Looper brummt bei Anschluß an Pedalboard-Netzteil

Bruce Payne

Member
Bassix
ß761
Huhu!

Ich möchte mein Pedalboard um einen Looper erweitern, konkret um einen Digitech JamMan Stereo, der laut Gehäuseaufdruck mit 9VAC 1300mA versorgt werden will.
Mein Pedalboard-Netzteil (Mosky ISO-6) ist zwar in der Lage, diese Spannung bereitzustellen; schließe ich allerdings dieses statt des originalen Steckernetzteils an, ist auf dem Line Out des JamMan (nicht jedoch auf dem Kopfhörer-Ausgang) deutlich ein sehr störendes Brummen zu vernehmen, das eine praktische Verwendung des Loopers unmöglich macht.
Auch wenn es nach oberflächlicher Betrachtung keine Rolle spielen dürfte: Das Pedalboard-Netzteil und der an den Line Out angeschlossene Verstärker hängen an derselben Steckdose.
Testweise habe ich außerdem sowohl dem Pedalboard-Netzteil allein als auch in Kombination mit dem nachgeschalteten Verstärker einen Netzfilter vorgeschaltet und alle anderen Verbraucher abgezogen, was allerdings beides auch keine Besserung brachte.
Da ich eigentlich weder ein anderes Looperpedal noch ein anderes Netzteil kaufen möchte: Wie komme ich diesem Problem am besten bei?
Danke im Voraus!

LG,
Matthias
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß70.426
Galvanische Trennung ist hier das A und O, ansonsten gibt es Masseschleifen und Brummprobleme. Selbst mit einem simplen Tunerpedal kann das schon passieren.
1300mA Stromaufnahme ist schon eine richtige Hausnummer. Das Teil würde ich immer mit einem eigenständigen Netzteil betreiben!

Irgendjemand hier schrob mal: Für jedes digitale Treterchen einen eigenen galvanisch getrennten Output am Power-Supply!
 

Bruce Payne

Member
Bassix
ß761
Huhu,

und vielen Dank erstmal für eure Antworten!

@Basshoschi In den Spezifikationen unter https://digitech.com/en/products/jamman-stereo#specifications mag vielleicht DC stehen - das Original-Netzteil liefert jedoch 9V AC, wie es auch auf der Rückseite des JamMan aufgedruckt ist.

@Stratitis Den Zusammenhang zwischen galvanisch getrennten Anschlüße und Nebengeräuschen kenne ich bereits von meinem Line6 M5 vs. Ibanez WD-7 ;-)
Laut Herstellerangabe (s.a. http://www.moskyaudio.com/product/products-6-76.html) sollten die 6 Anschlüße des Netzteils allerdings galvanisch getrennt sein (zumindestens für die DC-Ausgänge kann ich dies aus praktischer Erfahrung bestätigen, s.o.); auch in der Stinkfoot-Liste (s. http://stinkfoot.se/power-supplies) wird das Netzteil als Gerät mit isolierten Abgriffen geführt - daher meine Verwunderung...

Weitere Tipps?
 

Basshoschi

Hans im Glück
@Basshoschi In den Spezifikationen unter https://digitech.com/en/products/jamman-stereo#specifications mag vielleicht DC stehen - das Original-Netzteil liefert jedoch 9V AC, wie es auch auf der Rückseite des JamMan aufgedruckt ist.
upload_2018-8-20_10-28-35.png

Hier ist definitiv 9VDC und 1300mA :engel:

upload_2018-8-20_10-29-39.png
upload_2018-8-20_10-29-55.png


Die DC's sind galvanisch getrennt, liefern aber keine 1300mA ;-)

Also irgendwas passt hier nicht!
Ich habe auch gesehen, dass Digitech ein Wechselspannungsnetzteil beilegt :confused::gruebel:
Mann muss nicht alles kappieren:whistle:
 

Bruce Payne

Member
Bassix
ß761
Huhu @Basshoschi

und vielen Dank für Deine prompte Rückmeldung!

Nach Deinem Foto von der Geräterückseite war meine Verwirrung perfekt, so daß ich sicherheitshalber noch einmal nachgeschaut habe: Auf meinem JamMan steht AC (s. https://adn.harmanpro.com/product_attachments/product_attachments/105_1396032296/jammanstereoback_original.png) :weird:
Offensichtlich gibt es also unterschiedliche Geräterevisionen...

Und wie Du auf dem zweiten Foto des Netzteils ja bereits so wunderbar dokumentiert hast, ist das Mosky durchaus in der Lage, im 9VAC-Strang die geforderten 1300mA bereitzustellen!?!:confused:

LG,
Matthias

Edith hat noch ein Bild gefunden...
 
