Holzschrauben

orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Desöfteren habe ich hier im Forum schon gelesen das es Probleme mit Holzschrauben gibt.

1. Problem Augenudelte Schraubenschlitze

Hier gilt zu beachten Kreuzschlitz gibt es nicht. Es gibt Philps und Pozidrive. letzteres ist ein großes Kreuz und darin nochmal ein kleines Kreuz. Mit einem solchen Schraubenzieher oder Bit vernudelt man jede Philips Schraube, welche zu 98% in Bässen verbaut sind. Und immer die richtige Größe benutzen mit viel Druck auf die Schraube!

2. Problem Schraube hält nicht mehr im Holz

Da das Schraubenmaterial deutlich härter ist als das Holz, ist die Schraube jedesmal bestrebt einen neuen Gewindegang ins Holz zu fräsen, es bleibt immer weniger Material stehen. Dies kann man vermeiden, wenn man die Schraube bei erneutem eindrehen erst nach links dreht, bis die Schraube in den alten Gewindegang hineinfällt. Es wirkt sich auch positiv aus, wenn man die Schraube vorher wachst (Kerze).


Und immer gefühlvoll anziehen.


Ich hoffe diese Zeilen helfen.


OLI
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Hier was zum Thema (nicht existierender) Kreuzschlitzschrauben:
http://www.schrauben-normen.de/senkkopf.html[:D]

Das Wachsen der Schraube kann man sich übrigens sparen, wenn man mit dem richtigen Bohrer (Zylinderbohrer mit Zentrier- oder Dachspitze mit dem Kerndurchmesser der verwendeten Schraube) vorbohrt. Dann sitzt sie auch fester (sie dreht sich nicht so schnell von selbst lose) und Du vermeidest, dass das Holz reißt/aufplatzt.[;-)]

Ach ja, Du magst Schrauben gefühlvoll anziehen, die meisten anderen drehen Schrauben aber an. Deswegen nennen wir das entsprechende Werkzeug auch Schraubendreher[:-)]
 
Lynx Krueger

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.615
Zitat:Original erstellt von: allerbest

Ach ja, Du magst Schrauben gefühlvoll anziehen, die meisten anderen drehen Schrauben aber an. Deswegen nennen wir das entsprechende Werkzeug auch Schraubendreher[:-)]
bei uns süd(öst)lichen Nachbarn heißt das schon Schraubenzieher, da brauchste garnicht in den Baumarkt gehen und nach nem "Dreher" fragen - wirst du wahrscheinlich nur blöde angeschaut (-guckt)

mit Hirn und Gefühl arbeiten hat bei Schrauben schon einiges für sich
wenn man nur so drauf los rein schraub/dreht/zieht geht das vielleicht beim erstem mal gut, aber da Bässe (von denen hoffentlich hier die Rede ist) ja aus Holz bestehen kann das bei mehrmaligem unreflektierten einbringen des Befestigungsmaterials schon zu erheblichen Beeinträchtigung der Reibhaftung führen - sprich der Dreck hält nicht im Loch

den Tipp von wegen Linksdrehen hat schon seine Bewandtnis, wenn man nicht gerade selbst baut oder zumindest bohrt (und den besagten Bohrer zur Hand hat)

Im Namen aller ausgenudelten-Schrauben-und-Loch Besitzer ein herzliches Dankeschön

besonders der Bohrertipp ist für mich grad als Selbstbastler sehr nützlich
 
rabarvek

rabarvek

Ich basse, also bin ich
Bassix
ß13.230

Und immer dran denken: Eine reingehämmerte Schraube hält immer noch besser, als ein reingedrehter Nagel.

 
Zuletzt bearbeitet:
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
@ allerbest
Bei deinem Beispiel handelt es sich ausnahmslos um Metallschrauben.
Handwerker benutzen keine Schraubendreher, das machen nur Techniklehrer und ähnliche Theoretiker.
Vorbohren ist sowiso Pflicht und wachsen ist immer besser, probiers aus.

Außerdem gehts hier darum auf 2 Kleinigkeiten zu achten, mit dem Ergebnis, daß man Schrauben wieder und wieder reindrehen und anziehen kann. Deswegen haben die auch Schrauben genommen und keine Nägel.
Und wenn dein Schraubendreher eine PZ Klinge hat und du diene Schrauben versaust, nimm das nächste mal den PH Schraubenzieher. Du wirst Augen machen.

OLI
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Kleiner Tip für alle, denen die Schraublöcher (vor allem bei Fender-Bässen) schon etwas "ausgenudelt" sind:
Ich habe mir im Eisenwaren-Laden und die Ecke Hartholzschrauben besorgt. Die haben einen ca.0,5mm dickeren Kerndurchmesser (ggf vorbohren mit 3,5mm), werden mit einem Torx angezogen (nudelt nicht aus!) und haben wesentlich höhere Gewindeflanken als die originalen Fender-Schrauben. Außerdem sind sie aus VA. Mit denen kann man den Hals dermaßen fest anziehen, ohne das etwas "ausnudelt", das sich bei mir sogar mal der (billige Baumarkt-)Torx-Bit verdreht hat.
Hat bei meinem Fender Wunder bewirkt... :-)
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Also die Halsschrauben haben bei mir noch nie Probleme gemacht!?

