Ibanez ATK 5 Saiter - Fragen!


Noble
Noble
Gedöns
Beiträge
8.980
Lösungen
1
Ort
Lippe
Bassix
ß206.335
Tach Gemeide,

es ist lange her, dass ich in dieser Rubrik hier einen Thread aufgemacht habe...nun wird es Zeit.

Anlass: ich spiele überwiegend 4 Saiter und meine "Schätzchen" sind allesamt 4er. Ich habe dann kanpp Jahre lang einen MM Stingray 5 HH gespielt. Letztendlich musste er wegen wichtigeren Dingen (tatsächlich nix mit Bass oder Musik) gehen. Es traf ihn, weil mein Ray 4 und die beiden Spectoren nicht zu verschmerzen gewesen wären. MM und Spector haben natürlich feine Ware wenn es um 5er geht, aber auch (grade jetzt zur Krisenzeiten) verdammt teuere. Mir zu teuer, dafür, dass 5er bei mir Nebenschauplatz ist. Ganz verzichten wollte ich wohl aber doch nicht, so schaue ich grade nach einem brauchbaren 5er im Bereich von 450 -750 Euro. Sehr gerne gebraucht und elig habe ich es auch nicht. Habe auch schon was im Auge, aber das Thema ATK wollte ich dennoch mal ansprechen.

Nun zu den Fragen

Ich selbst besaß mal einen Ibanez PGB (Paul Grey ATK signature) als ersten höherwertigen Bass. Das war die Zeit bevor mir eingeredet wurde, Anfänger brächten einen schlanken Hals. Genau das Gegenteil ist bei mir der Fall: ein Hals muss für mich dick, rund aber nicht unbedingt ultrabreit sein. Spector und Stingray passen nicht nur in dem Punkt perfekt, sondern auch durch den leicht aggressiven Sound mit Drat aber auch Wums untenrum. So mag ich das. Ich hatte wirklich scho einige Bässe in der Hand, nur noch nie einen ATK 5 Saiter. Es gibt ja verschiedene Serien. Meines Erachtens wäre da z.B.

- der 305er made in Korea?
- eine Serie made in Japan?
- eine (neuere aber nicht aktuelle) Premiumserie, in der u.a. ein Natur ATK mit mehr als einem PU enstand. Ich glaube das war die 800er

Genau bin ich da also nicht im Bilde.

Also: welche Serie könnt ihr mir aus persönlicher Erfahrung empfehlen? Hals habe ich bei den 4ern als kräftig in Erinnerung, ist das so? Was wiegen eure ATK 5er so? Ich hab kein Problem bis kurz vor 5KG, danach wirds kritisch bzw da habe ich kein Bock drauf. Was ist zum Thema Elektronik zu beachten? Was muss man für einen gut erhaltenden Japan 5er ATK latzen?

Sowas stelle ich mir vor



Freue mich auf eure Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Chuck
Chuck
MusicMan
Beiträge
56.998
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß859.096
Ich kann dir nur sagen, daß ich einmal einen 5er ATK in Händen hielt und mir der Hals ausgesprochen zusagte. Also in die Hand genommen und den Hals toll empfunden. Vergleichbar mit dem Ray5 und dem NS-5
Ob sie da im Lauf der Jahre mal was geändert haben weiß ich allerdings nicht.
 
rootbert
rootbert
Schändliche Dirne des Konsums
Beiträge
5.701
Ort
Hannover
Bassix
ß259.647
Ich weiß, is hier etwas Offtopic, aber wenn dir nach nem wirklich guten bezahlbaren Fünfsaiter ist, werfe ich mal noch den fast unbekannten Spector Coda in den Ring... andere Baustelle als n ATK, aber trotzdem n granatengeiles Teil, was vermutlich spitzenmäßig in deinen Fuhrpark und zu deinen Vorstellungen von nem Hals passen könnte.

Die Kollegen @Masl und @StonerGreg hatten meinen auch in der Hand und waren - meine ich - ganz angetan. :bier:

(Brauchste halt idealerweise ne BTS für :ugly: :rofl::moose_head::tomatoes:scnr :D)
 
Zuletzt bearbeitet:
Noble
Noble
Gedöns
Beiträge
8.980
Lösungen
1
Ort
Lippe
Bassix
ß206.335
Ich weiß, is hier etwas Offtopic, aber wenn dir nach nem wirklich guten bezahlbaren Fünfsaiter ist, werfe ich mal noch den fast unbekannten Spector Coda in den Ring... andere Baustelle als n ATK, aber trotzdem n granatengeiles Teil, was vermutlich spitzenmäßig in deinen Fuhrpark passen könnte.