Zuletzt bearbeitet:

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß59.295
Ciao zäme,

das ist vermutlich irgendein Fehler seitens DigiTech. Ich habe das vorletzte Solo Mono Modell und das will ca. 950mA bei 9V DC. Die beigelegte Warze war zwar DC aber eher ziemlich besch..eiden in der Glättung. Sie haben offenbar dazu gelernt bei DigiTech: beim Whammy Ricochet lag gar kein Netzteil mehr bei. Ich habe lieber keines dabei als ein beschissenens in der Packung, das ist ja dann beim Preis auch nicht drauf ;-)

Dass das Ding als voll digitales Gerät mit AC betrieben werden will kann ich mir schlicht nicht vorstellen. Der Kasten ist m.E. zu klein um neben der eigentlichen Schaltung noch die AC/DC Wandlung nebst Siebung bzw. Glättung Einstreuungsfrei beherbergen zu können.

Ich habe damals für das beigelegte Müllnetzteil beim JamMan zunächst ein selbst gestricktes genommen und jetzt nutze ich das Cioks ciokolate. Mit diesem Multinetzteil hat man wirklich null Probleme. Ich habe da von 9V bis 24V DC analoge und digitale FX von um 50mA bis knapp 1A dran plus 12V AC 750mA für ein analoges FX mit Röhre und Trafo drin, damit man da auch richtig Gain haben kann. Das alles galvanisch getrennt für mit ohne Brumm und Stress :m_git1:

Gruss
claudio
 

Bruce Payne

Member
Bassix
ß761
Huhu @claudio

und vielen Dank für Deinen Beitrag!

Leider steht ein neues Pedal-Netzteil finanziell für mich im Augenblick nicht wirklich zur Debatte.

Du sprichst hier allerdings einen vielleicht nicht unzutreffenden Gedanken an...
Der Kasten ist m.E. zu klein um neben der eigentlichen Schaltung noch die AC/DC Wandlung nebst Siebung bzw. Glättung Einstreuungsfrei beherbergen zu können.
...denn (mal so als Schuß ins Blaue) u.U. ist ja tatsächlich nur die AC/DC-Wandlung im Gerät enthalten und Digitech hat ein brauchbares Netzteil dazugepackt, das kaum gesiebt/geglättet werden muß?!?:gruebel:
Ich finde online leider keine Schemazeichung, der sich Näheres entnehmen ließe - ggf. komme ich aber im Laufe des Tages dazu, das Gerät zu öffnen und Fotos einzustellen, da ich befürchte mit der Beurteilung überfordert sein zu können.
Anders herum gefragt: Was wäre denn notwendig, um die "dreckige" AC-Spannung des Pedal-Netzteils vor dem Eingang des Digitech zu säubern?

LG,
Matthias

P.S.:
Watt is'n dat?
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß70.426
Kurzum, wenn der Looper so ein Brocken ist, was die Stromaufnahme angeht, dann betreib ihn mit der Original-Wandwarze, die dazugehört. Dein Netzteil ist mit der Stromaufnahme schlichtweg überfordert. Da hilft auch kein Filtern und Sieben mehr.

Wenn man dem Ausgnag 1,3 Ampere entnimmt, ist für den Rest unter Umständen nihct mehr genug Leistung übrig.
 
Zuletzt bearbeitet:

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß30.858
"Hallo zusammen" :D

...denn (mal so als Schuß ins Blaue) u.U. ist ja tatsächlich nur die AC/DC-Wandlung im Gerät enthalten und Digitech hat ein brauchbares Netzteil dazugepackt, das kaum gesiebt/geglättet werden muß?!?:gruebel:
Nee, da verstehst du was falsch. Zur AC/DC-Wandlung gehört nachgeschalten immer eine Glättung und eine Siebung, sonst würde die Welligkeit aus dem Sinus unser DC versauen. Man hätte im Falle einer AC/DC ohne Glättung und Siebung nur einfach AC Sinus mit aus dem Negativen ins Positive umgeklappten Halbwellen.
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß59.295
Ciao @Bruce Payne

hmmm, jetzt habe ich das Manual angekuckt: Der Kasten läuft tatsächlich mit Wechselstrom. Kann sein dass die sich zu Recht gedacht haben, dass nicht viele gute DC Adapter mit über einem Ampère auf dem Markt sind und deshalb Wandler und Siebung integriert haben.

Ein AC/AC Adapter ist ja nur ein Trafo plus Kurzschluss-/Überlastschutz, da muss einfach der Trafo den Strom abkönnen. Ist der Trafo zu klein dimensioniert, sackt die Spannung unter hoher Last zu weit ab und der AC/DC Wandler und Siebung haben Mühe eine saubere Gleichspannung aus der resultierenden Unterspannung zu erzeugen.

Meine Begrüssung ;-) ... Ich bin Italoschweizer, also "Ciao" für "Hallo" und "zäme" für "zusammen".

Edit: Ich empfehle Dir, den Support von DigiTech anzufragen. Vielleicht wurde das mal geändert. Ich habe da jetzt auch verschiedene Versionen der gleichen Meinung auf den DigiTech Webseiten gesehen. In DE wäre der Support glaube ich bei Warwick.

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß70.426
Zumindest kann er sich irgendwann von seinem Jamman-verabschieden, wenn er ihn länger als wenige Sekunden mit 9V AC betreibt!

