Gurt stört

uncool sam

what we do is secret
Moin,
unlängst habe ich mir einen SPECTOR Rebop zugelegt - kein außergewöhnliches Modell, aber toll zu spielen und schöner Klang. Das Einzige was mich ein wenig stört ist der Gurt, und zwar am unteren Pin.
"Normalerweise" ist der Pin ja am unteren/hinteren Ende vom Korpus angebracht, bei meinem Bass aber weiter oben. Das hat zur Folge, daß ich mit dem Unterarm der Schlaghand ständig am Gurt langkratze, was auf die Dauer unangenehm ist.
Klar könnte ich da jetzt mit'm Bohrer beigehen und ein neues Loch in den Korpus setzen, aber das will ich doch eher vermeiden.
Hat einer von euch eine Idee? Mir schießen da die abstrusesten Gedanken durch den Kopf, vllt. bin ich aber auch gerade völlig auf dem Holzweg.
Ich weiß, das ist ein echt seltsames "Problem", aber es nervt echt.
Danke im Voraus!


cheers
us
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß47.452
Bohre ein neues Loch für den Gurtpin an der passenden Position. Das alte Loch verschliest Du einfach mit einer passenden Schraube mit möglichst glattem Kopf. Vielleicht auch einen kleinen Aufkleber drüber kleben ? Evtl. auch einfach einen zweiten Gurtpin montieren, falls die Position des alten Gurtpins nicht stört.
 

kemm47

Well-Known Member
Bassix
ß38.010
Hi us, die Antwort von TheBass gefällt mir/kann ich mit unterstreichen....

Sag mal, kann das "Problem" evtl. an der Gurtbreite liegen???? Falls du mit einem extrem breiten bzw. breiten Gurt spielen solltest - wäre das "Problem" mit einem schmaleren Gurt ausräumbar???? Ggf. einfach mal versuchen, bevor gebohrt wird.......
LG Klaus
 

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.406
Bin auch für nen zweiten Gurtpin in der "Standard"-Position. Den anderen würd ich einfach dran lassen, das sieht imho besser aus als ein verschlossenes Loch, ist etwas weniger Arbeit und bei Bedarf kannst du oder - im Falle eines Verkaufs - der nächste Besitzer auch noch den normalen Pin nutzen. :-)
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß67.707
Wieso liegt der Pin eigentlich da "oben bei 10 Uhr hoch"? Kopflastigkeit ?
Meinjanur - was einen dann in der neuen Position erwarten könnte...
Was mir bei den vielen Bildern bei Tante Google auffällt, dass die Spectoren das wohl alle so haben - hingegen die Streamer garnicht (irnkwo war ein einziger).
 

uncool sam

what we do is secret
Ich vermute mal, daß der Pin "weiter oben" dann nicht mehr dazu führt, daß das Instrument auf eben diesem steht und rumwackeln und umfallen können tut.
Das ungute Gefühl, den Bass iwo anzulehnen ohne Ständer kennt hier wohl jeder.
Bei Le Fay werden sogar zwei Pins eingeschraubt, einer weiter oben (wie beim Spector) und einer weiter unten. Damit der Bass stabiler steht (sic!).


cheers
us
 
Ich hab am Bogart zwei Pins und am Gurt zwei Locks, damit habe ich 4 Positionen, von Mark King bis (fast) Peter Hook, macht je nach Song und Spieltechnik für mich auch Sinn. Und sicher stehen tut er halt auch.
Den hohen Pin am Spector finde ich aufgrund der Bodyform für hohe Positionen auch unpraktisch, aber ich finde kleine Korpi eh doof, vor allem aufgrund des "langen" Halses.
Wenn man sich z.B. Rex Brown anschaut, hat der Pin allerdings durchaus Taug, dem Bass fehlt halt die Möglichkeit, nach vorne zu kippen.
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß67.707
Bei Le Fay werden sogar zwei Pins eingeschraubt, einer weiter oben (wie beim Spector) und einer weiter unten. Damit der Bass stabiler steht (sic!).
Haben die Paddel eigentlich alle - und genau deshalb! ...die Dinger stehen - vllt mal ab von glattem Marmor oder so bombig dadurch.

Edith meint noch was von einem Ausnahme-Paddel ...das steht auf seinen Stimm-Mechaniken... :o)xx(:o)
 

doubleball

Unvollständig :-(
Bei Le Fay werden sogar zwei Pins eingeschraubt, einer weiter oben (wie beim Spector) und einer weiter unten. Damit der Bass stabiler steht (sic!).
War an meinen Status-Bässen auch so. Einer ein paar Zentimeter oberhalb der Mittelachse, der andere ein paar Zentimeter unterhalb. Die Bässe standen damit sehr sicher, wenn man sie mal z.B. an eine Box gelehnt hat.
 
Oben Unten