Lemmy - The Movie

Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Endlich erschien letzten Freitag die Lemmy-Dokumentation, die schon seit Jahren angekündigt wurde. Ich hatte die natürlich schon vorbestellt und habe das Wochenende damit verbracht, sie zu gucken.

Der Film gibt wirklich einen guten Einblick in das Leben und die Vergangenheit vom Herrn Kilmister. Es kommen allerhand bekannte Musiker zu Wort, vor allem Dave Grohl und Metallica spielen eine große Rolle. Der Film ist aber stellenweise schon ganz schön sentimental, da oft darauf angespielt wird, dass Lemmy nach all den Jahren im Vollrausch auch nicht mehr so gut in Schuss ist. Diabetis, Bluthochdruck und Kurzatmigkeit sind nur die offensichtlichen Gebrechen... Gerade das Ende ist sehr traurig:
Lemmy nach einem Konzert allein in seiner Garderobe wird mit der Frage konfrontiert, wie lange er noch so weitermachen könne. Seine Antwort war sinngemäß: "Jetzt bin ich zu alt, um mich noch zu ändern."

Auch die Bonus-DVD ist sehr sehenswert! Für Fans ein muss und für alle anderen durchaus zu empfehlen.

Achja, zuletzt noch eine kleine 'Warnung': Der Film ist auf Englisch mit deutschem Untertitel. Ich habe den Film zum größten Teil ohne Untertitel gesehen, aber irgendwann habe ich dann kapituliert. Mein Englisch ist wirklich nicht schlecht und ich komme sonst auch mit Akzenten ganz gut klar (wenn man sich mal ein bisschen eingehört hat), aber Lemmy ist echt zum Verzweifeln. Dieses Genuschel wird selbst im Englischen zum Teil untertitelt!!
 
edel

edel

Active Member
Bassix
ß473
ei fett, danke fürn hinweis, muss ich unbedingt bestellen das teil. ich fand schon die autobiographie "white line fever" den absoluten knaller [:-P]
aber dass man da die deutschen untertitel braucht glaub ich sofort. um den lemmy zu verstehen muss man mindestens einheimisch sein, und ich glaub auch dann isses schwer. mein mann ist ja kanadier und ich bilde mir ein, ihn ganz gut zu verstehen [:D][:D][:D] aber bei lemmy auf youtube versteh ich z.t. auch nur bahnhof... [:O!]
greez
edel
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Zitat:Original erstellt von: edel

ei fett, danke fürn hinweis, muss ich unbedingt bestellen das teil. ich fand schon die autobiographie "white line fever" den absoluten knaller [:-P]
aber dass man da die deutschen untertitel braucht glaub ich sofort. um den lemmy zu verstehen muss man mindestens einheimisch sein, und ich glaub auch dann isses schwer. mein mann ist ja kanadier und ich bilde mir ein, ihn ganz gut zu verstehen [:D][:D][:D] aber bei lemmy auf youtube versteh ich z.t. auch nur bahnhof... [:O!]
greez
edel
Lemmy hat echt 'ne eigene Sprache [:D] Die restlichen Leute im Film sind wunderbar zu verstehen, der eine von 'The Clash' spricht auch leicht komisch, das geht aber... Da der beste Lemmy ja auch grundsätzlich einen im Kahn hat, macht die Sache auch nicht besser.

Aber der Einblick in das Leben eine Rocklegende ist seeeehr interessant. Ich bin immer noch von seinem Apartment geschockt.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.100
wieso? sind da alle oberflächen verspiegelt und alle senkrechten mit nazi-devotionalien behängt?
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Zitat:Original erstellt von: alice303

wieso? sind da alle oberflächen verspiegelt und alle senkrechten mit nazi-devotionalien behängt?
Ersteres nicht, letzteres angeblich ja. Aber seine Wohnung ist a) extrem klein und b) total zugemüllt mit unnützem Kram, den niemand - aber auch so wirklich niemand - braucht! Singende und tanzende Fische im Bad? Come on [:D]

Aber Lemmy meint, da er meist nur 6 Wochen im Jahr zu Hause ist, stört ihn die Enge und der Rest wenig... Das Leben eines Rockstars stellt man sich ja doch irgendwie anders vor - zumindest habe ich das getan. Aber das beweist mal wieder, wie 'echt' Lemmy wirklich ist! Darauf wird im Film auch sehr oft eingegangen: er sie einfach eine der 'echtesten' Menschen, die es gibt. Er ist so, wie er ist und nicht anders... Klingt pathetisch, aber ich sehe das eh durch eine rosa-rote Brille.
 
schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß21.317
moin,

cool! die dvd hab´ ich natürlich auch schon vorbestellt.
hol´ ich morgen ab. bin seeeehr gespannt!!!

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Gerade das Ende ist sehr traurig:
...

Was heißt hier traurig:

Er hat vor, in den Stiefeln zu sterben und weiß ganz genau, wem und was er seinen Zustand zu verdanken hat.

