Keiner kennt unseren Bandnamen...

furtco

Active Member
Bassix
ß2.689
Moin,
erstmal hoffe ich, dass ich hier einigermaßen das richtige Unterforum für meine Frage gefunden habe.

So, nun zu meinem Anliegen:
Ich spiele in einer Postrock/Shoegazeband, in der es keinen Gesang gibt.
Nachdem wir unseren ersten Auftritt mit Ansagen gespielt haben und der Meinung waren, dass das Gelaber zwischen den Songs die Athmosphäre zerstört und ambient-mäßige Übergänge zwischen den einzelnen Songs uns mehr liegen und auch besser wirken, benutzen wir seit dem kein Mikro für Gesang/Sprache und spielen dem Publikum unser Set ohne ein Wort zu sagen vor.
Jetzt hatten wir aber in letzter Zeit öfters das Problem, dass die Leute unseren Namen nicht kennen bzw. desöfteren den Veranstalter gefragt haben, wie wir überhaupt heißen.
Wir haben uns überlegt, eine Art Leuchtschild mit unserem Bandnamen zu bauen. So ein Banner im Hintergrund ist irgendwie nicht so unser Ding.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit so einer selbstgebauten "Reklametafel" gemacht und ein paar Tipps parat, wie man das ganze kostengünstig (alles Studenten :rolleyes:) und kompakt bauen kann?
Andere Anregungen, wie wir unser Problem lösen können, nehme ich auch gerne entgegen. ;-)

Btw.: Ich sehe gerade, dass schon der 24. ist. Also frohes Fest euch allen! :bier:

PS: Da ist nicht wirklich Bier drin. Keine Ahnung, wie da der Schaum hingekommen ist. Eigentlich ist es Glühwein. Passt ja auch besser.
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß57.262
resonanzfell (lichtdurchlässig) mit dem bandnamen bedrucken und Lichterkette in die kick reinlegen.

oder: dünne holzplatte (so als Beispiel 100 x 40cm), bekleben mit led-lichtschlauch, möglichst deckend. umrahmen mit kanthölzern die höher sind als der schlauch, milchige plexiglasscheibe drauf, da den Namen drauf. gibt auch lichtschläuche mit farbwechsel via Fernbedienung, da muss man dann zusehen das der infrarotempfänger für die Fernbedienung "erreichbar" ist.
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß53.481
Wir haben aus einer Laune heraus entschieden auch keine ansagen zu machen. Aber etwa mittig im Set heisst es: wir sind 55 und unsere Homepage ist uncooltanzen.de .
Und jetzt viel Spaß mit dem Song zur Seite.
So was in der Art, allerdings hatten wir überlegt die Ansagen um eine Begrüßung und eine Verabschiedung zu erweitern.
 

Reddy

Labbeduddl
Ganz ohne Ansprache find ich persönlich
nicht gut.
Klar kann man des machen aber für mich
gehört wenn auch im Rahmen Kommunikation
mit dem Publikum dazu
 

DanielKahPutt

Doo)))MKopp!
Bassix
ß24.446
Wir machen auch keine Ansagen. Wir haben einen backdrop 2,2m x 2,2m (war gar nicht so teuer) bzw die andere Band hat gar nichts und wir verteilen nach unserem Gig einfach Sticker.
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Ich persönlich finde reine Instrumentalmusik ... errrh ... anstrengend. :rolleyes:
Wenn dann zwischendurch nicht mal ein lockerer Spruch kommt, sondern das mehr oder weniger ineinander übergeht, wäre ich spätestens nach 'ner Viertelstunde wieder weg (dann wäre es sogar von Vorteil, wenn man Euren Namen nicht kennt ... ;-)).

Ich habe dieses Jahr auf einer Feier mal wieder eine Band gehört, die nur instrumental gespielt hat und - ähnlich wie Ihr - wenig bis gar nicht mit dem Publikum kommuniziert hat. Obwohl die Jungs technisch gesehen wirklich was drauf hatten, konnte ich damit gar nichts anfangen. Um es deutlich zu sagen: die haben mich genervt.

