jazzschule

andiblueeyes

New Member
Bassix
ß240
ich bin seit einiger zeit mit dem gedanken beschäftigt eine musikschule zu besuchen. am liebsten würde ich eine rockschule besuchen, das problem dabei wäre dann wohl dass ich dazu nach amerika oder deutschland gehen müsste[xx(]. tja, das naheliegendste wäre also eigentlich der besuch der jazzschule basel. nun spiele ich leider überhaupt keinen jazz, bin in musiktheorie keine leuchte und hab keine grosse ahnung was da auf mich zukommt, deshalb wollt ich mal fragen was ihr dazu meint. hast du schon eine jazzschule besucht? bringt der besuch nur dann was wenn ich mich im jazz etablieren will? wie hast du das mit kosten, unterkunft und so angestellt?

[-)]danke für feedbacks!!
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Ich bin selbst an einer Musikschule, an die eine Jazzschule angeschlossen ist. Mein Lehrer ist dort Dozent und unterrichtet dort auch. Ich bin echt sehr froh darüber, weil er legt großen Wert auf die ganzen Harmonien, Akkorde, Rhytmik, Notenlesen (klar) und sonst noch einige Sachen die im Jazz zuhause sind. Ich bin überzeugt davon, obwohl ich auch kein Jazzer bin, dass diese Schule auf jeden Fall etwas bringt und auch für den Rockbereich anwendbar ist. Man lernt auch Gehörbildung und ist in der Lage Begleituneg selbst zu komponieren und das jenseits der Grundtöne. Ich bin auf jeden Fall total begeistert!!!
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß16.068
Über den Tellerrand hinauszuschauen hat bei der Musik noch nie geschadet - Jazz, Rock, whatever ... kommt eh vom Blues.
Und Bach wäre heute Metal-Star.
 

New Member
Bassix
ß0
Sali Andi
Ja, Schulen für Pop-/Rock Ausbildungen gibt's in der Schweiz eigentlich keine. Wenn Du also ein Diplom machen willst, so kannst Du das nur über eine Jazzschule erreichen. Wichtig wäre wohl dabei, einen Lehrer zu finden, der selbst an den andern Stilen interessiert ist und auch diverse Sachen spielt. z.B. Uli Heinzler an der Jazzschule Zürich (ist hier bei bassic.de auch dabei), oder Wolfgang Zwiauer an der Jazzschule Luzern.
Wer in Basel unterrichtet, weiss ich leider nicht.
Um die ganze Theorie wirst Du so oder so nicht rumkommen, sobald Du eine Schule besuchst.
Eine weitere Möglichkeit wäre, zuerst einmal eine allgemeine Abteilung oder sonst einen Vorbereitungskurs zu besuchen, um zu sehen, ob Dir diese Art Ausbildung überhaupt liegt. In der Regel muss man bereits Ahnung von Jazz haben und Jazz einigermassen spielen können, um überhaupt die Aufnahmeprüfung zu bestehen.
in Zürich gibt's auch die akam (www.akam.ch), eine private Musikschule, die mit Dir eine Vorabklärung machen und Dich auch auf eine Aufnahmeprüfung vorbereiten würde in Theorie und Praxis.
Finanzieren kann man sich sowas durch
- Eltern
- Stipendien (hängt halt von Alter, Wohnort und finanzieller Situation ab)
- selber arbeiten
Falls Dich aber die Jazzwelt musikalisch überhaupt nicht interessiert, dann bringt's eine Jazzschule nicht für Dich.
 

Takamba

Member
Bassix
ß252
@andyblueseyes:

Also, Uli Heinzler vom Konservatorium fuer Klassik und Jazz in Zuerich kann ich jedem waermstens empfehlen!

Er ist ueberhaupt nicht auf Jazz fixiert und du kannst das Unterrichts-Programm nach deinen Wuenschen gestalten!

Ich selber bin auch bei ihm im Unterricht :-)

Gruss, Phil
 

andiblueeyes

New Member
Bassix
ß240
ich danke herzlich für die kommentare, die haben mir geholfen. nunja, was ich jetz tun will weiss ich immer noch nicht [:D]

aber ich bin froh mal was von leuten mit ahnung gehört zu haben!
 

o_l_i

New Member
Bassix
ß240
also ich beabsichtige auch die jazzschule basel zu besuchen obwohl ich nich sehr viel mit jazz am hut habe, ich glaube aber das mir diese schule trozdem gefallen wird da ich jazz teilweise recht cool finde (kann jetzt keine künstler nennen oder so)

wieso ich als berner basel wähle fragt ihr euch wohl auch... es ist so das man dort keine vorkentnisse braucht (bei anderen jazzschulen muss man recht viel schon können) und ich spiele erst etwa ein jahr bass, vorher 3 jahre gitarre(nie richtig ernsthaft)
 

Oben Unten