Die Kollegen @Masl und @StonerGreg hatten meinen auch in der Hand und waren - meine ich - ganz angetan. :bier:
Joa...sicher echt nice, aber ich hab mich über die Jahre selbst gut kennengelernt und ich + JJ = keine Freunde;-)

Ich bin der Typ der MM Humbucker in MM Position spielt oder P/J. PJ gibt's viele aber als 5er in gut kosten die oft mehr Geld als ich ausgeben möchte. Ein ATK ist kein Mumän aber geht halt in eine ähnliche Richtung von Konzept und Konstruktion.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.407
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.853
Die guten alten Japan ATK 305 fand bzw finde ich richtig gut. Habe eine Zeit lang Anfang 2000er einen transparent braunen 5er leihweise gespielt, auch auf Gigs. Die Teile sind nicht zierlich, massiv, wertig und griffiger Hals. Gewicht eher höher aber super ausbalanciert.
Sound finde ich auch gut, hat schon ein bisschen Ähnlichkeit mit einem Ray.
Die späteren Modelle fand ich alle auch noch okay aber hatten nicht mehr dieses built like a tank feeling.
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Beiträge
2.569
Lösungen
1
Bassix
ß70.316
Also mein ATK 305 hat einen ziemlich kräftigen Hals mit einem ausgesprochenen D-Profil, den ich als sehr gut und komfortabel bespielbar empfinde. Der Sound ist auch geil und für mich durchaus mit dem Stingray vergleichbar... wenn man keine Flats wie ich darauf macht... aber auch damit ist er ein toller Bass... auch verglichen mit dem Pre-Ernie-Ball-Stingray, den ich mal hatte...:-P

ATK_1.jpg
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.021
Ort
AT
Bassix
ß164.498
Ich schiele schon seit einiger Zeit nach einem klarlackierten ATK-4Saiter.
Vor Jahren hatte ich einige ATKs in der Hand (alle 4er) und haben sie mir allesamt sehr gut gefallen.
Ich habe sie etwas schwerer, aber sehr hochwertig in Erinnerung.

Aber einen Bass, der im Budget entfernt auch irgendwo auch in der Stingray-Verwandtschaft liegt und H-Saite hervorragend kann:
G&L L2500 Tribute (am besten die älteren Tribute mit Sumpfeschekorpus und Stringthrough-Brücke).

Optisch kommt der L2500 im Vergleich zu ATK und Stingray vielleicht ein wenig sleek und unscheinbar daher, aber er hat einen wunderbaren Hals (dickerer Hals, aber normal breites Griffbrett ==> für grössere Hände sehr angenehm) und einen Sound zum Niederknien.

Ansonsten drücke ich dir die Daumen für deine Suche, der ATK ist geil!
 
Masl
Masl
... ist genervt.
Beiträge
4.601
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß61.015
Bass mit kräftigem Hals und MM-Style Humbucker? ATK!

Ich liebe meinen, habe so viele Stunden, Proben und Konzerte damit gespielt. Der Hals ist breit und liegt gut in der Hand. Minimal schmaler (45mm vs 46mm) als der Spector-Hals, aber schon recht ähnlich. Dürfte dir also liegen.

Vom Sound ist er dank der kräftig zupackenden 3-Band-Elektronik variabel. Ich hatte meinen ATK irgendwann umgerüstet. Nun mit Humbucker von Bassculture (Preise müsste ich noch mal raussuchen) und Aguilar 2-Band-EQ. Aber vor allem der Pickup-Wechsel hat richtig was gebracht.

Zur Frage, wie teuer die aktuell sind, kann ich nichts sagen. Meiner ist aus indonesischer Produktion. Baujahr 2008. Alles top, keine Beschwerden. Wie es mit den neueren Modellen aussieht, weiß ich allerdings nicht. Die Japaner sind schon cool. Aber durch den Ruf dann oft nochmal teurer. Ob sie besser sind, weiß ich nicht.

Ich kann dir gerne mal ein paar Probeaufnahmen machen, falls interesse an bestimmten Sounds besteht.

Falls du Detailfragen hast, immer raus damit!

2021_0213_12112700-01-01.jpeg
 

A
Alex_S.
Well-Known Member
Beiträge
594
Bassix
ß56.714
ATK 300er Serie gibt es imo aus Japan (erste Serie, Anfang/Mitte 90er). Später wurde der Produktionsstandort gewechselt und der Body etwas dünner und wohl auch kleiner.
Ich hatte einen 305er mit Eschekorpus. Der war wirklich schwer und der Hals fett und breit (meine heutigen 5-Saiter-Basshälse sind fett, aber weniger breit, Spector und Gibson), alles auf Dauer zu viel für mich. Sound war aber sehr gut, mit anderer Elekronik hätte man den Stingray-Sound wohl noch besser hinbekommen, die H-Saite war gut.
 