Das ist jetzt wirklich nicht hämisch gemeint, er hat das so in letzter Zeit in einigen Interviews selbst gesagt. Dauerdröhn hin oder her, Mr. Kilminster ist eigentlich ein gnadeloser Realist, auch sich selbst gegenüber.

Und wenn man sein Leben lang alles für den Job gegeben hat, kann der Ruhestand schneller tödlich enden, als wenn man einfach weitermacht.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Zitat:Gerade das Ende ist sehr traurig:
...

Was heißt hier traurig:

Er hat vor, in den Stiefeln zu sterben und weiß ganz genau, wem und was er seinen Zustand zu verdanken hat.

Das ist jetzt wirklich nicht hämisch gemeint, er hat das so in letzter Zeit in einigen Interviews selbst gesagt. Dauerdröhn hin oder her, Mr. Kilminster ist eigentlich ein gnadeloser Realist, auch sich selbst gegenüber.

Und wenn man sein Leben lang alles für den Job gegeben hat, kann der Ruhestand schneller tödlich enden, als wenn man einfach weitermacht.
Du hast vollkommen recht! 'Traurig' ist vielleicht auch das falsche Wort. Es ist eher sentimental. Wie er da so alleine sitzt und total nüchtern über sein eigenes Ende redet... Gerade weil Lemmy immer so unnahbar war. Er war halt einfach schon immer da und man könnte denken, dass das immer so weitergeht. Gerade für mich ist es so... Gut, ich habe den Aufstieg von gaaanz wenigen Bands bisher mitbekommen, aber gerade bei Motörhead finde ich es extrem, da selbst Bands wie Metallica (die es ja auch schon ewig gibt) von Motörhead als die Band sprechen, die einfach immer da war.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.100
f***, er hat hendrix den marshall-turm getragen, er lebt von speed und alk, er rockt seit der steinziet wie hölle... es gibt doch nur wenige, die da waren und es überlebt haben. die keith die kröte von den stones ist vielleicht noch in seiner liga... alle anderen sind weg. oder tot. oder beides.
und daß er bei seinem leben keine frau gefunden hat, ist auch klar.
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.828
hach...lemmy....da kommen erinnerungen hoch......z.b. als ich im jahre ´79 meine erst motörhead scheibe durch zufall in einem plattenladen entdeckte....die "overkill"....erst vom plattencover angezogen und dann vom sound der band, was bin ich drauf abgefahren.
habe diese scheibe und andere von lemmy und seinen kumpanenen unentwegt rauf und runtergehört. volles headbanging.

*seufz*

bauschi
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Auch du Bauschi? Cool!

Gerade wenn Motörhead verschwinden, wird das schmerzhaft. Sie waren einfach schon immer da... Bei anderen Bands ist das Verschwinden meist nicht so schlimm:

Es gibt Bands/ Musiker, die eine schnelle und heftige Karriere machen und deswegen genau so schnell gehen, wie sie kamen. Mir fällt da z.B. Hendrix oder die Sex Pistols ein.
Dann gibt es Bands, die groß rauskamen, aber irgendwann einfach abflachten und ganz langsam versinken. Da würde Iron Maiden gut ins Bild passen.
Dann gibt es Bands, die einfach super erfolgreich waren und quasi in den Olymp aufgestiegen sind. Von denen kommt zwar kaum noch was, aber ihren Status werden die nie verlieren. Sachen wie AC/DC, Beatles, Rolling Stones, evlt. U2.

Aber Motörhead passen da nicht rein. Die waren zwar immer da und haben ihr Ding gemacht, sind aber nie so richtig zu Helden geworden. Ohne pathetisch klingen zu wollen, aber Motörhead sind einfach eine Konstante, auf die man sich verlassen kann.
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.828
Zitat:
Es gibt Bands/ Musiker, die eine schnelle und heftige Karriere machen und deswegen genau so schnell gehen, wie sie kamen. Mir fällt da z.B. Hendrix oder die Sex Pistols ein.
besagte künstler haben aber einen einschlag hinterlassen, der bis heute seine gültigkeit hat. die stehen in den geschichtsbüchern.

bauschi




 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Zitat:Original erstellt von: bauschi

Zitat:
Es gibt Bands/ Musiker, die eine schnelle und heftige Karriere machen und deswegen genau so schnell gehen, wie sie kamen. Mir fällt da z.B. Hendrix oder die Sex Pistols ein.
besagte künstler haben aber einen einschlag hinterlassen, der bis heute seine gültigkeit hat. die stehen in den geschichtsbüchern.

bauschi

Ja, natürlich! Das meinte ich damit auch nicht. Die haben absolut ihren Anspruch! Mir ging es nur um die Länge der Karriere. Aber das beweist auch, das man selbst in kurzer Zeit eine Menge schaffen kann. Hendrix hat da einen mMn sogar einen stärkeren Einfluss hinterlassen, als die Pistols.
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.100
Zitat:Original erstellt von: Masl

Auch du Bauschi? Cool!

