MarkBass CMD JB Players Combo / MarkBass Mini CMD 151P LM3

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.098
Hoi Bassic-Member,

ich bin auf der Suche nach einer kompakten Verstärker-Lösung für zuhause, Sessions und kleine Gigs.
Dabei bin ich auf den CMD JB Players School Combo von Markbass gestoßen, der mich schon seit Tagen anlacht.
Ich habe das verbaute Topteil bereits als gelbe MadyInItaly-Version seit 2009 und bin damit sehr zufrieden!
Jetzt habe ich aber noch zusätzlich die NewYork 151 Blackline Box gesehen.

Einmal bekomme ich also einen Combo mit Topteil (kostet 285,- solo) für 495,- und dann eine Box ohne Amp für 405,-...
Jetzt meine Fragen: Was würdet ihr wählen? Sind die beiden Gehäuse überhaupt vergleichbar? Ist der Lautsprecher in der Box besser/teurer als der im Combo? Oder macht das Hochtonhorn so einen Preisunterschied?
Gibts generell Erfahrungen mit den beiden genannten Markbässen?

Freue mich über Tips.
LG Holzwurm;-):bier:
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.098
Moinsen,

ich grabe den mal wieder aus, da wieder aktuell.
Allerdings mit geändertem Titel: die NewYork 151 BL Box interessiert mich nicht mehr- bin ausschließlich auf der Suche nach einem kompakten 1x15 Combo für kleine Sessions.
Hat jmd. von Euch Erfahrungen mit einem der beiden Markbass Combos sammeln können oder hat sie sogar mal verglichen?
Freue mich über jede Antwort...Danke.

:bier:;-)
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß47.144
Den Mini CMD 151P LM3 hatte ich mal für ca. ein Jahr. Kompakter kann man einen 15er Combo wohl kaum bekommen. Der macht frequenzmäßig nach unten dort weiter, wo der 121p seine Grenzen hat und ist zudem deutlich lauter. Natürlich ist nicht ganz so kompakt wie der 121p, was mich dann letztendlich auch dazu bewogen hat den Combo wieder zu verkaufen. Gut gefallen hat er mir aber trotzdem. Weil er noch einen zusätzlichen Tweeter hat, würde ich den Mini CMD auch der JB Players School Variante vorziehen.
 

BassMann

Funbasser
Bassix
ß10.621
Moinsen,

ich grabe den mal wieder aus, da wieder aktuell.
Allerdings mit geändertem Titel: die NewYork 151 BL Box interessiert mich nicht mehr- bin ausschließlich auf der Suche nach einem kompakten 1x15 Combo für kleine Sessions.
Hat jmd. von Euch Erfahrungen mit einem der beiden Markbass Combos sammeln können oder hat sie sogar mal verglichen?
Freue mich über jede Antwort...Danke.

:bier:;-)
Ich habe den Combo (Mini CMD 151) und bin mit dem Teil sehr zufrieden.
Sehr leicht, recht laut und mit gutem Tiefbass.
Die Sounds lassen sich sehr schnell finden und für mich passt das.
Ergänzt habe ich noch eine New York 151 Box, die kurioser weise 4 kg schwerer ist, als der Combo.
Zusammen geht da wirklich die Post ab und ich vermisse nichts.
Da geht alles, kleine Sessions und große Bühnen. Ist schon erstaunlich, was da raus kommt.
Den Amp muss ich wirklich nie an der Grenze bewegen. Das geht alles mit moderaten Einstellungen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.098
Vielen Dank für Eure Beiträge.

Zwei Fragen: wie schätzt Ihr die Wiedergabe der tiefen Frequenzen ein? Wird die tiefe B-Saite bei moderatem Pegel gut wiedergegeben? Ich habe einmal vor ewigen Zeiten eine Markbass Box angetestet und fand die tiefen Bässe extrem weich, mollig und irgendwie unknackig.

Und wie ist das mit dem Horn: ist es permanent an oder kann man es wie bei den NewYork- Boxen per Regler dazumischen bzw. wegnehmen?

Danke

:bier:;-)
 

BassMann

Funbasser
Bassix
ß10.621
Unknackig kommt sie mir nicht vor. Sie ist aber nicht so direkt, wie eine GK neo 115, geht aber deutlich tiefer runter. Weich oder wabbelig ist sie nicht. Der Hochtöner läuft permanent, lässt sich aber extrem gut anpassen, bzw. zähmen. Ich bin wirklich erstaunt, wie gut der Klang des Combo für diese Abmessung ist!
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.098
Hm ok, hört sich gut an...
Hast du mal einen 5-Saiter darüber gespielt- geht ihm beim B die Puste aus oder geht das gut?

Und nochmal zum Horn: gibt es einen extra Regler fürs Horn oder meinst du mit "anpassen" den Höhenregler des EQ bzw die VLE und VPF Filter?

:bier:;-)
 

BassMann

Funbasser
Bassix
ß10.621
Stingray 5, Fender Dimension Bass, Ibanez SR 505. Gerade die Fähigkeit die H Saite druckvoll und authentisch wieder zu geben, beeindruckt mich an der Combo.