Wenn man die so reindreht wie Oli das schreibt und ein wenig Wachs oder Seife drauf gibt, dann machen die das Jahrzehntelang mit ohne Probleme oder schraubst Du jede Woche den Hals ab und wieder dran [;-)]

 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...nö, die waren leider schon "verfriemelt", als ich den Bass gebraucht gekauft habe. :-)

 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Zitat:Original erstellt von: orgeloli

@ allerbest
Bei deinem Beispiel handelt es sich ausnahmslos um Metallschrauben.
Handwerker benutzen keine Schraubendreher, das machen nur Techniklehrer und ähnliche Theoretiker.
Vorbohren ist sowiso Pflicht und wachsen ist immer besser, probiers aus.

Außerdem gehts hier darum auf 2 Kleinigkeiten zu achten, mit dem Ergebnis, daß man Schrauben wieder und wieder reindrehen und anziehen kann. Deswegen haben die auch Schrauben genommen und keine Nägel.
Und wenn dein Schraubendreher eine PZ Klinge hat und du diene Schrauben versaust, nimm das nächste mal den PH Schraubenzieher. Du wirst Augen machen.

OLI
http://www.hitseller.de/de/article/...opf-kreuzschlitz-fuer-pz3-paket-100-gtz740995
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.814
einmal torx, immer torx. Kenne echt nix besseres. Dafür lass ich jede Kreuzschlitzdingsbumms liegen ...
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
@ allerbest

Dein Link ist ein ausgezeichnetes Beispiel für Pozidrive Köpfe.
Danke für das wunderbare Bildmaterial. (Noch dankbarer wäre ich dir, wenn du schnell mal Bilder suchen könntest, auf denen man beide 2Kreuzschlitzarten besser sehen und demzufoge auch unterscheiden kann.)

Allerdings würde ich diese Art Schrauben nicht für Musikinstrumente verwenden, obwohl sie auf dem Bau, wenns schnell gehen muß unschlagbar sind, allerdings mit Torx Kopf.

OLI
 
andres1973

andres1973

Member
Bassix
ß0
Schöner Tipp. Dafür besten Dank.

Kleine Anmerkung: wenn es doch keinen Kreuzschlitz gibt, warum benutzt du das Wort dann selber? Genau! Weil Kreuzschlitz der Oberbegriff ist für eine Grundform mit einigen Variationen! Jeder Spatz ist ein Vogel - aber nicht jeder Vogel ist ein Spatz. Oder hier: jeder Pozi ist ein Kreuzschlitz, aber nicht jeder Kreutzschlitz ist ein Pozi!
Zum Thema Schraubendreher: gib mal in der Suchfunktion bei www.würth.de den Begriff Schraubenzieher ein. Da findest du ein Beispiel, dass die Umgangssprache nicht auch immer die technisch korrekte Definition des Teils abbildet. Bestes Beispiel für mich aus der Metallwerkstatt: he, gib mir mal die kleine Flex rüber! Jeder weiß was gemeint ist, und doch heißt das Ding Einhandwinkelschleifer. Anderes Beispiel: Tempo - oder doch eher Taschentuch.

Das schreibt dir ein Handwerksmeister und Berufsschullehrer der junge Handwerker ausbildet und versucht ihnen beizubringen sich auf dem Bau in ihrer Fachsprache zu unterhalten. Andere Berufe heben sich ja auch durch ihre Fachsprache vom "gemeinen Volk" ab (Rechtsanwälte, Ärzte, Beamte etc.). Ich mache naürlich auch meine Ausnahmen: "Zollstock" geht einfach leichter über die Lippen als "Gliedermaßstab mit Millimetereinteilung"!
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.595
...oder Schmiege [;-)]

Wenn sonst keiner mag, werf halt ich noch das fehlende "Glühobst" dazwischen ...n8. [:o)]
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Zitat:Original erstellt von: mainzel99


Wie nennt man denn dann diese 1x-rein-und-nimmer-raus-Schrauben wie sie manchmal bei selbst montierbaren Billigsteckern ausm Baumark beiliegen? ...und gibts da ne Lösung für/gegen?

btw - da fehlt noch der [url="http://www.youtube.com/watch?v=fp14jarnTP0"]Arthur-Kopf-Schraubendreher[/url] [:D][:o)] SCNR
Ja
andere Schrauben benutzen und die beigelegten jemandem schenken den du nicht leiden kannst.

OLI
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.615
Was macht ihr denn bloss, dass eure Schrauben ausnudeln?
Nach jeder Probe ausdrehen und wieder hinein?
Bei mir ist das seit Jahrzehnten nicht mehr vorgekommen, mach ich da was falsch?

 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Nö,
ich glaube aber das die wo da so ausgenudelte Schrauben haben hier noch gar nicht mitgelesen haben.

OLI
 
 

Oben Unten