Noble
Noble
Gedöns
Beiträge
8.980
Lösungen
1
Ort
Lippe
Bassix
ß206.335
Ich liebe meinen, habe so viele Stunden, Proben und Konzerte damit gespielt
Jau ich kann mich erinnern. Den haste schon ein paar Jahre. Auch an den PU und E Tausch meine ich mich erinnern zu können. Ich würde es ja erstmal mit dem stock triple coil versuchen.

Das mit den Halsmaßen scheint ja zu passen, die Eindrücke gehen aber schon weiter auseinander. Eventuell muss ich einfach mal einen in die Hand nehmen um das zu beurteilen.

Der Tröt macht auf jeden Fall nicht weniger Bock auf einen ATK5. So ein 800er Premiumgedengel ist aber eher nicht so mein Ziel.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.021
Ort
AT
Bassix
ß164.498
Ich könnte mich in den Hintern beissen, dass ich vor einem Jahr einen ATK ums Eck bei mir und zum guten Kurs verpasst habe...
Noch dazu 4er und klarlackiert mit schwarzem Pickguard...
:W:W:W
 
bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Beiträge
2.022
Ort
DE
Bassix
ß51.222
Die 80Xer haben ziemlich wenig mit den 30Xern oder 40Xern zu tun. Ach klanglich ziemliche Unterschiede - was jetzt aber keine Wertung ist.
Nur nebenbei: ich hatte während der Jahre 2x einen 305er Japaner und war damit ziemlich glücklich wenn man hinterher darüber nachdenkt.
Hatte eigentlich immer einen guten Sound - ob clean oder verzerrt.
Die "alten" ATKs waren breiter, besonders an der Kopfplatte.
Die Verschmälerung fing mit den 200ern an (glaube ich) ...
Die 80Xer klingen anders als ein 30Xer!

Für mich wäre die Frage also nicht ob 305 oder 805, sondern 305 und 805.

Ob es allerdings unbedingt ein Japaner sein muss ... wäre jetzt kein Showstopper für mich.

Wenn man ganz viel Geld übrig hat kann man auch auch auf die Suche nach einem 1305 Prestige gehen, die sind aber a) teuer und b) selten.

So, langes Gelaber für den Kern: 305egalwoher und gib ihm ... :great:
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.407
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.853
Wenn man ganz viel Geld übrig hat kann man auch auch auf die Suche nach einem 1305 Prestige gehen, die sind aber a) teuer und b) selten.
Oh, die waren mal ein Traum von mir, ausgerechnet zu einer Lebensphase, wo ich einfach nur pleite war :ugly: . Beim seligen Art of Sound gab es die damals. Schon anders, sehr natur-seidiges Feeling da unlackiert und auch ein anderer Sound, ich meine mich an einem Mahagoni-Body mit echter Ahorndecke zu erinnern.
2000DM wären es damals gewesen. Hatte ich knapp um mir eigentlich einen US Fender JB zu holen, wurde dann aber ein Yamaha BB5G, den es im Abverkauf gerade gab für u700DM und dafür ne Woche Urlaub mit der damaligen Freundin.

Die späteren etwas schlankeren ATKs finde ich auch noch echt gut, nicht falsch verstehen, die alten Japaner waren aber einfach ne Klasse wertiger - just my opinion.
 
bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Beiträge
2.022
Ort
DE
Bassix
ß51.222
Die allgemeinen Gebrauchtpreise für ATKs haben zwar angezogen, aber man bekommt momentan wieder öfter welche...

Ich habe mir gerade vom Sven den 400er abgegriffen, mir war so danach ...
 
Tieftonterrorist
Tieftonterrorist
Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Beiträge
430
Bassix
ß9.472
Also mein ATK 305 hat einen ziemlich kräftigen Hals mit einem ausgesprochenen D-Profil, den ich als sehr gut und komfortabel bespielbar empfinde. Der Sound ist auch geil und für mich durchaus mit dem Stingray vergleichbar... wenn man keine Flats wie ich darauf macht... aber auch damit ist er ein toller Bass... auch verglichen mit dem Pre-Ernie-Ball-Stingray, den ich mal hatte...:-P

Anhang anzeigen 597184

Genau so einen habe ich auch 4 Jahre lang gespielt, auch mit Flats! Cooles Teil, der dicke und runde Hals war genial. Auch vom Sound war absolut nichts auszusetzen. Das einige, was mich ein wenig gestört hat, war die lackierte Rückseite vom Hals. Deshalb musste er dann auch für einen Sandberg Classic Booster gehen, der klanglich in eine ähnliche Richtung geht. Der ist aber gebraucht mit 800 - 1100€ etwas über deinem Budget.
 
 

Oben Unten