Gerade wenn Motörhead verschwinden, wird das schmerzhaft. Sie waren einfach schon immer da... Bei anderen Bands ist das Verschwinden meist nicht so schlimm:

Es gibt Bands/ Musiker, die eine schnelle und heftige Karriere machen und deswegen genau so schnell gehen, wie sie kamen. Mir fällt da z.B. Hendrix oder die Sex Pistols ein.
Dann gibt es Bands, die groß rauskamen, aber irgendwann einfach abflachten und ganz langsam versinken. Da würde Iron Maiden gut ins Bild passen.
Dann gibt es Bands, die einfach super erfolgreich waren und quasi in den Olymp aufgestiegen sind. Von denen kommt zwar kaum noch was, aber ihren Status werden die nie verlieren. Sachen wie AC/DC, Beatles, Rolling Stones, evlt. U2.

Aber Motörhead passen da nicht rein. Die waren zwar immer da und haben ihr Ding gemacht, sind aber nie so richtig zu Helden geworden. Ohne pathetisch klingen zu wollen, aber Motörhead sind einfach eine Konstante, auf die man sich verlassen kann.
hendrix in einem satz mit den sex-pistols... da hab ich auch einen: ohne hendrix hätten die sex-pistols ihr leben lang blockflöte gespielt. ohne den mann wäre gitarrespielen oder studioarbeit nicht das, was es ist. selbst wenn er nur eines seiner alben hinterlassen hätte, wäre seine stellung auf platz eins der rolling-stone-beste-gitarristen-aller-zeiten-liste für die ewigkeiten zementiert.

die beatles. meine güte, du vergreifst dich aber auch an jedem, der auf dem olymp wohnt... ohne die beatles gäbe es keinen rock, hätten die innovativen 60er einen ganz anderen verlauf genommen. mal was anderes als ein best-off von denen gehört? schon komisch, daß fast jeder musiker, der in den 60ern gelebt hat, eine story dazu zu erzählen hat, wo und wie und wann er das erste mal "sgt. pepper" gehört hat.

die rolling stones haben immerhin etwa 400 eigene songs im repertoire.

du brauchst ne geschichtsstunde. verglichen mit den oben genannten ist motörhead eine randnotiz. sie liefern seit ewigkeiten solide arbeit. und auch wenn die letzten alben konsequent besser geworden sind (was hab ich mich in die ecke gelegt bei "whorehouse blues"...), man braucht eine sekunde, um einem song anzumerken, daß das motörhead sind. da ist wenig variation. ich mag das zeug trotzdem.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Dr Pug hat Recht, ich meinte das ähnlich! Sehr ähnlich sogar. War nur etwas komisch ausgedrückt, das merk ich selber.

Ich meinte, dass all diese Bands/ Musiker essentiell für die Entwicklung der Musik waren. Du hast in allen Punkten Recht und in sowas wage ich es gar nicht zu widersprechen! Natürlich ist Motörhead nur eine Randnotiz der Geschichte. Für den Punk kamen sie zu früh, für den Metal als Wiederkehrer zu spät usw. Aber eben diese Verlässlichkeit macht sie so einzigartig. Sie sind wie Modern Talking, nur in cool... Fast jeden Lied klingt ähnlich, aber im Gegensatz zu Modern Talking gut.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.100
du reitest dich immer mehr in die scheiße. jetzt wird motörhead auch noch mit m... ich mag es nicht aussprechen... modernes sprechen verglichen...dieter mit lemmy...

obwohl, das wär mal geil, lemmy bei dsds. schon doctor rock gegröhlt, von dieter runtergeputzt, dieter vermöbelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.208
Zitat:Original erstellt von: alice303

du reitest dich immer mehr in die scheiße. jetzt wird motörhead auch noch mit m... ich mag es nicht aussprechen... modernes sprechen verglichen...dierten mit lemmy...
Ich denke nicht, denn...

Zitat:
obwohl, das wär mal geil, lemmy bei dsds. schon doctor rock gegröhlt, von dieter runtergeputzt, dieter vermöbelt.
so in etwa war es gemeint [;-)]

Lemmy ist gewiss nicht der größte Musiker, aber er ist nun mal Lemmy. Wer mit so einem Lebensstil 65 Jahre schafft, kann nicht normal sein.

Es wäre müßig, mit dir da drüber zu streiten, denn ich habe da einfach nicht die Erfahrung und das Wissen über die Geschichte... Ein wenig weiß ich ja auch, aber das fängt erst so in den 80ern an und beschränkt sich auf Rock und Metal. Aber ich hole das Alte auf!
 
SplentaSploink

SplentaSploink

Active Member
Bassix
ß303
1. Axiom: Motörhead sind eine der wichtigsten Bands der Rockgeschichte.
2. Axiom: Motörhead sind nur mit Motörhead zu vergleichen.
3. Axiom: Wer auch nur daran denkt, darüber zu diskutieren, kann nicht ganz richtig sein.

[¦)]
 
 

Oben Unten