Hals farbig lackieren


8Ball
8Ball
New Member
Bassix
ß241
Liebe Bass(Bau)-Gemeinde!

Ich plane einen Bass-Hals analog zum Fender Duff McKagan Signature Bass ganz in schwarz umzulackieren. Ich habe zwar Erfahrung mit dem Lackieren des Korpus, habe mich bisher aber noch nicht an die Hälse gewagt. Grundsätzlich möchte ich das Griffbrett unangetastet lassen. daher meine Frage:

Wie geht ihr strategisch vor? Was sollte beim Abkleben bedacht werden, wie bearbeitet ihr die Fläche vorweg und welchen Lack bevorzugt ihr? Ich habe die Bodys bislang meist mit den Dartfords-Lacken bearbeitet und damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Freue mich auf Euer Feedback und herzlichen Dank schon mal im Voraus!
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Moin,
gerade die Übergangsstelle zwischen Body und Griffbrett wird schwer werden.
mit Abkleben (das blaue Klebeband von TESA) kann es was werden, aber ich wette, weil Nitro aus der Dose doch recht dünn ist, dass es das unterlaufen wird. Für den Hals wirst du viele Schichten brauchen und viel Geduld. Weil das abschleifen und glatt bekommen wird nicht einfach.
Du musst unbedingt mit Sanding Sealer anfangen, damit der Hals nicht soviel Farbe säuft, dann würde ich noch grau grundieren und dann erst lackieren.
Die Trockungszeiten beachten. Und leider erst ganz am Ende sehen, ob der Rand gut geworden ist.
Das Klebeband musst du zwischen den einzelnen Prozessen wechseln,weil es insgesamt die 3 Monate, die du unter aktuellen Witterungsbedingungen(es sei denn du arbeitest beim Lackierer) nicht aushalten wird...
 
8Ball
8Ball
New Member
Bassix
ß241
Danke für schnelle Antwort! Geduld habe ich bereits mit den Bodies lernen müssen :-) ... vor allem bei aktuellem Wind und Wetter (trotz gut isoliertem Keller). Das der Hals viel Farbe aufnimmt und sich ggf verzieht, wenn nicht ausreichend "ge-sealed" wurde, war glaube ich auch schon mal Thema hier im Forum.
Mal schauen, wie mutig ich mit dem zur Verfügung stehenden Squire-Hals werde. Herzlichen Dank schon mal @rawlikefishrob für Deine hilfreiche Einschätzung!
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
@8Ball :
1) Es heißt SQUIER
2) Du solltest nicht im Keller lackieren, das ist nicht gut für die Gesundheit, ebenso sollte die Temperatur nicht zu niedrig sein..
hierzu ein Tipp: Dose eine Stunde vorm GO im Winter auf die Heizung, damit die schön warm wird, ebenso das Werkstück. Bis du alles dann an der Stelle, wo du lackieren willst und die Dose noch die erforderlichen Minuten geschüttelt hast, hast du 20 Grad und kannst eine Schicht lackieren. Dann abwarten, bis es Staubtrocken ist und dann trocknen lassen.
 
J
JassBazz
New Member
Bassix
ß175
Meinen letzten Hals habe ich nach dem ersten Versuch (gelungen, lediglich der Farbton hat mir nach 2 Monaten nicht mehr gefallen) komplett entlackt (Klinge, Exzenterschleifer, etc.) und dann erneut erfolgreich in Nitro lackiert.
Das Griffbrett (RW) war bereits geölt und so habe ich nur die Oberseite angeklebt. Die Seiten des Rosewood habe ich, wie den Rest von Hals auf die nötige Körnung geschliffen (400-600 sollte es schon sein) und anschließend lackiert.
Sollte der Lack unter das Klebeband rinnen, lässt er sich im Anschluss gut mit einem Skalpell, einer Rasier- oder Ziehklinge abziehen, weil er auf dem geölten GB nicht so gut haftet. Anschließend kann man die Kante des Griffbretts auch noch einmal dünn (ganz vorsichtig "scrapen") mit einer Klinge im 45-grad Winkel abziehen, mancher Hersteller nennt das dann rolled fingerboard edges. Sieht gut aus, fühlt sich gut an und man hat eine saubere Trennung zwischen Griffbrettlack und GB.

Grüße
Marv
 
 

Oben Unten