Kloppmann 61-5 Pickups

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
Hallo zusammen,
Ich habe mir neulich erst einen orangefarbenen Fender Jaguar Bass gekauft, der hat mir einfach gefallen. Die zwei Volumenpotis wurden getauscht gegen ein Volumen und ein Überblendregler, dazu noch Kloppmann 61 und den Preci PU. Ergebnis: geil! der Bass knurrt ohne Ende, klingt aber natürlich noch nicht richtig erwachsen. Macht aber unheimlich viel Laune.
Jetzt bin ich am überlegen, ob ich meinen NY Sadowsky die Fünfer-Version der 61er von Kloppmann spendieren soll. Hat das schon mal jemand gemacht, bzw. Was haltet Ihr von der Idee? Bisher fand ich die Sadowsky PU immer sehr gut, auch wenn sie nicht unbedingt nach alten Jazz Bass klingen.
Vielen Dank für Eure Beiträge!
 

jaco1972

Member
Bassix
ß15.122
Die Idee ist doch gut, ich würde das ausprobieren.
Die verbauten originalen Sadowsky-Humcanceling PUs haben mir persönlich, der auf den 60s Jazz Bass Sound steht, nicht so gefallen.
Von daher wenns richtig knurrig sein soll, machst Du mit den Kloppmännern nichts falsch.
Es kann natürlich sein, dass die relativ leichten gechamberten NYC-Bodies grundsätzlich nicht das mittige Fundament von massiver Erle liefern.
Den typischen Jaco-Sound konnte mein damaliger NYC absolut nicht schmeissen.
Ich hatte aber auch keinen Versuch mit anderen PUs unternommen, sondern den Bass irgendwann verkauft.
Checks einfach aus. Die Kloppmann-PU sind mehr wie nur wertbeständig.
 

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
Vielen Dank! Der Sadowsky ist ein klasse Bass, nur dürfte er gerne etwas mehr das knurrige eines alten 60er JB haben. Den Hals PU finde ich echt gut weil er etwas schlanker klingt und nicht so ein Wumms macht wie z.B. bei PJ Kombinationen, da ist das Verhältnis nie richtig stimmig. Vielleicht teste ich es mal nur mit dem Steg PU.
 

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
So, die Pickups sind angekommen, leider sind die größer als die originalen Sadowsky PUs und passen daher nicht in den Bass rein. Auch die seitlichen Teile wo man sie festgeschraubt haben auch etwas anderen Positionen.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.326
So, die Pickups sind angekommen, leider sind die größer als die originalen Sadowsky PUs und passen daher nicht in den Bass rein. Auch die seitlichen Teile wo man sie festgeschraubt haben auch etwas anderen Positionen.
Ja, man muss die richtigen Masse nehmen - ich habe in meinen Single Coils von Sadowsky eingebaut.
Die Humcancel PUs waren mir auch zu scooped in den Mitten. Hat was gebracht...
 

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
Man könnte sich ja die 61er auf Maß bauen lassen, ist nur sicher noch spürbar teurer als die es eh schon sind. Vielleicht wäre das Ergebnis der absolute Traum. 8D
 

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
Gute Nachrichten, Jungs,
ich habe bei der online Retoure gefragt, ob man die PUs auch einfach zu JB 61-5 umwickeln kann. Habe noch welche aus einem Bastelprojekt übrig. Es kam die prompte Antwort, daß er mir passende Kopien daraus machen kann wenn ich die Sadowskys gleich mitschicke. Den Preis weiß ich noch nicht, aber möglich ist es jedenfalls.
 

dereinevogelda

Vizehorst vom Schneider
Gute Nachrichten, Jungs,
ich habe bei der online Retoure gefragt, ob man die PUs auch einfach zu JB 61-5 umwickeln kann. Habe noch welche aus einem Bastelprojekt übrig. Es kam die prompte Antwort, daß er mir passende Kopien daraus machen kann wenn ich die Sadowskys gleich mitschicke. Den Preis weiß ich noch nicht, aber möglich ist es jedenfalls.
Uh, bleib da mal dran, das ist ne tolle Info!
 

jaco1972

Member
Bassix
ß15.122
Viel Glück bei der Sache aber versenke nicht zu viel Kohle bei der Aktion!

