Hartke TX600 zu leise


Buchitsch
Buchitsch
Lichtgestalt
Beiträge
1.773
Ort
südwestlichster Südwesten...
Bassix
ß75.506
Der Drummer meiner Band greift ab und an auch mal in die dicken Saiten. Nun hat er sich für seine Schule (er ist Schlagzeuglehrer) einen neuen Amp mit Box gegönnt: Hartke TX600 + ein etwas älteres Modell einer Hartke HyDrive 4x10" Box. Durfte bei der letzten Probe drüber spielen und war etwas enttäuscht. Hätte aufgrund der Leistung mehr Bumms erwartet. Musste Gain und Master 3/4 aufdrehen damit es von der Lautstärke her zum Proben gereicht hat, viel Reserve war da nicht mehr. Klar, die Box hat 8 Ohm; es wird nicht die volle Leistung von 600 W abgerufen, jedoch sollten die 400 W lt. Herstellerangabe doch dicke ausreichend sein...
da macht mein GK MB-200 mit gerade mal 140 W @ 8 Ohm deutlich mehr Alarm! Zunächst dachte ich es läge an der Box. Habe in Testberichten gelesen dass die Hartke-Boxen eine etwas leisere Wiedergabe hätten. Aber als ich den Amp zum Vergleich an meine SWR Workingman's 4x10" angeschlossen hatte wars auch nicht lauter.
Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen mit dem Teil gemacht?
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
3.159
Ort
DE
Bassix
ß52.287
Nicht mit dem TX aber mit dem LH 1000. Die Kiste war wirklich enttäuschend leise.
Ich kann dass was du berichtest gut nachvollziehen.
 
G
Gast60969
Guest
Also ich habe einen TX600 und der ist saulaut. Welchen Eingang benutzt du? Nimm am Besten immer den für passive Bässe, da der Unterschied m. W. 15db beträgt. Wie hast du den Gain eingestellt? Denk bitte daran dies ist ein passives Tonestack.

Nur zum Vergleich, ich habe als Hauptanlage eine RedRock 4.5 Endstufe und weiss dementsprechend was „laut“ bedeudet.
 
G
Grebnesor
Well-Known Member
Beiträge
514
Ort
Schweiz, Aarau
Bassix
ß20.430
Ev macht Hartke ja Lautstärkeregler wie ich sie gerne habe? Ich möchte möglichst linear geregelt. Es gibt viele Kisten, da passiert bis 9 Uhr schon viel zu viel, die sind kaum fein regelbar. Von12-15Uhr passiert jedoch nicht mehr viel. Das merken dann ev viele garnicht, weil sie nie so hoch drehen, denken sich aber: wow, hat die Kiste Reserve, ooooohne Ende
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Beiträge
2.704
Ort
DE
Bassix
ß68.339
G
Gast60969
Guest
Das wäre meine Frage gewesen. Aber ich sehe keinen Mittenregler, der wie beim Tonestack regelt ..

Sonst könnte Dir das hier helfen:
https://www.bassic.de/threads/lh500-meinungen-erfahrungen.14841581/

Hier () ist der Master aber auch ganz schön offen.


Er ist aber auch im Input für passive Bässe...

Das Ganze ist aber tatsächlich eine Class A Röhrenvorstufe mit passivem Tonestack. Frequenzy reguliert das Mittenband zwischen 200-800 Hz, dies ist der einzigste Unterschied zu den sonst üblichen passiven Tonestacks.
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Beiträge
2.704
Ort
DE
Bassix
ß68.339
Ok, dann ist es wahrscheinschlich, dass es an zu viel rausgedrehten Mitten liegt, warum die Kiste zu leise erscheint.
 
Buchitsch
Buchitsch
Lichtgestalt
Beiträge
1.773
Ort
südwestlichster Südwesten...
Bassix
ß75.506
Welchen Eingang benutzt du? Nimm am Besten immer den für passive Bässe, da der Unterschied m. W. 15db beträgt. Wie hast du den Gain eingestellt? Denk bitte daran dies ist ein passives Tonestack.
Bin mit einem passiven P/J natürlich in den passiven Input. Der Bass hat einen guten Output (Seymour Duncan SPB-3). Gain und auch Master auf ca. 15 Uhr, Compressor aus, den Rest flat auf 12 Uhr, auch Shape + Frequency.
 
Buchitsch
Buchitsch
Lichtgestalt
Beiträge
1.773
Ort
südwestlichster Südwesten...
Bassix
ß75.506
Ev macht Hartke ja Lautstärkeregler wie ich sie gerne habe? Ich möchte möglichst linear geregelt. Es gibt viele Kisten, da passiert bis 9 Uhr schon viel zu viel, die sind kaum fein regelbar. Von12-15Uhr passiert jedoch nicht mehr viel. Das merken dann ev viele garnicht, weil sie nie so hoch drehen, denken sich aber: wow, hat die Kiste Reserve, ooooohne Ende
Ja, kenne dieses Verhalten von anderen Amps. Der Hartke scheint hier etwas linearer zu agieren. Trotzdem bleibt von der Proberaumlautstärke bis Anschlag leider nicht mehr viel übrig...
 
