Lüfter: Eden WT-600/800 u.ä umrüsten

oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß30.399
Hi,
ich will meinen Eden WT 800 etwas ruhiger bekommen. Der Originalföhn wurde wohl schon mal durch einen Pabst 8412 mit 2,4W ersetzt. Ersatztyp von Noctua wäre wohl also der Noctua 8PWM https://noctua.at/de/products/fan/nf-a8-pwm.
Frage 1: Passt dazu dieser Regler?: https://www.ebay.de/itm/DC-12V-pwm-...917842?hash=item5245d530d2:g:YKMAAOSwuKVcnwHo
Nun ist der Föhn ja bereits über ein on/off-Relais geschaltet.
Frage 2: D'accord, dass der Regler immer an 12V liegen sollte, damit er schon früher aufmachen kann? Wo auch immer die zu finden sind...
Frage 3 (und mein gedanklicher Knoten): Wie kann ich es erreichen, dass der Regler aufmacht, egal welcher Endstufe gerade warm wird? Logischerweise bräuchte man doch an jeder Endstufe einen NTC...
Eine simple Parallelschaltung könnte hier ja funzen, da ja bei Parallelschaltung der niedrigere Wert das Ergebnis stärker bestimmt als der höhere, oder? Aber wo bekomme ich einen 2.NTC mit derselben Kennlinie her? Deswegen einen 2. Regler kaufen fände ich schon schräg...
Frage 4: Schonmal so ein bescheuertes Thermikdesign gesehen? Die gesamte Kühlluft muss sich durch einen Spalt >1cm unter den Kühlkörpern durchquetschen. Entlüftung im Gehäuse ist dann links- und rechtshinten oben. Das muss ja Krach machen...
 

Anhänge

  • eden.jpg
    eden.jpg
    280,3 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet:
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß70.577
Ehrlich gesagt: Ich würde das nicht elektronisch regeln, sondern einen leistungsmässig adäquaten, aber leiseren Lüfter einbauen. Noctua Profiline ist gut.

Wenn Du den Lüfter mit so einem hohen Luftwiderstand im Kanal regelst, kühlst Du im Zweifelsfall zu wenig, da muss die Regelkurve schon gut stimmen.

Wenn Du es trotzdem machen möchtest, brauchst Du, ohne die Schaltung zu kennen, eher zwei NTC mit doppeltem Widerstand und schaltest sie parallel. Wenn sie warm werden, nimmt der Widerstand ja ab und dann muss der wärmere runter regeln können. Wenn Du die in Reihe schaltest, kann er wärmere den Gesamt-R nicht weit genug reduzieren, der kalte NTC hat ja weiter einen hohen R.

Nicht ganz einfach.
 
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Man könnte auch Bimetall-Schalter nehmen und direkt auf die Kühlkörper dicht an die Leistungstransistoren schrauben. Die haben eine sehr definierte Regelkurve :D und man kann sie problemlos parallel schalten.
K.I.S.S.
Pollin, 70 Cent
 
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß30.399
ja, könnte man, aber so eine Schaltung hat der Lüfter ja jetzt. Und weil das schon ein Pabst Lüfter ist, der laut Datenblatt nicht lauter als 35 dbA sein sollte, denke ich, dass der Tausch des Lüfters allein nur wenig bringen wird, da die Strömungsgeräusche überwiegen.
Wenn Du den Lüfter mit so einem hohen Luftwiderstand im Kanal regelst, kühlst Du im Zweifelsfall zu wenig, da muss die Regelkurve schon gut stimmen.
Zum jetztigen Zeitpunkt geht der Lüfter bei lauter Mucke und nur einer Endstufe je nach Leistung in Betrieb und eine Minute nach Schlussakkord wieder aus. Deswegen denke ich, dass da auch eine intelligentere Lösung mit früherem Anlauf und temperaturgeregelt schon deutlich helfen würde, da sie die "volle Kanne"-Phase deutlich verkürzen könnte.
Wenn Du es trotzdem machen möchtest, brauchst Du, ohne die Schaltung zu kennen, eher zwei NTC mit doppeltem Widerstand und schaltest sie parallel
Das war ja durchaus meine Idee. Aber wie misst man eigentlich so einen NTC? Bei Zmmertemperatur hat das ja wenig Aussagekraft...
 
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Aber wie misst man eigentlich so einen NTC? Bei Zmmertemperatur hat das ja wenig Aussagekraft...
Gerade bei Zimmertemperatur. Sie haben einen definierten Nennwert bei 25 Grad und den Rest liest man im Datenblatt ab.
Du kannst dir aber auch einen regelbaren Ofen hinstellen und die Knnlinie selbst austüfteln...
 
 

Oben Unten