Ibanez A-Bass: Kontrollplatte vom Preamp löst sich auf!

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.037
Hallo liebe Bassicer,

Hilfe!

Mein Akustikbass löst sich auf, und ich weiß nicht wieso. Vor ein paar Tagen wollte ich (nach längerer Zeit mal wieder) darauf herumdudeln, und mir kommt direkt ein Stück Plastik vom Bedienfeld des Preamps entgegen. Das Ganze Teil ist (mitsamt Reglern und Knöpfen) total weich und klebrig und bröselt vor sich hin. Der Bass hängt trocken, kühl und außerhalb direkter Sonneneinstrahlung fast parallel zum Fenster (Eckfenster, siehe Fotos). Die Platte scheint nicht mehr wirklich zu retten sein. Aber kann man da etwas machen? Eigentlich sollte so ein Bass ja nicht nach 5 Jahren (vor ca. 2 Jahren von einem Freund abgekauft) auseinanderfallen. Hersteller kontaktieren? Oder über meinen Kumpel den Händler (müsste großes T sein)?

Danke für eure Hilfe!

Bässte Grüße,

Jonas

Bild_1.jpg Bild_2.jpg Bild_3.jpg
 

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Das geht von alleine nicht, sowas.:O!

Ist da vielleicht mal jemand mit einem "scharfen" Reinigungsmittel (Nitroverdünnung o.ä.) beigegangen? Auf jeden Fall würde ich das Ding sofort herausbauen um weiteren Schaden am Korpus zu verhindern!!!
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.037
Nein, ich hab den bisher höchstens mal trocken abgewischt, spiele den ja recht selten. Und so wie die Bretter von meinem Kumpel aussehen, hat der die noch nie sauber gemacht... :D Der besitzt wahrscheinlich noch nicht mal sowas wie Reinigungsmittel.
 

Basstölpel

Bassist von Out Of Bounds OOB
Bassix
ß3.987
So etwas hatte ich mal mit den Gummigriffen am Lenker von meinem Motorroller.
Über kurze Zeit wurden die auf einmal weich und klebrig.
Der Händler sagte, dass hat mit den Lösungsmitteln im Kunststoff oder Gummi zu tun.
Die lösen sich aus und dann hat man die Sauerei.
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.037
Die wollten mir schon keinen Ersatz für meine ausgenudelte Halsspannstab-Mutter vom ATK100 schicken.... Steht da zwar im Katalog, gibts aber angeblich nicht. :rolleyes:

Ich frag da trotzdem mal nach, danke ;-)
 

FF

Homo Vogelbräuensis
Das kenne ich vom Saitenhalter meiner E-Geige. Dort hat es zwar rund 12 Jahre gedauert, bis es losging, und nicht 5 wie bei dir, aber der Zerfall des Kunststoffs erfolgte dann plötzlich innerhalb weniger Monate. Am Ende konnte ich das Teil auch einfach mit den Fingern zerbröseln. Die Lagerbedingungen waren immer identisch, gleicher Koffer - gleiches Zimmer.

Vielleicht kennt sich hier jemand gut mit der Chemie von "Plastikförz und Amidreck" (mein Lieblingszitat von meinem Dad) aus, und kann die Ursachen erklären?
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß97.249
So etwas hatte ich mal mit den Gummigriffen am Lenker von meinem Motorroller.
Über kurze Zeit wurden die auf einmal weich und klebrig.
Der Händler sagte, dass hat mit den Lösungsmitteln im Kunststoff oder Gummi zu tun.
Die lösen sich aus und dann hat man die Sauerei.
Das glaube ich, du meinst etwas anderes:
Die Autoindustrie fertigt gerne das Cockpit aus Kunststoffen mit gummiartiger Oberfläche. Schaut natürlich edler aus als wenn man gleich Kunststoff sieht und fühlt sich wertiger an.
Nachteil ist, dass sich das Klump nach 8,9 Jahren ablöst. Zuerst wird es klebrig und dann kann man es durch Kratzen auch entfernen.
Das ist aber eher eine Beschichung und nicht der Lack an sich.

Ich vermute, dass bei Tieftonterrorists Gitarre sich einfach die Weichmacher verflüchtigt haben und daher zerbröselt.
Ist nur die Blende betroffen oder das ganze Gehäuse?
Eventuell könntest du versuchen das Gehäuse durch Gaffa zu flicken, damit es zumindest nicht noch weiter zerbröselt.
Ansonsten kann man auch nicht viel machen als das ganze in ein anderes Gehäuse zu "übersiedeln". Oder gleich ein neuer Preamp?
Normalerweise sollten die Dinge aber schon länger halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.037
So, ich habe das gute Stück beim Musikgeschäft meines Vertrauens abgegeben und @schepper ist der Sache nachgegangen. Es kommt eine neue Abdeckplatte drauf, Kostenpunkt: 10€. Zum Glück absolut im Rahmen.
 

Werner Müller

New Member
Bassix
ß206
JO, das ist nichts Neues... Der Weichmacher verabschiedet sich. Egal, ob das Instrument im Koffer lagert oder an der Wand rumhängt.
Ich habe gerade bei 2 Ibanezgitarren das gleiche Problem. Die Peampoberfläche ist klebrig. Eine Riesen Sauerei... Ich habe einige Akustik-Taylor, Gibsons, Ovations, auch ältere. Da passiert das nicht, weil die Preamps mit anderem Material ausgestattet sind. Ich wende allerdings jetzt auch an Meinl. Ob die etwas unternehmen, bezweifle ich.
 

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß25.719

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß82.052
Kannst Du Dir glaub ich sparen, wenn das nicht mehr im Garantiezeitraum ist.
Habe die Controlplate auch schon getauscht, geht selbst sehr einfach und ist kostengünstig:
https://www.meinlshop.de/de/ibanez/ersatzteile/akustikgitarren/preamps/ibanez-eq-frontplatten-set-fuer-5aeq44f-preamp-spt-5app03f
Da ich meinen Ibanez-Akustikbass für nen Hunni gebraucht gekriegt hab, tut mir das jetzt auch nicht so sehr weh.

Aber viel Erfolg beim Reklamieren.
...nachdem sich meine Kontrollplatte auch aufgelöst hatte, hab ich mir bei Meinl eine neue für 8,50€ plus 3,-€ Versand bestellt.
Nach 2 Tage da und gleich eingebaut. Prima, sieht wieder super aus...:great:
20180323_145439.jpg
 

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß25.719
Ja. Klasse, gell.
Gibt einem irgendwie das Gefühl, man hätte jetzt wieder einen neuen Bass.

Vielleicht baut Ibanez das absichtlich so, damit jeder den Service so toll findet. :D
 
Oben Unten