Habe vor einiger Zeit einen Basser erlebt, der mit der Combo und einem Stingray 5 einen Saal in Größe eines Kinos gerockt hat :great:

Der Hochtöner lässt sich nur durch den Amp regeln. Das reicht völlig aus. Ein extra Poti wie an der New York 151 ist unnötig.
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.098
Super, Danke für deine Hilfe...
Dann werde ich die beiden demnächst mal testen.
Ich nehme an, der Lüfter ist so schön leise wie bei bei Markbass üblich.

:bier:;-)
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.098
Moin,
das Thema ist immer noch nicht vom Tisch:rolleyes::D
Gestern konnte ich endlich endlich mal alle möglichen Markbass Combos (die Modelle mit dem ComboHead II) kurz antesten und grob vergleichen. Habe mit irgendeinem Ibanez 5-Saiter getestet, da ich keinen eigenen Bass dabei hatte.
Mal so ganz nebenbei: wie bescheiden sind denn bitte die Bundenden bei einer Vielzahl der Bässe verarbeitet?! Scharfkantig, hervorstehend, zugewachste Holzstellen, egal ob Budget oder teuer, egal welche Marke...einfach gruselig. Egal, zum Thema:
  • MiniCMD121P - erstaunlich, was da raus kommt, hätte ich nicht erwartet. Sehr erwachsener Ton.
  • CMD121H - ok, großes Horn, bessere Darstellung der Höhen. Mehr Klang durch größeres Gehäusevolumen konnte ich nicht fesstellen.
  • MiniCMD151P - der 121P in groß. Mehr laut, mehr Bass. Trotzdem: bemerkenswert was der 12er kann, auch gerade im Bassbereich.
  • CMD151JB - der beste Combo, komme ich später zu.
  • CMD102P - das gleiche Volumen wie die 15er. Ob das jetzt "schneller" oder "knackiger" ist, konnte ich nicht hören. Allerdings bessere Abstrahlung zum Ohr dank Wedge-Gehäuse.
  • CMDJB PlayersSchool - der mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Nicht ganz so viel Puste wie die gelben 15er. Spielt aber so gut wie keine Rolle.
Jetzt zu den beiden negativen Sachen:
Einschaltverzögerung - dauert ganz schön lange bis was kommt oder? Ist das bei den LM3 auch so?
Und das absolute Ausschlusskriterium: das Piezo und auch das große Horn - was ist das für ein Schrott?! Das rauscht ja ohne Ende. Also wenn ich so einen Combo kaufe, dann einen der 15er ohne Horn. Oder kann man das Horn auch einfach abklemmen und bei Bedarf ein besseres einbauen? Ich meine irgendwie @f_luxus hätte dazu mal was geschrieben?

:bier:;-)
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß62.666
Naja, der Piezo-Tweeter ist schon ein wenig aufdringlich. Und so richtig gut klingen tut er auch nicht, ihn abklemmen ist also kein großer Verlust. Bei Bassboxen wird ja immer am HT gespart.
Aber nicht der Tweeter rauscht, sondern der Amp. Wenn du also ein anderes Horn einbauen möchtest, würde ich es regelbar machen und im Übertragungsbereich zwischen 2 - 10KHz laufen lassen.
An so einer Box (115er + ordenliches Horn) läuft mein LM II und ich habe keine Probleme mit Rauschen, jedenfalls nicht im Vergleich zum Nutzsignal. Aber ich höre auch nur noch bis ca. 11KHz. :bier:
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß71.770
Moin,
das Thema ist immer noch nicht vom Tisch:rolleyes::D
Gestern konnte ich endlich endlich mal alle möglichen Markbass Combos (die Modelle mit dem ComboHead II) kurz antesten und grob vergleichen. Habe mit irgendeinem Ibanez 5-Saiter getestet, da ich keinen eigenen Bass dabei hatte.
Mal so ganz nebenbei: wie bescheiden sind denn bitte die Bundenden bei einer Vielzahl der Bässe verarbeitet?! Scharfkantig, hervorstehend, zugewachste Holzstellen, egal ob Budget oder teuer, egal welche Marke...einfach gruselig. Egal, zum Thema:
  • MiniCMD121P - erstaunlich, was da raus kommt, hätte ich nicht erwartet. Sehr erwachsener Ton.
  • CMD121H - ok, großes Horn, bessere Darstellung der Höhen. Mehr Klang durch größeres Gehäusevolumen konnte ich nicht fesstellen.
  • MiniCMD151P - der 121P in groß. Mehr laut, mehr Bass. Trotzdem: bemerkenswert was der 12er kann, auch gerade im Bassbereich.
  • CMD151JB - der beste Combo, komme ich später zu.
  • CMD102P - das gleiche Volumen wie die 15er. Ob das jetzt "schneller" oder "knackiger" ist, konnte ich nicht hören. Allerdings bessere Abstrahlung zum Ohr dank Wedge-Gehäuse.
  • CMDJB PlayersSchool - der mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Nicht ganz so viel Puste wie die gelben 15er. Spielt aber so gut wie keine Rolle.
Jetzt zu den beiden negativen Sachen:
Einschaltverzögerung - dauert ganz schön lange bis was kommt oder? Ist das bei den LM3 auch so?
Und das absolute Ausschlusskriterium: das Piezo und auch das große Horn - was ist das für ein Schrott?! Das rauscht ja ohne Ende. Also wenn ich so einen Combo kaufe, dann einen der 15er ohne Horn. Oder kann man das Horn auch einfach abklemmen und bei Bedarf ein besseres einbauen? Ich meine irgendwie @f_luxus hätte dazu mal was geschrieben?