G
Gast60969
Guest
Mmhh....ich gebe zu ich habe immer 4 Ohm dran hängen, muss es mal mit 8 Ohm testen. ich habe den Gain auf 12 Uhr stehen und Master bei 10 Uhr ist schon brachial laut. Vor 2 Wochen war @2wheels bei mir, da haben wir mal an meinen 210er SAD Boxen die Impulsfestigkeit beim slappen getestet, das war schon Mörderlaut, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
 

alex_de_luxe
alex_de_luxe
www.groovedruids.ch
Beiträge
5.927
Lösungen
5
Ort
CH
Bassix
ß39.722
Der Hartke ist ein wirklich schwacher Amp. Daran gibts nichts zu rütteln.
 
2wheels
2wheels
Member
Beiträge
99
Ort
DE
Bassix
ß9.576
Mmhh....ich gebe zu ich habe immer 4 Ohm dran hängen, muss es mal mit 8 Ohm testen. ich habe den Gain auf 12 Uhr stehen und Master bei 10 Uhr ist schon brachial laut. Vor 2 Wochen war @2wheels bei mir, da haben wir mal an meinen 210er SAD Boxen die Impulsfestigkeit beim slappen getestet, das war schon Mörderlaut, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Ich fand das auf jeden Fall laut genug :-)
 
schtul
schtul
Active Member
Beiträge
232
Ort
DE, Hamburg
Bassix
ß3.606
Der Wirkungsgrad der Hartke-Boxen ist auch nicht der beste. Ich hatte neulich eine Probe mit meinem Trace Elliot 200Watter an einem Hartke Fullstack, da fuhr der Amp am Anschlag.
An meiner FMC 112 Neo macht er dagegen Alarm ohne Ende, sodass ich sicher nicht über 50% am Master gehen muss.

Daher würde ich mal an einer anderen Box testen würde. Zusätzlich zu was ohnehin schon gesagt wurde ;-)
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
26.313
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß39.748
ich weiß, es gibt mehrere hartke-boxenserien und irgendeine ist davon ist angeblich gut...
ich kenn die hartke-boxen bisher nur als leistungsfresser. der mywatt ist ja normalerweise mehr als laut genug - aber mit der billigen hartke-boxenserie ist der voll aufgerissen auf einem fullstack nur noch zimmerlautstärke.
die amps fand ich nach anfänglichen startschwierigkeiten (bedienungsprobleme meinerseits) ganz tauglich, zumindest die lh-serie.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
26.313
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß39.748
Kaum zu glauben. War das im gleichen Raum?

Eine einzelne 12er kann schwerlich den Wirkungsgrad eines Fullstacks (4x10 plus 1x15) erreichen.

ein hartke-fullstack kann problemlos den wirkungsgrad einer fmc 112 erreichen. es gibt handykopfhörer in der s-bahn, die lauter sind als ein hartke-boxenstack.
 
Buchitsch
Buchitsch
Lichtgestalt
Beiträge
1.773
Ort
südwestlichster Südwesten...
Bassix
ß75.506
Zum Thema Boxen anbei ein Auszug aus der aktuellen G&B-Ausgabe 06/18 (Vergleichstest 15"-Bassboxen von Dirk Groll).
 

Anhänge

  • 2018-06-18 20.46.03.jpg
    2018-06-18 20.46.03.jpg
    49,7 KB · Aufrufe: 374
schtul
schtul
Active Member
Beiträge
232
Ort
DE, Hamburg
Bassix
ß3.606
Kaum zu glauben. War das im gleichen Raum?

Eine einzelne 12er kann schwerlich den Wirkungsgrad eines Fullstacks (4x10 plus 1x15) erreichen.
Ich dachte erst die 200W wären einfach nur zu wenig oder defekt oder so und war kurz davor den Amp weiterzuverkaufen. Ich habe ihm aber noch eine Chance gegeben. Im deutlich kleineren Raum mit der FMC habe ich mindestens genauso verdutzt geschaut wie du hier klingst ;-)
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Beiträge
8.145
Lösungen
1
Ort
Südniedersachsen
Bassix
ß434.041
Die XL-Serie von Hartke ist wirklich OK. VX ist ganz großer Müll und klingt auch so (stand mal in einem Proberaum wo ich zu Gast war, bei aller Liebe kein vernünftiger Ton rauszubekommen). Transporter Serie bekommt auch schnell die große Flatter. Wurde mir mal auf einem Gig zur Verfügung gestellt, da musste ich auch sehr weit aufdrehen um mich zu hören und dann fingen die das Zerren an.
Die XL Serie habe ich lange Jahre selbst besessen. Sicher nicht das Beste aber OK.

Die Highdrive habe ich noch nicht gespielt und werde ich wohl nicht mehr. Von dem großen schweren Krempel bin ich ja lange weg. :D

just my Sennep zu Hartke Boxen.
 

Oben Unten