Frage mich nur, warum auf der Rückseite des Gerätes 9V DC
dargestellt ist. Das ist ja mehr als irreführend.
Wenn er allerdings ein gewaltiges 50Hz-Brumm hört, dann kann es tatsächlich eine DC-Version sein...

P.S. AC-Adaptor kann auch schlichtweg Netzteil heissen. Es geht AC rein und kommt irgendwas (z.B. 9V DC) wieder raus....
 
Zuletzt bearbeitet:

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß59.295
Ciao @Stratitis

das ist wirklich seltsam: auf der Website steht DC, im auf der Site verlinkten Manual AC, immer 1.3A. Darum die Empfehlung, den Support anzufragen.

Wie gesagt, mein nicht Stereo will DC, allerdings auch unter einem Ampére.

Gruss
claudio
 

Bruce Payne

Member
Bassix
ß761
Huhu "zäme" (wieder was dazugelernt, danke!),

ich komme nicht mehr hinterher, eure Beiträge einzeln mit Antworten zu würdigen - daher: Vielen Dank für eure gesammelten Einschätzungen und Bemühungen!

Bevor aufgrund der offensichtlich existierenden Unterschiede zwischen den verschiedenen Geräterevisionen Verwirrung aufkommt: Im konkreten Fall steht auf der Rückseite meines JamMan "9VAC". Auf dem beiliegenden Originalnetzteil steht "9VAC". Aus diesem Originalnetzteil kommen 9VAC. Aus dem Pedalboard-Netzteil kommen aus dem entsprechenden Abgriff ebenfalls 9VAC.

Noch eine Rückfrage zum von @Stratitis und @claudio geäußerten Verdacht: Wenn mein Pedalboard-Netzteil nicht leistungsfähig genug wäre, müsste ich an diesem doch auch eine geringere Stromstärke als beim Original-Netzteil messen können? Zumindestens unbelastet ist jedoch das Gegenteil der Fall!?!:confused:

LG,
Matthias
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß59.295
Ciao @Bruce Payne

Achtung! Spannung ist nicht gleich Stromstärke. Wenn Du die Stromstärke im Leerlauf messen würdest, würdest Du den Trafo oder auch einen DC Adapter kurz schliessen. Mach' es nicht, im besten Fall löst nur eine interne Sicherung aus!

Leerlaufspannungen (das heisst die _Spannung_ von unbelasteten Stromquellen) sind insgesamt auch wenig aussagekräftig. Bei Wechselspannungsadaptern (also reine Trafos mit ein wenig Schutzgedöns) kann bei Überlast die Spannung so weit absacken, dass nachgeschaltete Geräte nicht mehr sauber arbeiten können. Abgesehen davon kann der Trafo durch Überhitzung oder ähnlich Schaden nehmen. Sättigung ist hier kein Thema. Bei Gleichstromquellen, also Adaptern oder auch Batterien sackt die Spannung ebenfalls erst mal ab. Ohne Schutzschaltungen nehmen dann aber sowohl Adapter als auch Batterien relativ schnell thermischen Schaden. Für kurze Zeit beinahe "kurzschlussfest" sind normalerweise nur bleibasierte Akkus wie z.B. Autobatterien. Diese können kurzfristig bis zum Zehnfachen ihres Nennstroms liefern, fangen dann aber schnell an, auszugasen. Diese daher bitte im eigenen Interesse auch nicht per Kurzschluss "testen". Meine grosse Batterie im 12Zylinder zum Beispiel könnte über 900A innerhalb einiger Sekunden schadlos liefern, um sich dann längerfristig in einem grossen Feuerball zu zerstören.

Gruss
claudio
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß70.426
Es besteht das Risiko, wenn der Trafo in dem Multinetzteil an der Grenze ist, dass bei Vollbelastung des AC-Ausgangs für die DC-Ausgänge zu wenig überbleibt und dort Brummreste (Ripple) in die Ausgnagsspannung gelangen. Mache Geräte wie Darkglass und deren Nachbauten ;-) oder Vintage-Pedale reagieren da äusserst ungehalten drauf. Sowas kann man aber mit einem Voltmeter kaum feststellen, aber mit einem Oszilloskop kann man das gut sehen.
Manchmal sind die Leistungsangaben ja so angegeben, wieviel man maximal aus einem Output rausholen kann. Wenn einer (hier der AC Out) schon alles zieht, fragt sich , ob da noch genug für die anderen überbleibt.
Ich bin allerdings erstaunt, dass der JamMan so gefrässig ist. Hatte mal das Boss ME70 Multieffektboard dran und das zog erheblich weniger Leistung, obwohl es von der Funktion noch deutlich komplexer war. Wenn du NUR den Looper dranhast, brummt es dann auch?
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß29.786
Es gibt bekanntlich sowohl die AC und auch die DC Version vom Jamman Stereo. Also nicht von anderen Bildern verunsichern lassen und immer nach dem Aufdruck am eigenen Gerät handeln!
 

Oben