Jazzbass Knurrsound mit welchem Holz/ guter Hals?

Outnose

Outnose

New Member
Bassix
ß240
Hallo ihr lieben,

Mein Anliegen ist Folgendes:
Ich suche einen 5 Saiter, mit dem heißgeliebten Jazzbass Knurrsound, einer guten H - Saite und einem wirklich gut bespielbarem Hals.
Der Sound muss nicht 100% genau der Fender Sound sein, soll aber schön fett knurren können.
Also am besten ein Bass mit 2 Single Coils, elektronik ist nicht so wichtig, passiv darf er ruhig sein, einem Palisander Griffbrett, und eben einem gut bespielbarem Hals und einer fetten H Saite.

Hier zwei Videos von Fendern die beide sehr schön knurren, aber auf grund der verschiedenen Bodies ein wenig anders klingen. Ich glaube die "dicken Höhen", von denen Bauschi irgendwo hier im Forum mal geschwärmt hat, im zweiten Video herauszuhören.

1. Video (Erle Korpus) (Knurrsound bei 4:40)
http://www.youtube.com/watch?v=w90SSvdQQFs&feature=related


2.Video (Esche Korpus) (Knurrsound bei 4:44)
http://www.youtube.com/watch?v=zbMiQ4C00Lo

Was denkt ihr eignet sich für ein Korpusholz für einen 5 Saiter besser?


Mein Problem, warum ich keinen Fender kaufen will ist, dass ich die Hälse nicht wirklich gut bespielbar finde. Ich hab jetzt nicht wirklich große Hände und ich komme mit einem Stingray 5 Hals ehrlich gesagt am besten zu recht.
Deshalb ist die Überlegung, mir einen Bass bauen zu lassen, mit dem richtigen Korpusholz, Griffbrett ect. um einen Hals zu haben, der mir liegt.
Denkt ihr ich komme damit an den Fender Knurrsound ran, auch ohne Fender Blechwinkel?
Vielleicht gewöhnt man sich aber auch schnell an andere Hälse?

Unterscheidet sich Swamp Ash(Sumpf Esche) eigentlich von Ash(Esche) vom Sound her? vom gewicht ist ja ersters leichter...

Pickupposition: Ich hab gelesen, dass die 70er Jazzbasspickup position mehr zum Knurren taugt. Ist das wirklich so einfach? Denkt ihr ein gitarrenbauer kann mit dieser Angabe was anfangen?

Was würdet ihr mir raten?

Viele liebe Grüße

Konstanze

 
Bronco

Bronco

Active Member
Bassix
ß1.597
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.215
Schau doch mal bei Sandberg, die haben mit den California-Modellen doch im Prinzip genau was du suchst. Und super bespielbar sind die allemal!
 
Outnose

Outnose

New Member
Bassix
ß240
Budget 2000 Euro. Die Nordys sind mir da zu teuer, leider.
Bitte auf die einzelnen Fragen von mir eingehen:


Pickup Position 60er oder 70er, was gefällt besser?
Esche oder Erle für Knurrsound?Was macht sich im Bandmix besser?
Fender(ähnlicher Knurrsound) auch ohne Blechwinkel?
Unterschiede im Sound von Sumpf Esche zu Esche?
Oder gewöhn ich mich an die Fender Hälse?

Liebe Grüße
 
Mudskipper

Mudskipper

.


Pickup Position 60er oder 70er, was gefällt besser? - Geschmackssache, ich mag 60er auf Esche


Esche oder Erle für Knurrsound? Was macht sich im Bandmix besser?
-Geschmackssache, kommt auf den gewünschten Sound und Bandsound an.

Fender(ähnlicher Knurrsound) auch ohne Blechwinkel?
-Geschmackssache, Miller oder Geddy Lee z.B. haben auch ohne Winkel den Jazzy-sound

Unterschiede im Sound von Sumpf Esche zu Esche?
-Sumpfesche etwas luftiger im sound, aber nicht grundsätzlich.

Oder gewöhn ich mich an die Fender Hälse?
- Es gibt ja nicht "den" Fender-hals, ausprobieren.


 
Zuletzt bearbeitet:
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.836
oha...das ist doch alles so nicht pauschalisierbar.

die beiden bässe, die in meiner band am besten funktionieren (und jazzbassig knurren können) sind:
1. der fender geddy lee (erle korpus / ahornhals und -griffbrett / badass II brücke und 70s pu-position)
2. mein 84er japan-squier (erle korpus / ahornhals / palisandergriffbrett / blechwinkel und pus in 60er-position)

zwei ziemlich verschiedene bässe, die sehr verschieden aber sehr gut klingen. und beide passen. da hilft wohl nur viel ausprobieren...

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß30.122
Pickup Position 60er oder 70er, was gefällt besser?
die 60er position macht einen dichteren und dunkleren sound. die 70er position ist luftiger, höher bis hochmittiger. was davon gefällt, ist geschmackssache. ich habe einen bass mit 70s spacing, meine erfahrung ist die: einen guten sound mit der pu-höhe hinzuregeln fand ich etwas schwieriger. die position ergibt einen besseren slapsound, aber nicht unbedingt einen guten rocksound. das ist meine meinung, da mögen andere leute wiederspruch einlegen.

Esche oder Erle für Knurrsound?Was macht sich im Bandmix besser?
knurren kann die erle besser, die esche ist wuchtiger im bassbereich, hat schönere höhen aber in der regel nicht den tiefmittendruck. aber holz ist holz und es finden sich locker zwei stücke holz, die diesen aussagen wiedersprechen. such einfach mal bei diversen seiten nach den klangeigenschaften dieser hölzer. beispielsweise hier:
http://www.warmoth.com/Bass/Options/WoodDescriptions.aspx
aber auch andere quellen.

Fender(ähnlicher Knurrsound) auch ohne Blechwinkel?
was soll der winkel damit zu tun haben?

Unterschiede im Sound von Sumpf Esche zu Esche?
das ist vor allem ein unterschied in optik und gewicht. sumpfesche ist der teil vom stamm unten, der im wasser stand, normale esche ist das zeug oben drüber. das sind nicht zwei verschiedene bäume, das ist botanisch ein und das selbe ding.

Oder gewöhn ich mich an die Fender Hälse?
wie, da muß man sich gewöhnen?

nymis setup kann ich voll unterstreichen. ich würde mal bei sandberg mit deinen wünschen vorstellig werden, da wirst du mit deinem budget seeehr glücklich.
 
Winhole

Winhole

Member
Bassix
ß9
@alice303,

das was Du über den Unterschied zw. Esche und Sumpfesche schreibst ist so nicht ganz richtig:

Sumpfesche ist eine Esche die auf Sumpfboden stand, wobei dann aber immer der ganze Baum eine Sumpfesche ist. Hat nix mit "über" und "unter" Wasser zu tun. Durch die andere Beschaffenheit des Bodens entwickerlt sich die (komplette Sumpf-)Esche anders, d.h. von unten bis ganz oben, schließlich transportiert ein Baumstamm Nährstoffe und Wasser aus dem Boden über seine komplette Größe nach oben.

Sumpfesche ist deutlich leichter als normale Esche hat größere Poren und klingt auch etwas "offener" und hat imho etwas mehr Attack
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß30.122
shame on me...
allerdings fanden meine tauben ohren den gewichtsunterschied immer größer als den soundunterschied.
 
 

Oben Unten