hohner b2a (steinberger nachbau)

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß85.091
seas!

ich habe seit 2 jahren einen gebrauchten hohner B2A (das sogenannte paddel, geleimter hals, aktiv/passivelektonik...)...

ist sehr leicht, gut zum spielen und praktisch zum mitnehmen. und auf der bühne kann man sich voll aufführen.
==> alter mitte-ende 80er jahre (ich glaube mit nahezu unzerstörbaren nitro-lack)
aufsehen erregt man auf auf jeden fall, wenn man irgendwio auftritt (angefangen bei: "ich kenne keine bassisten, die sich trauen würden, mit so einem ding aufzutreten" bis zu "der ist ja voll geil, ist das eine spezialanfertigung...?") man braucht halt dafür auch ein gewisses selbstbewusstsein

nachteil ist das slappen, da er zu leicht ist, und beim slappen zieht man immer den bass auch gleichzeitig hoch,...
ausserdem sind die doubleball-saiten relativ teuer und schwierig zu bekommen (wenn man wert auf eine gewisse saitenstärke legt...)


ansonsten bin ich vollauf zufrieden.

ich habe kürzlich einen steinberger (selbes modell mit gleicher ausführung) gespielt. das original hat ja einen magnesium (?) hals. klanglich habe ich nicht bewusst einen unterschied feststellen können...
==> aufgefallen ist mir, dass der hals schwerer ist, und dadurch das paddel kopflastig ist... (oder bilde ich mir das nur ein?!?)


was sagt ihr zu hohner-bässen (der b2a ist ja schon eher in der gehobenen preisklasse), wie sind eure erfahrungen??!?!


würdet ihr eher zum teueren steinberger greifen, oder zum nachbau von hohner, der doch fast um 1/3 bis 1/2 billiger ist?!?!
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
station music hat ein paar schöne, abgefahrene Teile da, in Natur, Grau, Schwarz , mit maple decke
und alles max. 619 euro für einen 5 saiter.
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß85.091
Zitat:Original erstellt von: Frunky

Eine Klemmvorrichtung gabs von Steinberger mal.
Ich habe das damals einfach mit Lüsterklemmen (Plastik abmachen) gelöst.
he cool!
nur was sind lüsterklemmen (entschuldigung ich bin österreicher und verstehe manche worte nicht ganz...[:-)], die ihr verwendet) kannst du mir die mal näher beschreiben...
ich würde gerne auf die teuren BD-saiten verzichten!![:-P][:-P]


@precission:

ich gebe dir recht, das aussehen ist sicher nciht jedermanns sache, mir gefällt er sehr gut, aber dafür würde ich nie so eine zackige metaller-axt (ala bc-rich-gitarren) anfassen...
(ausser zum zerschlagen bei der bühnenshow vielleicht)
aber geschmäcker sind ja verschieden. (bei dir schliesse ich aus deinem nick "precission", dass du grundsätzlich einen sehr guten geschmack hast....[;-)])

aber eines muss man sagen:
beim paddel ist es mir noch nie auf kleinen bühnen passiert, dass ich dem sänger mit den tuner auf dem kopf [xx(]gehauen habe...
(echt extrem bühnenfreundliches teil!!!). ausserdem kann man damit springen und sich extrem aufführen...

[...]
 

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi bmf,

Lüsterklemmen sind aus der Elektrotechnik die Teile, mit denen zwei Kabel zusammengeschraubt werden. Findest du in jeder Steckdose oder an jeder Deckenlampe.

Da einfach das weiße Plasik abmachen und schon hast du eine schöne (Messing?)Hülse mit eingebauter Klemmschraube, in die du das balllose Saitenende einspannen kannst.

HTH [:-)]

Gruß,
UW
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß85.091
und oberhalb der hülse wird einfach saite abgeschnitten?!?

==> dröselt sich die saite nicht auf, wenn der umspannende draht auf abscheren beansprucht wird...?!?
(sorry bin bautechniker, und sehe immer alles kritisch, was auch nur annähernd mit krafteinwirkung zu tun hat.)==> oder schraubst du so fest, dass sich die hülse gar nicht mehr bewegen kann?!?!

==> aber die idee ist spitze
 

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.604
servus!
ich hab einen the jack custom V ( das ding mit korpus) und spiel fast nicht mehr damit (weil ja eben double strings...) und das holz und die tonabnehmer.. ist was für rock´n´roll...
hat mich 10 jahre lang treu begeitet, würde mir aber im nachhinen humbacker wünschen, und keinen kompletten mahagoni bass...
mfg, roland
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß85.091
ich hab den gleichen !!!

ich muss sagen, teils taugt mir der jack besser als der b2a, dann wieder umgekehrt!
aber ich muss sagen, der einzige echte schwachpunkt ist beim jack, dass er keinen schalter zum deaktivieren der aktivelektronik hat...
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Hallo,
ich hatte eine zeitlang auch einen B2A. Anfangs hat er mir sehr gut gefallen, nach einiger Zeit bin ich dann wieder zum Jazzbass zurück, weil der für meine Begriffe einfach vielseitiger ist und einen 'wärmeren' Ton liefert. Die EMG's sind zwar sehr gut, klingen mir aber mit dem Hals zusammen zu 'plärrig', wie auch die Jack-Bässe mit den EMG-Humbuckern.
Genial an den Teilen ist das Gewicht, bei dem ein 5-6 Stunden-Gig ein Klacks ist.
 

Oben