Lötschema 2 x Vol / Tone - Vol/Tone Splitcoil & Humbucker als stacked Poti passiv


Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
...puh, was f. ein Titel !
liebe Gemeinde, ich habe vorab wirkl. vie gesucht und finde meinen Wunsch f. meinen Frankenbass garnicht soo unnatürlich.
Ich möchte dem ursprünglich als Pbass gebauten Paddel einen weiteren Pu verpassen, beides dann Bartolinis, der Humbucker nahe der Bridge und diesen auch stacked betreiben ! Weniger Knöppe und bin gespannt aufs Ergebnis.
Die Diskussion ob nun, warum nicht so od. so, hab ich f. mich schon durch, ... NUR... wie verlöte ich dieses 2te stacked Poti, wohin mit dem Kondensator, od. je Poti ein Kondensator.
Verdrhte ich das 2te Poti einzeln und gehe dann einfch m. beiden Pus auf die Buchse ? Geht das ... ?
Auch durch Cadfaels "Zauberwald" habe ich mich versucht zu arbeiten, finde aber die v. mir gesuchte Lösung nicht, gibts hier schon Erfahrene, die sich damit schon beschäftigt haben ?
Die restlichen Teile werden jetzt poliert und die Hardware steht. Ich kann soo schlecht warten, vielleicht langsamer polieren - so, muss jetzt ran ;-! ... nicht das jemand v. Euch m. ner schnellen Lösung ums Eck kommt und ich
schneller polieren muss....

Falls ich einen Thread übersehen hab, bitte Info, od. verschieben.
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    163,4 KB · Aufrufe: 17
Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
So?
Dann halt stacked Potis nutzen.
Danke f. den Hirnschmalz !
Ich hatte mir das so gedacht, ja, wie bei alten JazzBässen, wollt ich unbedingt ausprobieren, da ja theoretisch jedem Pu seine Tonfärbung bleibt ... !? Ich hoffe, ich habe natürlich 2 Stacked Potis,
das erste st.Pot lief ja schon wie verkabelt, nun kommt der Humb. dazu, ein 2tes stacked liegt bereit, wie geschrieben, habe ich mich schon "Tage" in Cadfaels zauberwald aufgehalten, aber nichts gefunden
( den Wald vor lauter Bäumen ) Bild 1 standart Pbass betrieb, Bild 2 Poti f. den Barto. Humb. Bild 3 so soll das ( nur die Verlötung ist das Problem )
Muss das 2te Poti dann noch einen Kondens. erhalten, schließe ich den Humb. einfach zusätzlich / parallell an die Buchse ? Wenn ich bloß Ahnung hätt....
Ich wollte also den Splitcoil mit der einen Toneinstellung, den Humbucker mit einer Anderen spielen, je nach Vol. mischen od. auch nicht - ist / wird der Bastelbass.
Alles reversibel.
 

Anhänge

  • DSC01306.JPG
    DSC01306.JPG
    157,8 KB · Aufrufe: 7
  • DSC01309.JPG
    DSC01309.JPG
    106,2 KB · Aufrufe: 8
  • DSC01310.JPG
    DSC01310.JPG
    228,8 KB · Aufrufe: 8
Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
Ahhhhl, shitto, also sind die Fender m. Neck / Bridge stacked also entweder aktiv od. verwenden eine andere Schaltg. .... an die ich noch nicht rankomme...
Habs grad verlötet u. lass mich dann Morgen enttäuschen, das muss nun Heut nicht mehr - stolz über Nacht - der Glaube zählt.... ;-)
 
Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
.... + natürlich klar / danke Ratterbass / funzt nicht. Welche Schaltung / Verlötung verwendet denn der Fender Jazzbass mit diesen beiden stacked Potis ?
 
Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
Der Patient, zusammengebaut - eine Lackodyssee, viele Std. mit aber gutem Ausgang, wie ich finde.... Jetzt die Elektronik / Schaltg......
 

Anhänge

  • DSC01328.JPG
    DSC01328.JPG
    113,7 KB · Aufrufe: 8
Wolfrat
Wolfrat
"Ich hör mich nicht!"
Beiträge
711
Ort
Darmstadt
Bassix
ß19.092
Den Sinn verstehe ich schon: jeden PU unabhängig filtern. Funktioniert passiv nur halt leider nicht.
Ja nachdenken kann jeder. Ich kann googeln!




Der Mann hat recht, dass beide Tone Potis dort gemeinsam parallel wirken.

Wie wäre es denn mit einem 2-Band Eq (teeble/bass)? Ich hab da was für den geneigten Bastelfreund im Schrank.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.384
Ort
H
Bassix
ß102.178
.... + natürlich klar / danke Ratterbass / funzt nicht. Welche Schaltung / Verlötung verwendet denn der Fender Jazzbass mit diesen beiden stacked Potis ?
Keine Ahnung, welche Konfiguration konkret du meinst. Habe schon Schaltungen gesehen, bei denen die Tone Potis über Widerstände ein Stück weit voneinander entkoppelt sind aber damit klaut man sich noch mehr Höhen. Das ist Murks.

