit kannst du das Pleasure-Board antreiben. Wenn du den BAM mit seinem Input an den FX-Send des Mesa anschliesst, kannst Du den BAM als Endstufe für die Box benutzen. Du brauchst ja anscheinend keine große Lautstärke. Falls Du Krach + Pleasureboard brauchst, schließ doch versuchsweise beide parallel an den Subway an. Geht nix dabei kaputt. Dann brauchst Du den BAM gar nicht.
 
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Beiträge
3.022
Ort
Hamburg
Bassix
ß228.006
Wenn es bei Deinen normalen Lautstärken ausreichend vibriert, ist es ok. Bei mir war das Vibrieren zu schwach in Parallelschaltung zu Box.

Für das Pleasure Board brauchst Du einen kräftigen Amp, ich hatte den Ampeg Porta Bass (nicht Flex!) mit ca. 350W an 8 Ohm dran, das hat gut funktioniert, das sind aber echte Watt!

Ausserdem kannst Du die Mitten und Höhen rausdrehen, wenn Du einen kompletten Amp nimmst. Dann hast Du nur Bass auf dem Board, man hört Mitten und auch Höhen nämlich durchaus über das Board!
 
pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
386
Bassix
ß24.692
@cfortner
Unser Schlagzeuger hat Hörgeräte die er zum Spielen ausschaltet
Glaub mir, außer Vibrationen bekommt man nix mit.

Den Mesa nur fürs PB zu nehmen, dafür wär er mir dann doch zu schade - da hängen momentan 1 x 15 und eine 2 x 10 er FMC dran……..soundmäßig mit das Beste was ich die letzten 38 Jahre hatte…..
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.358
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß164.478
Stehst Du zu weit von deinen Boxen weg?. Bei so hohem Pegel müssten dich die Boxen allein durchschütteln.. Der Mesa macht mit seiner Vorstufe ja nach wie vor noch den Ton. Die Endstufe im Subway ist ein klangneutraler Lautmacher.
EIne Sumo ist für nen Pleasureboard eigentlich viel zu schade. Da tut es jeder billige Class D Bass- Amp mit 500 Watt+ und wie @ cfortner schon schrob, kannst Du dann Mitten und Höhen rausdrehen, denn die würden sonst auch vom Board in unschöner Weise mit übertragen.
 
pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
386
Bassix
ß24.692
In folgendem Artikel gibts einen Test des PB


Darin wird beschrieben dass es sinnvoll wäre einen entsprechend leistungsfähigen Verstärkerzu benutzen. Tecamp hatte damals für diesen Zweck den im Artikel beschriebenen Pleasure Pump dafür vorgesehen.

Um etwas ähnlich potentes zu finden hatte ich an den Sumo gedacht……..
 

Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.358
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß164.478
Wichtig an der Pleasure-Pump war, dass sie neben einem kräftig zupackenden EQ auch einen stufenlos regelbaren Hi-Cut-Filter hatte, der bis in den Midbassbereich herunterging. So konnte man unerwünschte Frequenzen vom Board fernhalten.
Der Eich T100, TR900 usw. , also die Modelle mit Zweikanalendstufe, haben heute immer noch die Möglichkeit, statt Brückenschaltung einen Kanal als "Pleasure-Pump zu benutzen. Da ist der Tiefpassfilter auch eingebaut.

Zuhause habe ich noch ein richtiges Monstrum stehen... einen Buttkicker BKA1000-4A. Den habe ich mal günstig, weil defekt, in der kleinen Bucht erstanden und repariert. Der Amp ist eigentlich für den Antrieb der ganz großen Bass-Shaker gedacht, läuft aber auch prima als Subwoofer-Amp. On Board sind ein spezieller Subsonic-Filter, der Treiberbeschädigungen verhindert und auch ein regelbarer und abschaltbarer Lowcut. 600W an 8 Ohm, 1200W an 4 Ohm und 2100 Watt an 2 Ohm sind schon heftige Argumente. Da der Amp aber noch über einen riesen Ringkerntrafo verfügt (Class-D-Amp mit Analognetzteil), bringt das kompakte Untier aber fast 10 Kg auf die Waage.
Generell bleibe ich dabei.. eine reine, lineare Endstufe geht zwar, aber da sollte man auf jeden Fall einen Equalizer zwischenschalten, um störende Nebengeräusche und Resonanzeffekte des Boards in den Griff zu bekommen.
 
DeBone
DeBone
Well-Known Member
Beiträge
950
Ort
DE
Bassix
ß36.360
Ich hab ne alte DAP Palladium Endstufe die eh im Proberaum lag genommen.
Die alten Endstufen gibt es fast geschenkt und wenn sie nicht bewegt werden müssen (weil schwer) optimal dafür. Ich hab noch nen LP Mini-Vong vorgeschaltet und jetzt rumpelt es ;-)

Alternativ würde es auch ein fame fernfeld oder irgendwas in der art tun als EQ
 
touchdown
touchdown
Well-Known Member
Beiträge
994
Ort
DE
Bassix
ß21.326
Wäre auch mein Vorschlag. Alte günstige Transenendstufe (oder Bassamp) der im Proberaum stehen bleiben kann, nen Lowpass irgendwo einbausen (z.B. Minivong) und ab dafür....

Ich habe mir damals eine gebrauchte Pleasure Pump gekauft. Sind aber recht selten. Schön ist daran, dass man zwei Eingänge mit separaten Gain hat, da zwack ich dann auch immer die Drums über die Proberaum PA ab. Die Bassdrum kommt dann richtig geil! Der Kopfhörerausgang ist auch gut! und der stufenlose Lowpassfilter....
 
musicman5
musicman5
Well-Known Member
Beiträge
999
Ort
DE
Bassix
ß61.696
Ich habe das Bassboard M seit gestern.
Habe aber auch direkt festgestellt, dass das Teil am Bass Verstärker parallel zur Box angeschlossen nicht gut ist. Die Vibrationen im Bord sind dann zu wenig und die Box ist viel zu laut.
Habe von der Firma Lehle einen Switch in den geht der Bass und der verteilt dann das Signal an zwei Verstärker. Klappt absolut Geräusch und brummfrei und das Teil benötigt kein Strom.
Der BIGBANG oder der D 800 betreibt dann ein oder zwei Boxen und am LM3 800 hängt das Bord. Ist halt Verkabelung und transportmäßig etwas aufwändiger.
Überlege ob ich mir für die zweite Band den HB 800 für das Bord kaufe, damit ich nicht immer den Verstärker hin und her fahren muss.
Ich hätte aber doch auch einfach aus dem Send oder Tuner out Ausgang des einen Verstärkers raus und in den Eingang des anderen Verstärkers gehen können. Hätte ich mir den Lehle erspart oder kann dies dann zu Brumm oder Störgeräusch führen?
 

Anhänge

  • 632D28CD-8E99-43A0-9F61-69ED7C945E33.jpeg
    632D28CD-8E99-43A0-9F61-69ED7C945E33.jpeg
    240,8 KB · Aufrufe: 19
  • EA11F9CC-1498-4BDA-803C-A0EC811109CF.jpeg
    EA11F9CC-1498-4BDA-803C-A0EC811109CF.jpeg
    281,4 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Beiträge
1.644
Ort
DE
Bassix
ß46.275
...nicht fragen, machen...das kommt darauf an, wie die Amps beschaltet sind. Jedenfalls kann dabei nichts kaputtgehen.
 

Oben Unten