Ich denke, der Grund ist eher der leichte, gechamberte NYC-Body, da kommt dieser tiefmittige 60s Growl einfach nicht raus.
Der PU kann ja nur das weitergeben was er bekommt.
Bin jedenfalls gespannt!
 

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
Dann müssten demnach die Metros eigentlich in der Hinsicht besser sein, oder? Bin auch gespannt, PUs machen jedenfalls schon ordentlich was aus, habe in meiner Strat drei verschiedene PU Sätze drin gehabt und keiner war gleich. Am Schluss hat Kloppmann 54 eindeutig die Nase vorne gehabt, damit klang es plötzlich auch nach Mark Knopfloch.
 

dereinevogelda

Vizehorst vom Schneider
Dann müssten demnach die Metros eigentlich in der Hinsicht besser sein, oder? Bin auch gespannt, PUs machen jedenfalls schon ordentlich was aus, habe in meiner Strat drei verschiedene PU Sätze drin gehabt und keiner war gleich. Am Schluss hat Kloppmann 54 eindeutig die Nase vorne gehabt, damit klang es plötzlich auch nach Mark Knopfloch.
Es gibt nicht wenige, die die Metros bevorzugen wegen des Klangunterschieds zum NYC.
Hach, ich glaube ich frage bei Kloppmann auch mal an, dass reizt mich schon sehr. Und die Sadowsky Single Coils sind ja auch nicht mehr zu bekommen....
 

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
Ich hab die Humcancelling drin und auch noch einen Satz übrig den ich jetzt vielleicht umwickeln lasse. Also meinen NYC finde ich durchweg genial, habe aber ehrlich gesagt auch noch keinen anderen gespielt. Dadurch, daß er aus wunderschönem und bestem Erlenholz ist (mit der honigfarbenen transparenten Lackierung sichtbar) klingt er auch nach Jazz Bass und tut auch wie einer, vielleicht nicht tonal wie ein 60er Jahrgang, aber dennoch sehr gut. Er ist auch sehr leicht und resonant. Ich denke, andere Hölzer oder Holzkombinationen, gerade mit harten Deckenhölzern, lassen so einen Bass schnell etwas hifi-mäßiger klingen, das ist hier garnicht der Fall. Mich reizt es nur darum, ob er noch einen Tick geiler mit den Kloppis klingen könnte, und bei dem sehr hohen Kaufpreis kann man auch mal ein paar Euro zum Testen ausgeben. Wenn es mitr doch nicht gefallen sollte, hier gibt es bestimmt auch Abnehmer dafür.
Das gehört jetzt nicht zum Thema, aber das Einzige, was mir am Sadowsky wirklich nicht gefällt, ist die recht kantig konstruierte Brücke im Bereich vom Saitenhalter. Ich finde die unangenehm beim Anfassen, da hätte man wirklich einen kleinen 0,5mm Radius machen können. Mein neuer MIM Fender Jaguar ist in der Hinsicht viel besser gemacht. Vielleicht schreibe ich das mal dem großen Meister nach der Corona-Krise. ;-)
 

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.777
Mittlerweile habe ich die Kloppmann PUs drin, Andreas hat die exakt nachgebaut und so passen die bisherigen Pickup-Cover genau.
Nun die große Frage zum Klang? Also der Ton ist spürbar mittiger, knurrt wirklich sehr gut, und das Fazit der Bandkollegen ist der, daß man den Bass im Gesamtgefüge einfach besser hört und wahrnimmt. Ja prima! Die Sadowskys haben einfach eine Mittenabsenkung. Klingen auch toll, nur ist es die Frage, was man denn klanglich haben will, die NYC klingen eher moderner. So gesehen sind die Kloppmann irgendwie freier und runder, klingen eher nach altem Jazz Bass als die originalen PUs. Mein Bass ist sehr resonant und ich habe das Gefühl, daß die neuen Kloppmann Pickups besser zzum Instrument passen. Besonders der Bridge PU. Beim Neck PU merkt man den Unterschied irgendwie nicht ganz so. Er klingt sehr klar, ist aber auch sehr wuchtig. Etwas zu sehr, finde ich. Vielleicht ist das bei den ganz alten Jazz Bässen ja auch so. Ich bin noch am Herumprobieren mit den Einstellungen von Abstand und so, vielleicht kann ich das noch besser und etwas harmonischer hinbiegen, aber momentan ist der Hals PU spürbar lauter als der Bridge PU.
 

Oben Unten