Damit das gescheit funktioniert müsste man hinter jedes Tone Poti einen Buffer verbauen. Dadurch verliert man aber die Parallelschaltung beider Tonabnehmer, wenn beide Volume-Regler offen sind. Da die Spulen dann nicht mehr direkt parallel liegen, verändert sich deren Impedanz nicht. Im rein passiven Bass verschiebt sich die Resonanzfrequenz der PU durch diese Parallelschaltung ein gutes Stück nach oben. Dadurch kommt dieses typische spitze Attack und der "HiFi"-Charakter einer Parallelschaltung zustande.


Wenn man das Konzept zuende denken will, landet man irgendwann bei Tiefpass basierten Preamps wie sie bei Wal, Alembic oder ACG Verwendung finden. Ich baue so etwas auch, müsste aber erst gucken, ob ich noch Material habe. Wenig Zeit gehabt in diesem Jahr für meine Basteleien. Ganz günstig ist so etwas auch nicht leider, da man dazu eine bestimmte Art Poti braucht und die ist schweine teuer.


Einem bass mit zwei Löchern für Potis würde ich nur einen Balance-Regler und ein Tone Poti verpassen. Volume Potis kommen bei mir de facto nie zum Einsatz. Gemuted wird über den Tuner und Lautstärke eingestellt am Amp/Pedalboard. Ggfs. ein Push-Pull poti um den Humbucker anders zu verschalten, sofern möglich.

Ja nachdenken kann jeder. Ich kann googeln!




Der Mann hat recht, dass beide Tone Potis dort gemeinsam parallel wirken.

Wie wäre es denn mit einem 2-Band Eq (teeble/bass)? Ich hab da was für den geneigten Bastelfreund im Schrank.
Mit nem 2-Band hat man ja eine gänzlich andere Arbeitsweise. Der ist von der Funktion her ja nicht mit einer Tonblende vergleichbar. Ich finde die Kombination aus aktivem EQ und Tonblende allerdings recht charmant. Eben weil sie anders wirken. Zum Absenken Tonblende, zum boosten aktiver EQ.
 

Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
Wie wäre es denn mit einem 2-Band Eq (teeble/bass)? Ich hab da was für den geneigten Bastelfreund im Schrank.
Oh Wolfrat, so öffnet euren Schrank...
Was bitte ist ein teeble / bass ( treble / bass ? ) Ich will schon m. 2 stacked Pots zum Ziel kommen, @Hozzy hat mir dein einen Schaltplan v. Cadfael offenbart, der ziemlich zielführend scheint.
Der @Hozzy hat im Frankenstein den "Durchbruch" gepostet, .. ich hoffe ...
Schaut doch cool aus. Wenn Du die Stack-Knob-Schaltung entsprechend richtig verdrahtet hast, sollte V/T/VT allerdings problemlos funktionieren. Was funktioniert da nicht?
Du brauchst im Prinzip diese Schaltung:

Bildschirmfoto 2022-11-06 um 21.49.14.png
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.384
Ort
H
Bassix
ß102.178
Oh Wolfrat, so öffnet euren Schrank...
Was bitte ist ein teeble / bass ( treble / bass ? ) Ich will schon m. 2 stacked Pots zum Ziel kommen, @Hozzy hat mir dein einen Schaltplan v. Cadfael offenbart, der ziemlich zielführend scheint.
Der @Hozzy hat im Frankenstein den "Durchbruch" gepostet, .. ich hoffe ...
Bei der Schaltung liegen die Tone Potis ebenfalls parallel sobald beide Volume-Regler komplett offen sind. Dat' wird nix. Hat 'nen Grund, weshalb sich das nicht durchgesetzt hat :D
 
Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
.... & danke dir Ratterbass, diesen "Friggelbass" wollt ich seit der Erkenntnis, das Pbass Pus allein auf nem Jazzbody bescheiden aussehen, dann so konfig, wies nun geworden ist, nur eben die Elektrik,
meine "Kompetenzinsolvenz" klappt noch nicht, mit dem beigefügten Plan / ich drehe / wechsle die Pu Kabel, sollte doch genau das beschriebene Problem ( ok, ein Kondensator muss noch raus - sind 2 verbaut )
zu lösen sein. Gehe Morgen ans Werk, muss mich zum Löten im absoluten Brainhigh bewegen, bloß nix falsch machen.
 
Bass-Fred
Bass-Fred
Well-Known Member
Beiträge
463
Bassix
ß40.781
Mir ist immer noch etwas unklar welches "Problem" Du lösen willst. So ziemlich alle Schaltungen, die man sich für E-Bässe ausdenken kann, findet man schon irgendwo. Teile kaufen, verlöten, einbauen.
 
Schnaggadu
Schnaggadu
Well-Known Member
Beiträge
169
Ort
.....oberelbisch
Bassix
ß9.859
Danke, wie oben geschrieben... Lösung durch @Hozzy, wird Heute erprobt, ich bin eher weniger "Stromaffin" obs nun Pc, Elektronik ist, ich bin ich eher ein Mann der Materie.... liebstens Metall -
Strömlinge sind f. mich schwer fassbar, daher wohl dieses wunderbare Forum, mit all den hilfsbereiten Bagaluten, großartig !
 

Oben Unten