Hilfe: Tune Bassmaniac 4 restaurieren

Mike79

New Member
Bassix
ß497
Hallo zusammen,

wie der Titel schon sagt, würde ich gerne meinen Tune Bassmaniac 4 restaurieren.

(Foto: VSN Guitars)

So ähnlich sah er mal aus - wahrscheinlich. Ich habe ihn ca. 1996 aus mindestens zweiter Hand in einem Musikgeschäft gekauft. Er war bis zur Unkenntlichkeit mit Aufklebern bepappt, aber funktionierte.

Er verfügt über P/J Tonabnehmer, einen Volume Regler, einen Blend-Regler für die Tonabnehmer und einen Bass- und einen Höhenregler. Die Regler sitzen auf einer Platine, welche mit einem 9-V Block mit Strom versorgt wird.

2001 gab ich ihn in selbiges Musikhaus, um ihn technisch überholen zu lassen, und den P-Tonabnehmer gegen einen MEC tauschen zu lassen. Heraus kam eine unspielbare Katastrophe:

- Beim 8-Pin Stecker auf der Platine wurden die Kontakte überlötet
- Der MEC zerrt wenn stärker angeschlagen wird
- Der MEC wurde so tief verbaut, daß man den Daumen nicht mehr auflegen kann. (Wahrscheinlich sollte so dem Zerren entgegengewirkt werden)
- Die (neue) Buchse hat einen Wackelkontakt
- Der Hals hat an der Rückseite eine Schramme

Das Musikhaus stritt jegliche Beteiligung an der Katastrophe ab. Seitdem fristete der Bass ein unbeachtetes Dasein im Gigbag. Und nun soll er wiedergeboren werden. Ich möchte:

- Die Elektronik retten oder zur Not erneuern
- Die Schramme am Hals verspachteln
- Den Lack "auffrischen"


Leider habe ich bisher weder mit Lacken noch mit Elektronik gearbeitet und bitte deshalb um fachliche Unterstützung. Anbei ein Bild des Elektronikfaches mit abgezogenem 8-Pin Stecker und ausgebautem MEC.

Nun zum Fragenkatalog:
1. Wie löse ich das Problem mit dem verlöteten 8-Pin Stecker? Ist das ein Standardbauteil oder gibt es ggf. einzelne Stecker für jeden Pin?
2. Was könnten die Ursachen für das Zerren des MEC sein?
3. Wie frische ich den Lack auf? Muss der alte komplett runter, oder genügt ein Anschleifen? Es soll eine neue Farbschicht und entsprechende Versiegelung drauf.

Vorab bässten Dank.



 

Anhänge

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß97.204
Das Lötzinn bekommst du vom Stecker mit Lötkolben und Entlötpumpe runter.
Oder du gehst in ein Elektronik-Fachgeschäft und kaufst dir einen neuen.

Die Sticker sind schon unten?
Ist der Lack original matt oder hochglanz?
Matt ist wahrscheinlich schwer herzustellen, hochglanz solltest du wieder mit Politur hinbekommen (wenn hartnäckig, dann vorher Schleifen).
 

Mike79

New Member
Bassix
ß497
Ja, die Sticker sind drunten. Die Lackierung war ursprünglich hochglänzend. An manchen Stellen ist der Lack eben leider Stumpf, vor allem an der Stelle, wo am Korpus der Bassmaniac Schriftzug war. Den hat der Vorbesitzer wohl abgeschmirgelt.

Wenn das mit der Politur funktionieren würde wärs ja prima, dann könnte ich sogar die Originallackierung erhalten. Die einzige Schramme bis aufs Holz ist die an der Halsrückseite. Insofern würde mich das nicht stören.
 

Willi960

Active Member
Bassix
ß5.919
Also professionell lackieren wird schnell sehr teuer...also erst mal anders versuchen Autopolitur z.B.: mit Exenterschleifer mit Schaumstoffaufsatz....oder nimm den Bass mit zum Autolackieren etc.

Ich vermute mal, dass Deine Elektronik deshalb zerrt, weil Deine neuen PUs zuviel Output bringt... Ich bin zwar kein Freund von von MEC, aber ich würde da vermutlich zuerst mal ne vernünftige Elektronik versuchen.....
 

Mike79

New Member
Bassix
ß497
Joa, Geschmäcker sind halt verschieden. Ich mag den Sound des MEC wenn man mal das Zerren außen vor lässt. Die Elektronik hat auch nicht schlecht funktioniert als sie noch funktionierte ;-)

Habe noch ein Bild hochgeladen, das die Platine von vorne und hinten zeigt.

Mit Trimpotis meinst du die beiden grün markierten Bauteile, oder?

Könnt ihr mir anhand des neuen Bildes evtl sagen, an welchen Pin des Steckers was angeschlossen werden muss?
 

Anhänge

Willi960

Active Member
Bassix
ß5.919
ja das ist eine gute Idee mit den Trimmpotis...hab ich beim schnellen drüberschauen gar nicht beachtet.

Ich denke mal die Belegung gehört wie beim ersten Bild....hat ja alles funktionier, nur gezerrt? Hab ich das richtig verstanden? Nur anlöten kann man das wohl etwas schooner...
 

Mike79

New Member
Bassix
ß497
Sodele, die Kratzer sind dank Schwabbelscheibe und Autopolitur zu meiner Zufriedenheit ausgeglichen.

Bleibt mein Problem mit der Steckerbelegung des 8-Pins.
 

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß3.936
Hallo Mike79,
die Belegung müsste sein (auf dem Foto von links nach rechts):
1. Masse Pickup 1
2. + Pickup 1
3. Masse Pickup 2
4. + Pickup 2
5. Masse Batterie
6. +9V
7. Masse
8. + Ausgqng (Klinkenbuchse)
Der Stecker sieht erstmal nicht schön aus, aber wenn Du alle Kabel ablötest und mit Entlötlitze sauber machst, sollte er es schon wieder tun. Falls Du einen Conrad in der Nähe hast, kannst Du auch mit der Platine reingehen und Dir den passenden Stecker raussuchen lassen, die Dinger sind gängig. Falls nicht, müsstest Du mal den genauen Abstand der Kontakte ausmessen, dann kann ich mal sehen, ob ich was finde.
Die Trimmer sind übrigens in der Tat dazu da, die Verstärkung der Vorverstärker einzustellen. Damit kannst Du den MEC runterregeln, bis er nicht mehr zerrt.
edit:Belegung
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike79

New Member
Bassix
ß497
Sodele, hat ne Weile gedauert. Der Bass ist nun wieder voll funktionsfähig. Danke zeppo3000, anhand der Steckerbelegung konnte die Platine wieder richtig belegt werden.
 

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß3.936
Ganz nebenbei: in den späten 80ern fand ich, dass der Tune das heisseste Gerät war, das bei meinem örtlichen Musikhändler hing. Die stromlinienförmige Optik war echt was neues.
 
Oben Unten