Keine Music Man-Instrumente im Jazz

Altair

Altair

Active Member
Bassix
ß5.390
Ist meine selektive Wahrnehmnung schuld oder gibt es tatsächlich im Jazzbereich keine Musiker, die Music Man spielen - dafür aber Fender, Sadowski, Lakland, Hot Wire und alle sonstigen Jazz Bass-Klone?!
Der einzige, der mir mit MuMa in Erinnerung geblieben ist, war Dieter Petereit bei Doldingers Passport in den 80er Jahren und der Sound war amtlich.
Woran liegt's? Klingt MuMa zu bissig?[;-)]
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Moagen,
ich bin ja jetzt nicht der, der sich haufenweise Jazz reinzieht.[;-)]
Die ersten StingRays die ich seinerzeit im deutschen Fernsehen gesehen habe waren bei TruckStop und in der Band des (Jazz-)Bassisten James Last.
 
Jacofan

Jacofan

Active Member
Bassix
ß353
Ich denke schon, dass der Stingray einfach zu sehr drückt. Preci sieht man ja auch selten, das passt imho einfach nicht so gut...

So ein Jazzbass (und seine "erweiterungen" sprich edelbässe) klingt filigraner, eleganter und weniger schmutzig...


edith sagt: manchmal auch langweiliger [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
Chuck

Chuck

MusicMan
Einspruch. Oft genug hab ich einen Jazzer für das ein oder ander Stück den Kontrabass weglegen und den Precision zur Hand nehmen sehen...
 
Jacofan

Jacofan

Active Member
Bassix
ß353
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Einspruch. Oft genug hab ich einen Jazzer für das ein oder ander Stück den Kontrabass weglegen und den Precision zur Hand nehmen sehen...
ernsthaft? ich noch nie... (außer einmal , jetzt wo dus sagst wars ein kontrabasser...)
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.619
Dann höre Dir mal die CDs von Sade an. Der Basser spielt eindeutig einen Stingray.

NB: Es soll allerdings auch MuPos geben, die behaupten, Sade mache keinen Jazz. Wen interessiert's ... Auf Jazzer-Sessions treffe ich jedenfalls häufiger auf MusikMänner.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß21.893
Altair

Altair

Active Member
Bassix
ß5.390
Zitat:Original erstellt von: bassgabel

Mahlzeit.
Für MM im Jazz fällt mir ein älteres Bsp. aus den 80ern ein: Gerald Veasley spielte bei Odean Pope ein einen Stingray.
Trio: Sax, Bs, Dr.
Das war das erste MAl, daß ich den typischen MM-Sound überhaupt wahrgenommen habe. Bei youtube kann man sich das Stück "Mwalimu" anhören.
Sehr gut!
Ein aktuelles Bsp für Preci im Jazz ist Laurent Verneray. Er spielt in der Band von Manu Katché (Third Round oder so). Auf der CD ist Pino Palldino zu hören, live ist er offenbar nicht immer dabei.
"Mwalimu" kenne & liebe ich seit 30 Jahren! Woher weißt Du, dass es ein Stringray ist? Odeon Pope mal live gesehen, damals? Bei dem Youtube-Film sieht man ja leider nichts.
Laurent Verneray mit Fender Precision bei Katché lief wohl vor ein paar Tagen im Fernsehen, ich habe es leider verpasst. Ein vertrauenswürdiger Basskollege sagte aber, Verneray sei spiel- und soundtechnisch spektakulär unspektakulär (=also banddienlich statt viertelstundenlanges Sologefuddel).[:-)]
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.023
Im Jazz hat der Bass schon eine etwas andere Funktion als in den anderen Musikgenres. In einem Jazzclub wackeln beim E des Kontrabasses die Stühle nicht, so viel Bass wird nicht gegeben. Der Kontrabass geht schon eher Richtung Melodieinstrument, auch als Walkingbass Begleitung z.B.
Daher sind drückende Instrumente eher weniger im reinen Jazz (insofern es sowas gibt) anzutreffen.
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.322
Zitat:Original erstellt von: Altair

Zitat:Original erstellt von: bassgabel

Mahlzeit.
Für MM im Jazz fällt mir ein älteres Bsp. aus den 80ern ein: Gerald Veasley spielte bei Odean Pope ein einen Stingray.
Trio: Sax, Bs, Dr.
Das war das erste MAl, daß ich den typischen MM-Sound überhaupt wahrgenommen habe. Bei youtube kann man sich das Stück "Mwalimu" anhören.
Sehr gut!
Ein aktuelles Bsp für Preci im Jazz ist Laurent Verneray. Er spielt in der Band von Manu Katché (Third Round oder so). Auf der CD ist Pino Palldino zu hören, live ist er offenbar nicht immer dabei.
"Mwalimu" kenne & liebe ich seit 30 Jahren! Woher weißt Du, dass es ein Stringray ist?
Das ist mit ziemlicher Sicherheit ein Stingray.
Basshole
 
Fred Less

Fred Less

New Member
Bassix
ß288
Nicht zu vergessen, von John Scofield die "Pick Hits, Live!" würde komplett mit nem Sting Ray eingeslappt.....
Und geil ist die auch noch!!!
 
Jacofan

Jacofan

Active Member
Bassix
ß353
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Als wenn MusicMan nur den StingRay bauen würde...
Naja... Sterling und Sabre sind jetzt ja auch keine Feingeister ;-)

Und den BigAl oder Bongo gibt es ja noch nich wirklich lange... Referenz im Jazz zu finden ist da eher schwer...
 
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß33.556
dreh die Höhen raus, die Mitten leicht rein und die Bässe von der üblichen voll-auf-Stellung etwas zurück.... und du hast nah am Steg gespielt einen knurrigen Jacoton und näher am Hals einen weicheren Sound der durchaus auch für Jazz geeignet ist.
Der Vorteil den ich bei eher jazzigen Stücken in meiner Funkband sehe ist, dass der Stingray in dieser Potistellung eben immer noch gut durchkommt. Hat ja etwas mehr Grundbiss als z.b. der JB

Mein Stingray mit Rosewood Griffbrett bringt meiner Erfahrung nach etwas mehr Wärme und Mitten als mein anderer mit Ahorn.
 
 

Oben Unten