Leistung des Topteils zu hoch für die Box..?


Kresse
Kresse
Wubba Lubba Dub Dub!
Beiträge
18
Ort
Hannover
Bassix
ß798
Verehrtes Schwarmwissen,

folgende Problematik beschäftigt mich zur Zeit:

Ich bin Besitzer eines Peavey MiniMEGA (1000W an 4Ohm) und benötige für den Proberaum neue Boxen, um mich gegen zwei Gitarristen, Drummer und Sänger durchsetzen zu können. Ist es nun überhaupt möglich z.B. einen Ampeg SVT 610 HLF (600W an 4Ohm) damit zu betreiben? Ich möchte logischerweise nicht, dass eins der Geräte irgendwie Schaden nimmt.

Reicht es, wenn ich Gain/Master genügend herunterdrehe oder gäbe es in diesem Setup grundlegend Probleme?

ich bin für die Zwecke meiner Band glaube ich ein ganz passabler Bassist, mir fehlt aber definitiv das tiefere Fachwissen in Hinblick auf die Technik drumrum. Darum hab ich mich endlich mal hier angemeldet :-)

Danke schonmal :-)

Vergessem: Wir spielen Metalcore, daher brauche ich schon eine gewisse Lautstärke:D
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.893
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß14.506
Ciao Kresse,

Reicht es, wenn ich Gain/Master genügend herunterdrehe oder gäbe es in diesem Setup
Genau so funktioniert das ohne Probleme. Hör gut hin, wenn du aufdrehst. Sobald die Pappen das Kratzen/Krächzen anfangen, dreh sofort zurück! 600W auf 6x10 sind aber eine ziemliche Hausnummer, die wirst Du wahrscheinlich nicht ausfahren müssen.

Gruss
claudio
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.252
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.420
Moin Kresse!

Der kleine Peavey ist ein modernes Digitop und die 610 HLF ist noch darauf ausgelegt von schwergewichtigen und lauten Ampeg-Topteilen bewegt zu werden - da sehe ich keine Probleme.
Aber wenn es Dir möglich ist teste die Kombination am bässten vorher an ob sie Dir soundlich zusagt. Die HLFs haben schon einen Sound den man mögen muss.
 
basshenning
basshenning
Der blaue Bassist...
Beiträge
2.569
Ort
Hamburg
Bassix
ß58.552
Ahoi und willkommen auf bassic!

Ja, es sollte generell reichen, wenn du dein Gehör benutzt und den Master-Regler entsprechend zügelst, wenn das Top mehr Leistung (Spitzenwert) liefert, als die Box "abkann".
 
uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Beiträge
11.109
Ort
DE
Bassix
ß192.613
Moin und willkommen bei den Verrückten,
ich sehe da nicht das Riesen-Problem, den PV an der 610 zu betreiben.
Bei Slap-Orgien oder Tiefbass-Ekstase solltest du schon genau hinhören, wie die Box drauf reagiert. Aber solange du den Amp nicht die ganze Zeit auf Volllast fährst, macht die Box das mit.
Wie gesagt, das Ohr hört mit... :ugly: .

cheers
us
 
mike_bass
mike_bass
Active Member
Beiträge
229
Ort
AT
Bassix
ß5.165
Mit den Leistungsangaben ist das so eine Sache!

..da ist vor allem erstmal wichtig was genau angegeben wurde: Effektivwerte, Spitzenpegel,...

Was man mit Sicherheit sagen kann: der Amp leistet nicht voll aufgedreht sicherlich nicht die angegebenen Werte!

Auch eine Lösung: 8Ohm Box, damit leistet der Amp (potenziell) etwa die Hälfte. Und sonst gilt Ohren auf, man hört eh sehr deutlich wenns der Box zuviel wird.
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.905
Ort
DE
Bassix
ß61.713
Würde bei der enormen Verstärkerleistung die Lautsprecher mit einem HPF (z.B dem sfx Thumpinator) schützen wollen. Sehr gut möglich dass der Peavey MiniMEGA bereits einen HPF hat. Bei modernen "leistungsstarken" Verstärkern ist das nicht unüblich.