Vielleicht solltet Ihr noch mal darüber nachdenken, ob das wirklich der richtige Weg ist.
Ansonsten könntet Ihr Euch auch in "Die Autisten" umbennen - dann passt es wieder ... [¦)]
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß57.262
man muss halt auch aufpassen, keine Kommunikation kann natürlich zur Stimmung passen, es kann aber auch abwechselnd arrogant oder lustlos wirken, deswegen würd ich am Anfang ne ansage machen und ganz zum schluß auch noch mal. kein micro auf der Bühne birgt natürlich auch die Gefahr, das man komplett wie ein depp dasteht wenn es mal ein technisches problem gibt und 3/4 der band wie doof dastehen während dem letzten viertel die Schweißperlen auf der Stirn treten und hektisch den Fehler sucht.

das mit der null ansage kann man machen, wenn man so bekannt ist das die Leute speziell wegen euch gekommen sind.

den Namen auf der Bühne zu platzieren find ich aber trotzdem gut, für heute die die ansagen nicht mitgekriegt haben.
 

Mr_Hektor

Well-Known Member
Bassix
ß5.987
LED Schilder bekommt man gut gebastelt in dem man die Buchstaben in eine Spanplatte (oder anderes Lichtundurchlässiges Material) fräst (alternativ mit der Laubsäge ausschneidet) und sauber verschleift, dahinter kommt dann eine dünne Deckplatte, alles lackieren, dann LED`s rein (Vorschaltwiderstand nicht vergessen) Stromversorgung per Kabel oder Batterie. Das ganze mit transparentem eventuell gefärbtem Kunststoff ausgiessen ( bekommt man z.B. hier http://kunststoffshop.ch/content/133/62/anwendungen/vergiessen GTS) und fertig.

Oldscoolvariante:

Plexiglas Scheibe packen, Name auf ein Stück dicke Klebefolie malen und ausschneiden auf die Scheibe aufkleben und dann das ganze mit scotsh brite anrauen (oder besser Sandstrahlen) und gegebenenfalls lackieren. Das ganze auf eine Kiste befestigen licht rein und fertig. Natürlich muss der Kleber dann wider runter soll ja durchscheinen :D

Gruss Mark
 
Zuletzt bearbeitet:

furtco

Active Member
Bassix
ß2.689
Alles klar.
Danke für die vielen Tipps. Wahrscheinlich werde ich bei Zeiten einfach mal ein LED-Schild basteln.
Ob man Instrumentalmusik jetzt mag oder nicht und ob Ansagen oder keine Ansagen jetzt sinnvoll sind, sei mal dahingestellt. Uns gefällt es so und negatives Feedback kam bisher deswegen noch nicht. Es wird immer jemanden geben, dem die Musik nicht gefällt. Das ist ja im Endeffekt auch nicht so schlimm. Wir wollen einfach unser Ding machen und freuen uns, wenns wenigsten ein paar Leuten im Publikum gefällt. Das Genre ist ja sowieso nicht für die ganz großen Bühnen geeignet.
Bei technischen Problemen haben wir bisher immer gut mit verscheidenen Sounds etc improvisiert, um die Lücken zu Füllen. Also, das wir nichts sagen, wird so bleiben. Maximal ein unverstärktes "Danke" ins Publikum.

Edit: Nur damit das keiner falsch versteht. Es geht uns nicht darum, dass die Leute sich ewig an unseren Namen erinnern sollen, sondern, dass wir meistens "Underground"-Gigs ohne Moderator etc. spielen und die Leute uns dann (wenns gefällt) im Netz finden sollen. Naja, unser Merch sollte demnächst auch fertig sein. Vielleicht wird das dann auch einfacher.
 

furtco

Active Member
Bassix
ß2.689
Ich persönlich finde reine Instrumentalmusik ... errrh ... anstrengend. :rolleyes:
Wenn dann zwischendurch nicht mal ein lockerer Spruch kommt, sondern das mehr oder weniger ineinander übergeht, wäre ich spätestens nach 'ner Viertelstunde wieder weg (dann wäre es sogar von Vorteil, wenn man Euren Namen nicht kennt ... ;-)).
Du kannst doch wenigstens bis zum Zweiten Song dableiben. Nach einem hat man sich doch noch kein Bild gemacht. ;-)
 

beate

Bassteltante
An Eurer Stelle würde ich dennoch an einer geeigneten Stelle das Set unterbrechen und die Band kurz vorstellen. Mit Micro. Und das Danke am Schluß ebenfalls. Durch die direkte Ansprache "fangt" Ihr das Publikum besser "ein".

Die anderen Maßnahmen - also das Erweitern der Bühnendekoration - schließt das ja nicht aus.

Ihr könnt es natürlich auch wie ein klassisches Kammermusikensemble machen und in Frack bzw. Abendkleid auf einer hellen aufgeräumten Bühne spielen. Dort gibt es in der Regel auch keine Ansagen. Dafür werden dann Programmhefte verkauft. (Wäre wohl auch ne Möglichkeit...)
 

Oben Unten