Kurzes Review - EBS MicroBass II


haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Beiträge
3.801
Lösungen
3
Ort
Schwaben (Württemberg)
Bassix
ß105.573
Bei meinem ist das Rauschen deutich wahrnehmbar, auch im B Kanal allein. Sobald der A Kanal dabei ist oder A auch alleine, dann wird es selbst bei zugedrehtem Drive richtig laut. Dazu kommt ein hochfrequentes Fiepen, egal mit welchem Netzteil oder 48V. Der Drive Regler kracht am Anfang des Regelweges sobald man ihn leicht bewegt, das lässt nach einer gewissen Zeit nach, wenn man ihn 1 Minute lang dauernd bewegt hat. Kommt aber wieder sobald man ihn wieder eine Weile nicht bewegt hat.

Das alles über Kopfhörer. Sobald man einen Amp anschließt, kommen Knacken und Lautsärkesprünge dazu,d asliegt an der Outputbuchse.
 
Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß55.688
Bei meinem ist das Rauschen deutich wahrnehmbar, auch im B Kanal allein. Sobald der A Kanal dabei ist oder A auch alleine, dann wird es selbst bei zugedrehtem Drive richtig laut. Dazu kommt ein hochfrequentes Fiepen, egal mit welchem Netzteil oder 48V. Der Drive Regler kracht am Anfang des Regelweges sobald man ihn leicht bewegt, das lässt nach einer gewissen Zeit nach, wenn man ihn 1 Minute lang dauernd bewegt hat. Kommt aber wieder sobald man ihn wieder eine Weile nicht bewegt hat.

Das alles über Kopfhörer. Sobald man einen Amp anschließt, kommen Knacken und Lautsärkesprünge dazu,d asliegt an der Outputbuchse.
Das klingt aber nicht normal. Scheint doch defekt zu sein. Solche Phänomene habe ich bei meinen beiden nicht.
 
Tiefton
Tiefton
progressiv
Beiträge
1.490
Ort
Großfritannien
Bassix
ß28.878
Bei meinem ist das Rauschen deutich wahrnehmbar, auch im B Kanal allein. Sobald der A Kanal dabei ist oder A auch alleine, dann wird es selbst bei zugedrehtem Drive richtig laut. Dazu kommt ein hochfrequentes Fiepen, egal mit welchem Netzteil oder 48V. Der Drive Regler kracht am Anfang des Regelweges sobald man ihn leicht bewegt, das lässt nach einer gewissen Zeit nach, wenn man ihn 1 Minute lang dauernd bewegt hat. Kommt aber wieder sobald man ihn wieder eine Weile nicht bewegt hat.

Das alles über Kopfhörer. Sobald man einen Amp anschließt, kommen Knacken und Lautsärkesprünge dazu,d asliegt an der Outputbuchse.
Dein Gerät ist kaputt.
EBS produziert das Gerät ja schon ziemlich lange - ich glaube wenn das was du schilderst "normal" wäre, hätte EBS Probleme sich im gehobenen Qualitätssegment zu halten und/oder ernst genommen zu werden.
 
haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Beiträge
3.801
Lösungen
3
Ort
Schwaben (Württemberg)
Bassix
ß105.573
Wie weit läßt sich Eurer denn aussteuern?

Mit einem Preci (passiv) kann ich Volume nicht mehr als halb aufdrehen, dann zerrt er schon bei stärkeren Anschlägen ... das alles schon in Kanal B allein ... bei Boost auf 0, Bass + Treble jeweils in Mittelstellung. Dreht man den Bassregler weiter auf oder kommt Kanal A dazu, wird es noch schlimmer ...
 
haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Beiträge
3.801
Lösungen
3
Ort
Schwaben (Württemberg)
Bassix
ß105.573
Okay, danke für die Info ...

dann hat das Teil wohl tatsächlich eine echte Macke, aber das widerspricht ja nicht meinen anfänglichen Äußerungen, denn wenn ich mich noch recht erinnere, war es anfangs ja in Ordnung.
 
bass-me-up
bass-me-up
New Member
Beiträge
6
Ort
DE
Bassix
ß449
Ich verwende den EBS Preamp in den unterschiedlichsten Setups. Gerne auch mal mit dem Kontrabass bzw. EUB von Yamaha.

Ich hab mal verschiedene Preamps im direkten Vergleich getestet und auf Youtube die entsprechenden Videos veröffentlicht.
Schaut mal rein:



LG

Steffen
http://www.bass-me-up.de
 

big_thomas
big_thomas
Well-Known Member
Beiträge
712
Ort
DE
Bassix
ß17.206
Wie weit läßt sich Eurer denn aussteuern?

Mit einem Preci (passiv) kann ich Volume nicht mehr als halb aufdrehen, dann zerrt er schon bei stärkeren Anschlägen ... das alles schon in Kanal B allein ... bei Boost auf 0, Bass + Treble jeweils in Mittelstellung. Dreht man den Bassregler weiter auf oder kommt Kanal A dazu, wird es noch schlimmer ...
...also mit dem volume regler am A eingang,den kann ich auch nicht nach lust&laune aufdrehen...da klingts nicht mehr so pralle:-(
 
Torillo-basses
Torillo-basses
schreibt...
Beiträge
2.514
Ort
Weimar
Bassix
ß310.155
Ich hab mich letztendlich doch für den aktuellen Radial Engeneerieng Bassbone entschieden. Den finde ich als DI-Preamp super.
 
Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß55.688
Hat jemand einen direkten Vergleich (klanglich) zur Basswitch ?
Ich benutze beide und kann nur sagen was ich denke über die beiden Teile. Der EBS klingt u. a. auch durch seine ganzen Optionen nach Hifi, also etwas Färbung. Der Basswitch ist sehr neutral, bietet sinnvolle Optionen die der EBS nicht hat, dafür hat der EBS aber wiederum sehr viele Klangmöglichkeiten. Ist aus meiner Sicht die Frage was Du damit machen möchtest.
 
Cholo
Cholo
Active Member
Beiträge
419
Ort
Lüneburg
Bassix
ß8.025
Eigentlich nutze ich den auf den Board nur wg. des Blender und der TubeSim (die ich ich aber auch durch mehr Sättigung am BlueSky ersetzen kann). Muss ich drüber nachdenken.
 
basshenning
basshenning
Der blaue Bassist...
Beiträge
2.569
Ort
Hamburg
Bassix
ß58.533
@Tiefton : Aus welchen Gründen hast du dich gegen den Ampeg SCR DI und für den EBS entschieden?
(habe ich das überlesen?)
 
 

Oben Unten