:bier:;-)
Ich hatte das LeSon Piezo Hörnchen am SWR Baby Blue II immer aus. Das ist das selbe Horn wie bei den Markbass Kompakt Boxen.
Wenn du da ein neues Horn reinbauen willst musst du eine neue Weiche bauen.
@FMC kann dich da sicherlich am besten Beraten und dir bestimmt auch eine Weiche bauen und einen Tweeter nennen der da rein passt. Ich steh eh nicht so auf die meisten Horn-Höhen, was aber weniger am Horn an sich liegt, sondern oft an der problematischen Übernahmefrequenz von 3-4kHz.
Das ist der Hörbereich der eh schon am empfindlichsten ist und hier haben viele Horn-Tweeter-boxen eine Überbetonung.
Ich würde mir glaub einfach einen Schalter für das Horn einbauen.
Meistens brauchst du es eh nicht denk ich. Ich seh aber grad du hast den LM250, dann hol dir lieber eine FMC Neo2 110 mit 5" Mittelhochtöner. Ein Traum von einer (Kompakt)Box! Kostet auch so um 400 rum. Passt mit dem LM250 wie Arsch auf Eimer!
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß71.770
2 von den 110ern machen schon richtig Alarm, hier zu hören:
Wirklich brauchen tust du den Hochtöner eigentlich nicht bei den Sicca 10ern, klingt halt offener mit und tut der Ortbarkeit gut.

Edit: Aufgenommen mit dem Iphone
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.098
Erzähl er. Genau die beiden interessieren mich auch.
Also richtig ins Detail gehen kann ich nicht, da ich eig. wenig Zeit hatte. Mir gefällt bei beiden der runde 15er Sound und eben kein Rauschen in den Höhen. Vom Gehäuse/Transport her finde ich den PlayersSchool besser, wobei natürlich die Erreichbarkeit der Potis beim CMD151JB einfacher scheint.
Ich habe beide bei neutralem EQ getestet und dann nochmal mit angehobenem Bassregler, weil ich wissen wollte, wie und wo in diesem Bereich die Grenze liegt. Vorweg: beide können lauter, als es im Geschäft möglich wäre. Bei gleichen Gain- und Mastereinstellungen ist der Gelbe natürlich etwas lauter und auch irgendwie direkter. Für meine Anwendung würde der PlayersSchool aber auch reichen. Am Anfang dachte ich "der ist aber irgendwie leise und klingt wie zugedeckt...". Hat sich aber dann relativiert. Ein wenig weiter aufdrehen- ist ja kein Problem.

Ich hatte das LeSon Piezo Hörnchen am SWR Baby Blue II immer aus. Das ist das selbe Horn wie bei den Markbass Kompakt Boxen.
Wenn du da ein neues Horn reinbauen willst musst du eine neue Weiche bauen.
@FMC kann dich da sicherlich am besten Beraten und dir bestimmt auch eine Weiche bauen und einen Tweeter nennen der da rein passt. Ich steh eh nicht so auf die meisten Horn-Höhen, was aber weniger am Horn an sich liegt, sondern oft an der problematischen Übernahmefrequenz von 3-4kHz.
Das ist der Hörbereich der eh schon am empfindlichsten ist und hier haben viele Horn-Tweeter-boxen eine Überbetonung.
Ich würde mir glaub einfach einen Schalter für das Horn einbauen.
Meistens brauchst du es eh nicht denk ich. Ich seh aber grad du hast den LM250, dann hol dir lieber eine FMC Neo2 110 mit 5" Mittelhochtöner. Ein Traum von einer (Kompakt)Box! Kostet auch so um 400 rum. Passt mit dem LM250 wie Arsch auf Eimer!
Hm. Das verwundert mich. Das LeSon steckt meines Wissens nach auch in meinen SWR WorkingPro, da rauscht mit dem LM 250 nichts! Ein neues Horn reinschrauben bekomme ich hin, für alles weitere reichen meine Elektronikkenntnisse nicht aus denke ich. Könnte ich das Horn einfach ausbauen; was passiert mit den Kabeln? Widerstand einlöten? Eine Lösung mit Top und Box möchte ich nicht, sondern lieber einen leichten Combo. Membranfläche am liebsten 1x15, ein starker 12er könnte aber auch reichen, wie ich seit gestern weiß...
Hans baut ja auch Combogehäuse, wäre eine Alternative. Aber was hätte ich für Vorteile gegenüber einem Combo von der Stange?

Danke euch:bier:;-)
 
  • Like
Reaktionen: wjl

Oben Unten