Profane Leistungsbetrachtungen von Verstärker gegen Box reichen nicht aus um beurteilen zu können ob es (noch) passt oder ob die Lautsprecher mechanisch bereits am Limit arbeiten. Auch Hinhören alleine langt nicht weil gelegentliche excessive Membranhübe kaum hörbar sind.

Beim Spielen entstehen naturgemäss immer(!) auch kurzzeitige Frequenzgemische die frequenzmäßig weit unterhalb der gespielten Note hinabreichen. Spielt man B0 dann entstehen immer auch kurzzeitig Frequenzanteile die deutlich tiefer reichen als 40Hz.
Wie stark das letzten Endes ausgeprägt ist hängt von der Spielweise und der EQ Einstellung und dem Instrument ab.
Effekte wie Kompressor oder Verzerrer verstärken den Effekt von "Transient Noise" noch zusätzlich
Mit Betrachtungen wie Slap spielen kommt man hier auch nicht sehr weit weil andere Spielweisen wie das Dämpfen der Saiten mit dem Handballen deutlich mehr von solchen tiefen Frequenzmüll verursachen als Slap.


Der HPF schneidet diesen tiefen Frequenzmüll steilflankig ab (meist irgendwo zwischen 40-50Hz). Die Lautsprecher haben ein ruhigers und "gesünderes" Leben weil excessive Membranhübe ausbleiben. Zudem gewinnt meist auch der Gesamtsound weil das Klangbild klarer und strukturierter klingt.

Ergo nicht nur auf die Ohren verlassen sondern auch optisch kontrollieren ob die Lautsprecher dazu tendieren extreme bzw. auffällige Hübe zu machen. Wenn's knackt im Sound weil die Schwingspule gegen die Polplatte schlägt dann kann es bereits zu spät sein. Auf Dauer sind extreme Hübe generell nicht gesund für die Lautsprecher. Zum einen leiert die Lautsprecheraufhängung mit der Zeit aus, zum anderen kann solche Überbeanspruchung auf Dauer betrachtet zu eingerissenen Membranen führen. Es gibt genügend Bilder im Internet wie das dann aussieht.
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.905
Ort
DE
Bassix
ß61.713
edit mein noch, man darf die Digi Amps hinsichtlich der Leistung keinesfalls unterschätzen. Auch wenn sie die angegebene Leitung meist nicht dauerhaft liefern können (so wie die alten Bleischlitten) und die angegebene Leistung nur kurzzeitig als Burst zur Verfügung steht. Zur Verstärkung der Dynamik des Instruments reicht es allemal aus, und damit (leider) aber auch um die Lautsprecher mechanisch zu schrotten.
Den Lautsprechern ist es egal ob die Leistung hätte dauerhaft zur Verfügung stehen können wenn die Aufhängung oder die Schwingspule kaputt ist.
 
mike_bass
mike_bass
Active Member
Beiträge
229
Ort
AT
Bassix
ß5.165
...die Frage die ich mir persönlich dann immer stelle ist, wie gesund dann generell die Lautstärke noch ist - ich glaub im vernünftigen Rahmen ist es schwer Boxen zu schießen.
 

dereinevogelda
dereinevogelda
Geruchstempel der Abartigkeiten
Beiträge
10.439
Lösungen
2
Ort
dem Taunus
Bassix
ß280.391
Mal ganz im ernst. 600 Watt über ne 6x10 rauszuhusten ist abseits eines Open airs schon ziemlich pervers. Ich glaube nicht, dass Du das fahren wirst. Nicht, ohne dass deine Bandkumpels nicht mehr zu hören sind oder ihr alle trotz Gehörschutz eh nicht mehr hört, was gespielt wird.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.250
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.821
Interessante Diskussion :-)
Bei einem PKW würde niemand auf den Gedanken kommen, sich ein Auto zu kaufen, das maximal 50 Km/h fährt, nur weil man überwiegend in der Stadt rumtourt.
Ich habe ein dickes Ampeg-Top, das an 8 Ohm noch über 700 Watt liefern kann, an einer alten Mesa Boogie-Box mit 200W rms dran und es funktioniert prima.
Das einzige Risiko wäre, wenn man im Suff mal antesten will, wie Power-Amp Clipping mit Stonerrock klingt.. aber da könnte das mit einem völlig überforderten 200 Watt Amp genauso passieren.
 
 

Oben Unten